Erste Eindrücke aus der Malaysia Airlines Business Class | Asiens vergessene Top Airline?

Nach meinem doch eher enttäuschenden Flug in der neuen Turkish Airlines Business Class nach Bali habe ich mich nach einem Tag auf Bali auf den langen Heimweg gemacht. Erstes Zwischenziel war hier Singapur und aufgrund des sehr niedrigen Preises von nur 200 Euro, bin ich in der Malaysian Airlines Business Class von Bali über Kuala Lumpur nach Singapur geflogen.

In diesen Beitrag will ich vor der eigentlichen Review meiner beiden Flügen schon einmal meine ersten Eindrücke aus der Malaysia Airlines Business Class mit Euch teilen, denn ich war von meinen beiden Flügen sehr positiv überrascht. Viel habe ich von diesen Flügen nämlich nicht erwartet, allerdings hat mich Malaysia Airlines in einigen Dingen an Singapore Airlines erinnert, was eine klare Aussage für die Qualität der Airline sein sollte.

Eigentlich hätte ich vielleicht gar nicht so überrascht sein müssen, denn auch wenn Malaysia Airlines in den letzten Jahren nur noch Aufmerksamkeit für ihre massiven finanziellen Schwierigkeiten bekommt, gehörte die Airline vor noch nicht all zu langer Zeit zu den besten der Welt.

Zwei Abstürze von Boeing 777-200 innerhalb kurzer Zeit haben den Ruf von Malaysia Airlines nachhaltig beschädigt und die Airline in eine tiefe Krise gestürzt. Dabei kann die Airline selbst für diese zwei tragischen Unglücke vermutlich nichts. MH370 ist auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Shanghai plötzlich von den Radarschirmen verschwunden und das Flugzeug wurde nie gefunden. Wildeste Theorien kreisen um dieses Unglück. Wenige Monate später wurde eine Boeing 777-200 auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur über der Ukraine versehentlich abgeschossen. Hierbei ist bis heute nicht klar, ob es eine russische oder ukrainische Rakete war, welche dieses unnötige Unglück verursacht hat.

Seither versucht sich Malaysia Airlines neu auszurichten, hat das Streckennetz und die Flotte dramatisch reduziert, mehrere CEOs durchlaufen und offensichtlich auch den Service zurückgefahren. Zumindest wurde Malaysia Airlines von einer 5 Sterne Airline zu einer 4 Sterne Airline von der nicht unumstrittenen Ratingagentur SkyTrax abgewertet.

Immer wieder hat man die ein oder andere Horror Story von miserablen Malaysia Airlines Flügen gehört, man denke nur an die Erfahrung von Josh Cahill, die sogar weltweit Schlagzeilen gemacht hat. Mein Flug war (zum Glück) nicht einmal annähernd in dieser Richtung und ich hatte eine extrem gute Erfahrung mit Malaysia Airlines gemacht, die so gut war, dass ich die Airline unbedingt noch einmal auf einer längeren Strecke fliegen will, auch wenn das Langstreckennetz inzwischen sehr ausgedünnt wurde.

Erste Eindrücke aus der Malaysia Airlines Business Class | Moderne Kabinen & komfortabel Sitze

Viele Flüge von Malaysia Airlines innerhalb Asiens werden mit den Boeing 737-800 durchgeführt. Ich hatte auf dem Flug von Bali nach Kuala Lumpur allerdings das Glück, dass ein Airbus A330-300 eingesetzt wurde. Mit diesen fliegt Malaysia Airlines hauptsächlich die Flüge nach Australien, allerdings auch einige Strecken innerhalb Asiens.

Sechs der 21 Airbus A330 von Malaysia Airlines sind übrigens ehemalige air berlin Flugzeuge und verfügen auch noch über die Business Class, welche wir von der einstigen deutschen Airline kennen. Mein Airbus A330-300 hatte die Malaysia Airlines Business Class, welche man so auf 15 Airbus A330-300 und den sechs Airbus A350-900 der Airline kennt.

In Europa ist dieser Sitz den meisten vermutlich aus den Swiss Airbus A330-300 und Airbus A340-300 bekannt. Auf einem 2:20 Stunden Flug war das Ganze damit absoluter Luxus und Malaysia Airlines kann damit auf dieser Strecke auch locker mit Singapore Airlines, selbst in der neuen Boeing 787-10, mithalten.

