Erfolgreicher Erstflug der Boeing 777X

Foto: Boeing

Erst im dritten Anlauf hat der Jungfernflug einer Boeing 777X geglückt. Der größte Zweistrahler der Welt hob am Samstag (25. Januar 2020) auf dem direkt am Boeing Werk gelegenen Flughafen Paine Field (PAE) in Everett ab.

Nach zwei abgesagten Starts an den Tagen zuvor hob die Boeing 777-9 um 10:09 Uhr vom Flughafen Paine Field ab. Erst nach rund vier Stunden Flugzeit landete die Maschine mit der Registrierung N779XW um 14:00 Uhr dann sicher auf dem Boeing Field (BFI) genannten Flughafen nahe der Stadt Seattle.

Erstflug einer Boeing 777X. Screenshot: Flightradar24.com

Erfolgreicher Erstflug der Boeing 777X | Größter Zweistrahler

Die Boeing 777X gilt mit 77 Metern und einem maximalen Startgewicht von 352 Tonnen als das größte zivile Passagierflugzeug der Welt.

Geplant sind zukünftig zwei Ausführungen der Boeing 777X. Zum einen wird es die Boeing 777-9 geben, die hier auch ihren Erstflug hatte. Die 777-9 Ausführung wird über eine Kapazität von 400 bis 425 Passagiere verfügen. Das etwas kleinere Modell mit dem Namen Boeing 777-8 wird etwa 350 bis 375 Passagieren Platz bieten und hat eine Spannweite von 70 Metern.

Erfolgreicher Erstflug der Boeing 777X | Anklappbare Flügel

Um die Boeing 777X besonders effizient und Treibstoff sparend zu machen, setzt man bei Boeing auf eine möglichst hohe Spannweite. Damit das neue Flugzeugmodell auch an konventionellen Gates parken kann, lassen sich die Flügel um jeweils knapp 3,5 Meter (11 Fuß) anklappen.

Die Technik der so genannten „Folding Wingtips“ kommt vom deutschen Hersteller Liebherr. Eine der größten Herausforderung war es dabei, dafür zu sorgen, dass sich die Flügel nicht während des Fluges anklappen lassen, sondern nur am Boden. Dafür wird die Stromversorgung im Flug komplett unterbrochen.

Abbildung: Boeing

Doch auch darüber hinaus erwarten Fluggäste zukünftig einige Verbesserungen. So wird die Kabine um zehn Zentimeter in die Breite wachsen. Einen besseren Ausblick gewähren die größeren und höher angeordneten Fenster. Der Kabinendruck soll erhöht werden und die Leuchtfeuchtigkeit an Board höher sein als bisher, was gerade auf Langstrecken für ein besseres Reisegefühl sorgen soll.

Zudem wird ein neues besonders effizientes Triebwerk von General Electric zum Einsatz kommen.

Erfolgreicher Erstflug der Boeing 777X | Verzögerter Start

Dieses Triebwerk ist auch daran schuld, dass der Erstflug der Boeing 777X nicht bereits im Sommer 2019 stattfinden konnte. Mit dem Triebwerk GE9X gab es so schwerwiegende Probleme, dass dieses geändert und neu zertifiziert werden musste.

Einen weiteren Rückschlag musste Boeing mit dem 777X Projekt schließlich hinnehmen, als im September 2019 bei einem Drucktest eine der hinteren Frachttüren aus dem Flugzeugrumpf gesprengt wurde.

Erfolgreicher Erstflug der Boeing 777X | Lufthansa

Lufthansa ist einer der Erstkunden der Boeing 777X. 20 Flugzeuge des Typs Boeing 777-9 hat die deutsche Fluggesellschaft  bestellt und hatte die ersten davon bereits für die Einflottung in 2020 geplant.

Lufthansa will seine neue prämierte Business Class erstmals in ihren neuen Flugzeugen einsetzen und leidet daher derzeit unter den Verzögerungen bei der Auslieferung der 777X.

Erfolgreicher Erstflug der Boeing 777X | Frankfurtflyer Kommentar

Positive Nachrichten aus dem Hause Boeing. Wer hätte damit so früh im Jahr 2020 gerechnet. Doch ein erfolgreicher Testflug macht noch kein serienreifes Flugzeug. Schön aber zu sehen, dass Boeing hier einen Schritt weiter gekommen ist, um ein neues größtes Passagierflugzeug auf den Markt zu bringen.

Hoffen wir, dass es keine weitere Rückschläge gibt und bald die ersten Boeing 777X an ihre Kunden ausgeliefert werden. Denn insbesondere die neue Business Class der Lufthansa wollen wir dann doch irgendwann live und nicht nur auf Hochglanzfotos sehen. Es gibt ja schon jetzt erste Stimmen, die das neue Lufthansa-Produkt bereits jetzt für veraltet halten.

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Ich gönne Boeing den Erfolg. Wenn es jetzt zügig voran geht und Geld verdient wird, dann läßt sich der 737 Rückschlag eher verkraften. Denke, hier ist eine Komplettüberarbeitung nötig, die nachträglich entweder für massive Veränderungen an der Tragfläche sorgt, oder letztendlich in die Ausschlachtung aller 737MAX führt, bei der man Teile für eine Neuproduktion nutzen kann, die aber erst noch konstruiert werden muss…..

  2. Zitat aus diesem Bericht:
    Die Boeing 777X gilt mit 77 Metern und einem maximalen Startgewicht von 352 Tonnen als das größte zivile Passagierflugzeug der Welt.

    Ich dachte immer der A380 ist das größte zivile Passagierflugzeug der Welt!
    Evtl. ist die 777X der größte zweistrahler in der zivilien Passagierluftfahrt der Welt!

    • Ja, das ist weder richtig noch falsch. Der A380 hat meines Wissens eine größere Passagierkapazität und Spannweite. Die 777X ist aber länger.

      Ist halt Ansichtssache ob bei der Größe die Länge das ausschlaggebendstes Kriterium ist. Als wir uns als Kinder gegeneinander im Wettbewerb gemessen haben, zählte immer die Körpergröße. Eher weniger wer breiter war.

  3. Habt ihr den Tweet von Airbus gesehen und die Antwort von Boeing? 😀

    Ich bin vor allem auf die Flügel gespannt, die ich gerne live sehen will.

    Zur LH Kabine: ich bin dann eine solche Stimme. 😉

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*