Erste Lufthansa Boeing 777X | Die D-ABTA kommt!

Für Boeing war 2019 zweifelsohne kein gutes Jahr voller Rückschläge. Das Grounding der 737 MAX hält immer noch an und die Produktion wurde inzwischen gestoppt. Das Flugzeug soll bald wieder abheben, ein Termin dafür steht allerdings noch in den Sternen. Neue Softwareprobleme wurden bekannt, es wird sogar über eine Umbenennung der Reihe diskutiert.

Das neueste Pferd im Stall, die Boeing 777X, sorgte auch schon für Negativschlagzeilen. Die Auslieferung verzögert sich, woraufhin Erstbesteller Lufthansa 14 der 34 bestellten Exemplaren in Optionen umgewandelt hat. Erstbetreiber wird nun Emirates mit insgesamt 115 Bestellungen.

Verzögerungen sind aber nichts außergewöhnliches, Sicherheit hat in der Luftfahrt Priorität. Jetzt wurde der Erstflug erfolgreich absolviert, Boeing hat endlich wieder eine Erfolgsmeldung und ist einen Schritt weiter. Bei Lufthansa wir das Flugzeug sehnlichst erwartet, ältere Spritschlucker müssen in Rente und die neue Business Class ist überfällig.

Erste Lufthansa Boeing 777X | Die D-ABTA kommt!

Die neue B777-9 wird Anfang 2021 bei Lufthansa nicht nur die ältesten B747-400 ersetzen, sondern auch bei deren Kennung das Erbe antreten. Die D-ABTA war ein Jumbo, der schon vor Jahren ausgeflottet wurde und nächstes Jahr die Registrierung der ersten ausgelieferten B777X bei LH sein wird.

Foto: Lufthansa

Bis heute sind noch zwei Maschinen mit den Registrierungen D-ABTK und D-ABTL aktiv. Die später eingeflotteten Jumbos erhielten die Kennung mit dem Anfang D-ABV… und die der neueren B747-8 beginnen mit D-ABY.. Lufthansa hat ein kurzes Video zur „Tango-Alpha“ auf ihrem Instagram-Kanal veröffentlicht.

Foto: Lufthansa

 

View this post on Instagram

Exciting times!!! The first flight of the @Boeing 777-9 is imminent 🤗😍 Take off is scheduled for tonight around 7:00 p.m. CET, so have a look at Boeing’ s livestream 👀 http://www.boeing.com/commercial/777x/first-flight To bridge the time until then, how about a sneak preview of how our newest baby is going to be called – what do you think? 🤩🛫 • • • #lufthansa #lufthansaairlines #lufthansagroup #lh7779 #lh777x #b7779 #b777x #777x #aircraft #airlines #airportlife #aviationdaily #aviationphotograper #aviationphotography #aviationpic #aviationpictures #boeing #fliegen #flugzeug #upintheair #aviapedia #aviationlover #airplanelovers #aviators #planelovers #planephotography #planepics #planespotter #planespotting #spotting

A post shared by Lufthansa Group (@lufthansaviews) on

Erste Lufthansa Boeing 777X | Warum man sich auf die 777X freuen darf

Laien erkennen die B777X wahrscheinlich nur als normales Flugzeug wieder. Es ist weder ein Doppelstöcker, noch hat sie den markanten Buckel vom Jumbo. Sie kommt auch mit nur zwei Triebwerken aus, wird aber wesentlich größer als die bisherige 777 sein. Durch die größere Kapazität wurden auch neue Tragflächen notwendig, die einklappbar sein werden und somit etwas Charakteristisches mitbringen.

Die B777-300ER kommt zum Vergleich auf „nur“ 64,8 Meter Flügelspannweite, bei der 777X werden es ausgeklappt 71,8 Meter sein! Um auch die Parkpositionen der Flughäfen nutzen zu können, deren Gates auf die Größe bisheriger Maschinen ausgelegt sind, wurden die besonderen Flügelspitzen kreiert. Die neue 777X wird u.a. durch diese enormen Tragflächen sparsamer und leiser sein, als kaum ein Flugzeug zuvor. In einer 2-Klassen Bestuhlung wird die Maschine bis zu 426 Passagiere transportieren können.