Auf dem kurzen Flug von Kuala Lumpur nach Singapore kam dann die Boeing 737-800 zum Einsatz. Diese hatte 16 Business Class Sessel in einer 2-2 Bestuhlung. Natürlich waren diese bei weitem nicht so bequem wie die im Airbus A330, dennoch war ich damit für 35 Minuten nach Singapur sehr glücklich und wäre auch noch deutlich länger sitzen geblieben.

Das Ganze hat mich sehr an Silk Air im Airbus A319 erinnert. Genau wie die kleine Tochter von Singapore Airlines, will auch Malaysia Airlines in die neueren 737-800 bald Lie Flat Sitze einbauen, sodass man hier auch ohne Probleme einen sechs Stunden Flug zubringen kann.

Erste Eindrücke aus der Malaysia Airlines Business Class | Service

Der Service auf allen Flügen war etwas, das mich am meisten beeindruckt hat und auch sehr an Singapore Airlines erinnert hat und dies lag nicht nur an der Ähnlichkeit der Uniformen.

So wurde ich zu jedem Zeitpunkt ab dem Boarding mit Namen angesprochen, die Flugbegleiter waren permanent damit beschäftigt, leere Gläser aufzufüllen und erinnerten sich bei jedem Passagier genau daran, was man getrunken hat und selbst für ein wenig Small Talk war genug Zeit. Unter anderem wurde mir gesagt, dass sich unter den Crews hartnäckig das Gerücht hält, dass der Airbus A380, welcher aktuell auf keinem festen Linienflug mehr bei Malaysia Airlines fliegt, ab nächstem Jahr nach Melbourne eingesetzt werden soll. Hoffen wir mal dass hier etwas Wahres dran ist.

Auch das Essen auf beiden Flügen fand ich absolut in Ordnung, auch wenn es wohl nicht das große Highlight war. Allerdings fand ich meine Mahlzeit auf Kurzstrecken bei Singapore Airlines bis jetzt auch nicht wesentlich umfangreicher oder besser. Was den Service hier wieder unterstreicht ist, dass man nach einem Blick auf das doch recht kleine Stück Lamm beim Servieren des Hauptganges mit den Worten „that looks very small“ direkt noch einen zweiten Hauptgang angeboten hat.

Erste Eindrücke aus der Malaysia Airlines Business Class | Super Lounges in Kuala Lumpur

Eine Sache, bei welcher Malaysia Airlines am Hub in Kuala Lumpur heraussticht, sind die Lounges. Hier ist man ohne Frage Singapore Airlines (wenn man den Privat Room abzieht) überlegen. Da Malaysia Airlines eine oneworld Airlines ist, durfte ich trotz Business Class Ticket die First Class Lounge besuchen, welche ein sehr ruhiger Ort mit fantastischen Service am Platz ist.

Hier hätte ich mir fast ein wenig mehr Zeit gewünscht, denn ich hatte sogar nur Zeit für einen High Tea und konnte noch nicht einmal das Restaurant nutzen.

Ganz nebenbei ist der Flughafen von Kuala Lumpur auch extrem angenehm zum Umsteigen.

Erste Eindrücke aus der Malaysia Airlines Business Class | Frankfurtflyer Kommentar

Man muss immer bedenken, dass es sich bei diesen beiden Flügen nur um meine Erfahrungen handelt, diese waren aber so gut, dass ich mit der Airline sehr gerne wieder fliegen möchte! Neben den sehr konkurrenzfähigen Tarifen innerhalb Asiens, kann man die letzte verbleibende Strecke nach Europa von Malaysia Airlines von London nach Kuala Lumpur auch erstaunlich einfach mit Meilen buchen.

Nach meinem Flug kann ich sagen, dass Malaysia Airlines eine von mir sehr unterschätze Airline war. Hoffen wir mal, dass sie sich wieder aufraffen und man die Airline zu einstiger Größe zurückbringt.

Aktuell wollen Singapore Airlines und Malaysia Airlines wieder enger zusammenarbeiten. Die beiden Airlines waren vor Jahrzehnten schon einmal eine Airline und zumindest die Servicekultur würde bei den beiden Airlines in meinen Augen auch sehr gut harmonieren.

 

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Hi, die Bewertung kann ich sehr gut verstehen, schon vor vielen Jahren, war die Business Malaysia Airlines für mich die beste, die ich je genutzt hatte.
    Von Fra nach Kul und retour!
    LG Kairi

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*