Emirates Stunt Werbung auf dem Burj Khalifa

In den letzten Tagen ist Euch vielleicht schon einmal einer der neuste Emirates Werbespots über den Bildschirm geflackert. Hier hält eine Flugbegleiterin strahlend Schilder hoch um zu feiern, dass die UAE von der UK red List gestrichen wurden, womit Briten wieder ohne Quarantäne aus Dubai zurück nach Hause fliegen können.

Emirates beschreibt dieses mit dem Gefühl:“Moving The UAE To The UK Amber List, has Made Us Feel on Top Of The World”….“Fly Emirates”….“Fly Better”. Und am Ende des Videos sieht man was mit „on the Top of the World“ gemeint ist, denn die Flugbegleiterin, welche die Grußbotschaft präsentiert, steht auf der Spitze des Burj Kalifa in über 800 Metern höhe.

Wer den 33 Sekunden Spot noch nicht gesehen hat, er ist wirklich sehenswert:

Eigentlich ist es nur eine nette Grußbotschaft an das Vereinigte Königreich, welches traditionell der wichtiges Markt für Emirates ist. In kein anderes Land der Erde führte man derartig viele Flüge durch, wie nach England und entsprechend ist die Veränderung in den Reiserestriktionen für Emirates auch wirklich ein Big Deal.

Was aber wirklich faszinierend an diesem Spot ist, ist die Tatsache, dass es nicht einfach eine Emirates Flugbegleiterin oder ein Model vor einem Green Screen ist, welche auf den Burj Khalifa mit Visual Effects gesetzt wurde, sondern die Dame stand wirklich in 828 Meter Höhe und hielt diese Schilder hoch.

Dabei ist Nicole Smith-Ludvik aber keine Emirates Flugbegleiterin, sondern eine Stuntfrau und erfahrene Base Jumperin, welche sich für diese Aufnahmen auf dem Turm positioniert hatte. Damit ist dieser Werbespot tatsächlich ein recht beeindruckender Stund von Emirates.

Auch wenn es so aussieht, als würde die Dame einfach so auf der Spitze des Turms stehen, sie war natürlich gesichert und ganz so unaufwändig war der Dreh wohl auch nicht. So muss man alleine um auf die Spitz des Burj Khalifa zu kommen mit dem Aufzug in den 160 Stock fahren. Zum Vergleich: die bekannte Aussichtsplattform befindet sich im 125 Stockwerk und das höchste frei zugängliche Stockwerk, welche als at the top vermarktet wird, befindet sich im 148 Stockwerk.

Vom 160 Stock muss man über Treppen und Leitern noch über 100 Meter zur Spitze des Turms klettern, wofür das Team beim Werbedreh etwa eine Stunde gebraucht hat.

Das kurze Making of Video ist hier sehr sehenswert:

Emirates Stunt Werbung auf dem Burj Khalifa | Frankfurtflyer Kommentar

Emirates versteht sich auf Marketing und mit diesem Spot hat man sicherlich wieder sehr viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen und dabei gleichzeitig Dubai als die Stadt der Superlative insziniert. Mich hat man hiermit tatsächlich beeindruckt und ich habe mir das Video mehrer Male angeschaut.

Die wichtigste Botschaft hier ist wohl aber, dass es nun zunehmend wieder möglich wird zu reisen und genau das ist doch das, was uns alle verbindet!

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Ich hatte das Video gesehen, da ich den Emirates Kanal auf YouTube abonniert habe. Für mich stand es dabei außer Frage, dass das Video im Computer entstanden war. Umso mehr war ich erstaunt und beeindruckt, dass dieses In der Realität entstanden ist. Genial!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*