Neue, geräumige Gepäckfächer und größere Fenster sind genauso Neuerungen, wie die Breite in der Kabine. Der Rumpfquerschnitt der 777X ist zwar identisch mit der bisherigen 777, die Kabinenbreite wird allerdings größer sein und bringt neue Möglichkeiten. Man darf gespannt sein, was die Airlines aus all dem machen werden.

Erste Lufthansa 777X | Warum wir es kaum erwarten können

Die Einführung des Dreamliners, der Boeing 787 aber auch die des Airbus 350 machten durch den sparsamen Verbrauch ebenfalls Schlagzeilen. Diese sind nach wie vor sehr innovativ, deren Auslieferungen waren aber weniger spektakulär. Das könnte auch daran liegen, dass die meisten Airlines wie Lufthansa keine großen Neuerungen im Interieur eingeführt haben, es wurde bei vielen Carrier sogar auf eine First Class verzichtet.

Mit der neuen B777X wird sich das ändern! Emirates wird ihre Game-Changer First Class einbauen, Cathay hat vor eine nagelneue First- und Business Class einzuführen und Singapore Airlines entwickelt ebenfalls ein spezielles First-Produkt für das neue Flugzeug. Bei Lufthansa werden im Laufe des Jahres ebenfalls viele Details zum neuen Produkt erwartet. Es soll sogar eine Premium-Business Class geben, außerdem steht ein neues Produkt in der Premium Economy an.

Erste Lufthansa Boeing 777X | Frankfurtflyer Kommentar

Neben den oben genannten Fluggesellschaften haben auch Qatar, Etihad, ANA und British Airways die B777X bestellt. Es wird also noch zahlreiche Meldungen geben, die das neue Flugzeug betreffen. Viele Airlines haben vor die B777X für neue spannende Produkte zu nutzen.

Die meisten in Deutschland sind natürlich auf die Innovationen bei Lufthansa gespannt. Die deutsche Airline hinkt mit ihrer Business Class hinterher, wir hoffen dass weitere Verzögerungen ausbleiben.

Das könnte Euch auch interessieren

5 Kommentare

  1. Immer mehr technischer Schnick-Schnack. Wer garantiert mir, dass der Computer NICHT meint, das Flugzeug sei bereits am Boden und die Flügelspitzen noch während des Fluges einfährt?
    Es wurde ja schliesslich auch schon während des Steigfluges die Schubumkehr ausgelöst ( Lauda-Air 767
    „Mozart“ im Mai ’91 nach dem Start in BKK ).

    • Der Flieger ist so konstruiert, dass die Flügelspitzen nicht notwendig sind. Sie senken nur den Treibstoffverbrauch und sorgen für bessere Steigleistung und kürzere Startstrecke an hot-and-high Airports wie z.B Dubai.

  2. Waren auch genau meine Gedanken Rene. Auch wenn Peter es erklärt hat, ein komisches Gefühl bleibt. Stelle mir vor die klappen beim Start hoch bzw. kurz vor dem Aufsetzen. Und mein Vertrauen in Boeing betr. Sicherheitssysteme ist hin. Bin gespannt…

    • Keine Angst, der Mechanismus ist nicht von Boeing entwickelt worden, sondern ist ein Zulieferteil von Liebherr Aerospace. Und es bestand bei der Entwicklung auch kein nennenswerter Zeitdruck, die Ingenieure duerften genug Zeit gehabt haben dass zu entwickeln.
      Im Militaerbereich ist die Technologie sogar schon jahrzentelang erprobt (Kampfjets auf Flugzeugtraegern) und mir ist kein solcher Zwischenfall bekannt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*