Etihad trennt sich vom Airbus A380

Kaum ein Flugzeug hat vor einigen Jahren bei der Einführung für so viel mediales Aufsehen gesorgt, wie der Airbus A380 von Etihad, mit welchem die Airline damals noch ihre Sonderstellung als Luxus Airline aus dem reichen Emirat Abu Dhabi unterstreichen wollte. Dabei war vor allem die First Class und hier auch noch einmal die einzigartige Residence so besonders, dass man selbst außerhalb der Vielfliegerwelt über dieses Flugzeug geredet hat.

Allerdings hat sich Etihad in den letzten Jahren schon massiv verkleinern müssen, nicht zuletzt, da die Herrscherfamilie ihre finanzielle Unterstützung massiv zurückgefahren hat. Damit passte der Airbus A380 nur noch sehr bedingt zur Airline.

Seit der Corona Pandemie sind die zehn super Jumbos im Alter zwischen sieben und vier Jahren in der Wüste von Abu Dhabi geparkt, allerdings wurde schon oft darüber spekuliert, ob Etihad Airways dieses Flugzeug wirklich wieder zurück in den Flugbetrieb bringen kann, denn schon vor Corona konnte man den Airbus A380 bei Etihad oft nicht zuverlässig auslasten.

Nun scheint die Entscheidung weitestgehend gefallen zu sein, denn Etihad Airways hat vor wenigen Tagen alle Spuren der Existenz des Airbus A380, welcher nach wie vor gerne für Marketing verwendet wurde, von der Webseite entfernt und die Flugzeuge werden gerade nach und nach auf einen Flugzeugfriedhof in Teruel geflogen.

In Teruel sind gerade eine ganze Reihe von Airbus A380 abgestellt, so findet man hier nicht nur die Jets von Etihad, sondern auch von Air France und Lufthansa. Dabei befindet sich auf dem spanischen Flugplatz auch eine Firma, welche bereits Erfahrung im Zerlegen und Verwerten von Airbus A380 hat, was den sehr jungen Flugzeugen von Etihad hoffentlich nicht droht, wobei der Sekundärmarkt wohl sehr überschaubar ist.

Zuletzt hat Airbus laut darüber nachgedacht, dass man die gebrauchten A380 in Frachter oder Combi Flugzeuge umbauen könnte um sie so einem neuen Nutzen zuzuführen. Ob dies aber jemals wirklich passiert, bleibt abzuwarten.

Review: Etihad Airways First Class Apartments Airbus A380 Abu Dhabi nach London

Etihad trennt sich vom Airbus A380 | Frankfurtflyer Kommentar

Es ist wohl inzwischen klar, dass es nach der Pandemie deutlich weniger Airbus A380 Betreiber geben wird und auch wenn uns das Flugzeug sicherlich noch lange erhalten bleiben wird, gerade die Vielfalt wird verschwinden, denn vor allem Emirates wird den Super Jumbo noch fliegen.

Bis zuletzt habe ich gehofft, dass Etihad am Airbus A380 festhält, nicht weil das Flugzeug für die Airline besonders viel Sinn macht, aber es hatte wohl mit die beste First Class Kabine, mit fantastischem Service. Eigentlich wollte ich schon in 2020 im Etihad A380 nach Australien fliegen, habe dieses Abenteuer aber Corona-bedingt verschoben. Ob es nun irgendwann nachgeholt wird bleibt offen, allerdings wohl nicht im Airbus A380.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Der A380 ist das erste Flugzeug, dass ich bewusst über den ganze Dienstzeit vom Erstflug bis zur Ausflottung verfolgt habe. Bin auch öfters damit geflogen, und fand es immer toll, besonders im Oberdeck. Die Zeit ist aber rum, bei BA und Emirates wird er noch etwas fliegen, und das war’s dann.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*