Erste Boeing 787-9 für Lufthansa soll noch dieses Jahr mit einer neuen Business Class kommen

Lufthansa 787

Alles neu macht der Mai, das scheint ein Motto auch bei Lufthansa zu sein, denn gestern überraschte man etwas mit gleich 10 neuen Bestellungen für Langstreckenflugzeuge. Neben fünf weiteren Airbus A350-900, welche den Bestand von Lufthansa auf 45 Flugzeuge erhöhen werden und ab 2027 geliefert werden sollen, wurden auch die Bestellungen vder Boeing 787-9 von 20 auf 25 Flugzeuge erhöht.

Hierbei sind besonders die fünf Boeing 787-9 interessant, denn hierbei handelt es sich um Flugzeuge, welche bereits weitestgehend gebaut sind und bei Boeing stehen. Die Flugzeuge wurden von einem anderen Kunden nicht übernommen und Lufthansa springt hier nun ein. Dies führt mit Sicherheit zu sehr günstigen Konditionen, aber auch dazu, dass das Flugzeug sehr schnell kommen wird.

Die erste der fünf Boeing 787-9 soll schon im Winter 2021/2022 zur Lufthansa in die Flotte kommen, womit auch entschiede wurde, dass die Boeing 787-9 auch bei Lufthansa fliegen wird. Zuvor gab es hierüber keine konkrete Aussage, man sprach immer nur von der grauen Flotte und hielt sich damit die Optionen offen, die Flugzeuge auch nur zu Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines oder Eurowings zu schieben.

Der Liefertermin wurde hierdurch nun aber auch deutlich nach vorne verlegt, denn man rechnete vor der Krise noch mit 2023 für die erste Boeing 787-9, welche zur Lufthansa Gruppe kommen sollte. Lufthansa selbst braucht nun aber schnell und kurzfristig neue, sparsame und vor allem kleine Langstreckenflugzeuge und hier ist die Boeing 787-9 das richtige Flugzeug, denn nicht nur dass der Jet recht klein ist, er hat auch eine enorme Reichweite und kann auch die längsten Lufthansa Flüge, z.B. nach Buenos Aires, Singapur oder auch von München nach Mexico Stadt fliegen.

EINE neue Lufthansa Business Class kommt mit der Boeing 787-9

Schon 2017 hat Lufthansa die ersten zwei Bilder der neuen Business Class vorgestellt, welche nach dem damaligen Zeitplan schon lange fliegen sollte und mit der Boeing 777-9X im Ende 2019 eingeführt werden sollte. Mit der neuen Business Class hätte Lufthansa dann endlich auch ein Business Class Produkt, mit dem man von jedem Sitz direkten Gangzugang hat, was inzwischen eigentlich in der Branche üblich ist.

Neue Business Class Lufthansa – (c) Lufthansa

Nachdem die Boeing 777-9X sich aber voraussichtlich mindestens bis 2023 verspätet und Lufthansa hierüber auch nicht unglücklich ist, plant der Kranich mit dem Airbus A350-900 oder der Boeing 787-9 die neue Business Class in 2022 einzuführen.

Leider werden die neuen Boeing 787-9, welche ab Ende diesen Jahres geliefert werden, noch nicht über die neue Business Class verfügen, allerdings wird hier wohl auch nicht die alte Business Class verbaut, sondern ein anderer Sitz, welcher endlich auch direkten Gangzugang für jeden Passagier bieten wird. Damit wird die Business Class sicher ein spürbarer Fortschritt zur aktuellen Lufthansa Business Class sein, auch wenn wir die eigentliche neue Business Class erst später bekommen werden.

Die Übergangslösung kommt nun wohl mit einem komplett neuen Sitz, wobei hier nicht bekannt ist um welchen es sich handelt. Nachdem man davon spricht, dass es eine „aufgewertete Version der aktuellen Business Class“ ist, halte ich es für denkbar, dass man auf die APEX Suite setzen wird, welche im Dreamliner eine 2-2-2 Bestuhlung hat, allerdings durch einen Versatz der Fensterplätze jedem Passagier direkten Gangzugang bietet.

Diese Business Class wäre schon eine massive Aufwertung gegenüber der aktuellen Business Class, allerdings haben diese Sitze meistens den Nachteil, dass sie nicht besonders lang sind und meist nur 185 Zentimeter Liegefläche bieten.

Lufthansa hat offensichtlich auch stornierte Boeing 787-9 Bestellungen von Norwegen Air übernommen, weshalb man davon ausgehen darf, dass man nicht einfach den Sitz verbaut, welche der ursprüngliche Kunde für die Flugzeuge bestellt hat, denn Norwegian hat als Billigflieger keine Business Class. Gerade aufgrund der kurzen Zeit bis zur Auslieferung, wird die neue Business Class in der Lufthansa Boeing 787-9 allerdings offensichtlich ein Provisorium sein und man wird hier auf Sitze zurückgreifen, welche schnell verfügbar sind.

Erste Boeing 787-9 für Lufthansa soll noch dieses Jahr kommen – kommt dann auch die neue Business Class? | Frankfurtflyer Kommentar

Jetzt geht es auch bei Lufthansa ganz schnell und binnen weniger Monate führt man ein neues Flugzeug ein. So etwas kennt man eigentlich vom Kranich nicht, aber die aktuelle Situation verlangt dies wohl von der Airline.

Wir Passagiere dürfen uns vermutlich auf die neuen Boeing 787 bei Lufthansa freuen, denn auch wenn die Flugzeuge nicht die eigentliche neue Business Class bekommen werden, wird die hier verbaute Business Class mit höchster Wahrscheinlichkeit deutlich besser sein, als die, welche wir aus den aktuellen Lufthansa Flugzeugen kennen.

Das könnte Euch auch interessieren

9 Kommentare

    • Naja Long and Skinny, also da wo man jetzt nen Airbus 340-300 fliegt und die Reichweite des A330-300 nicht reicht.

      Mir würde da einiges in Asien einfallen, z.B. BKK im Sommer oder auch Singapore oder aber auch Bogota, Rio, San Diego. Am Ende wird uns die Planung aber sicher auch überraschen. Die erste 787 wird vermutlich auf einem kurzen Umlauf gehen, wo man mit nur einem Flugzeug fliegen kann, z.B. US Ostküste. (New York, Washington, Boston, Philadelphia, Atlanta….)

      Aber das ist alles Glaskugel

  1. Der Apex Sitz ist u.a. in den Dreamlinern von Oman Air und Gulf Air verbaut und deren Business bekommen immer recht gute Kritiken, auch für den Sitz. Dazu gibt es viele Reviews bspw. auf YouTube, da kann man sich den Sitz genauer ansehen. Wenn die LH diesen Sitz verwenden würde, dann wäre das eine massive Verbesserung zum Status Quo.

    Ist denn schon bekannt, wohin die Dreamliner gehen? FRA oder MUC?

  2. Ich glaube Ihr liegt alle falsch. Es wird die originale Norwegian Bestuhlung und in der Business bleibt der Mittelsitz frei für mehr Privatsphäre 😂

    • Würd mich auch nicht mehr schocken. Ist dann auch „aufgewertet“, schließlich hat man bei 2-2-2 immer einen Sitznachbarn… 😀

  3. Irgendwie scheint man langsam wieder was im vorderen Bereich zu tun, neue C-Class und demnächst 4 F-Sitze in der A350. Momentan bin ich ja lieber mit Swiss unterwegs, aber evtl. Wird es ja demnächst wieder mal LH

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*