Etihad will „Business Class Plus” anbieten

Etihad Airways ist mit der Ambition gestartet, ein der führenden Premiumairlines der Welt zu werden. Zumindest aber den Konkurrenten in der Nachbarschaft, Emirates, zu übertrumpfen. Diese Pläne konnten jedoch nur teilweise umgesetzt werden. Von dem ehemaligen Glanz ist nicht mehr viel übrig und nach der Ausflottung der A380 und Boeing 777 gibt es nur noch auf wenigen Dreamlinern überhaupt eine First Class.

Business Class in einer 787-10 von Etihad

Etihad „Business Plus“ als neues Konzept

Die Airline aus Abu Dhabi ist dabei, die Flotte zu vereinheitlichen und insbesondere große Flugzeuge mit drei Reiseklassen abzugeben. Das Rückgrat der „neuen“ Etihad sollen dann Dreamliner bilden. Davon hat die Fluggesellschaft 787-9 und 787-10. Da von den Flugzeugen lediglich ein paar 787-9 eine First Class verbaut haben, Etihad aber immer noch einen „Premium“-Anspruch hat, musste man in Abu Dhabi kreativ werden.

Das neue Konzept heißt jetzt „Business Plus“ und soll die Grenzen zwischen First Class und Business Class verwischen. Schließlich hätten das andere Airlines auch geschafft. Offensichtlich spielt das Etihad Management hier auf Qatar Airways an. Die Fluggesellschaft aus Qatar hat mit der Ausflottung ihrer A380 die echte First Class aufgegeben (Regional heißt die Premiumklasse bei Qatar weiterhin First Class) und ihre Business Class als schon immer „Premium“ gelobt. Qatar Airways verzichtet auch auf eine Premium Economy, da die Economy Class bei Qatar eben auch schon „premium“ sei.

Nur hat Etihad keine QSuite. Oder keinen „Room“ wie ANA. Aber solche Details sollen bei der Ankündigung nicht stören.

Business Class in einer 787-10 von Etihad

Zukunft der First Class

Da Etihad über Nacht nicht mehr Geld zur Verfügung hat, bleiben die First Class Sitze weiter verbaut und sollen auch als First Class verkauft werden. Die Flugzeuge sollen dann auf Strecken zum Einsatz kommen, auf denen in der Vergangenheit vergleichsweise viele First Class Tickets verkauft werden konnten.

Also möchte die Airline mit den First Class Sitzen weiterhin gerne irgendwie Geld verdienen. Ob sich jedoch der Betrieb z.B. einer eigenen First Class Lounge rechnen wird sei einmal dahingestellt.

First Class in einer Boeing 777 von Etihad

Es riecht nach Sparmaßnahme

Von außen betrachtet klingt das ganze eher wie eine Sparmaßnahme. Etihad wird eine zwei Klassen Airline, die ein Business und ein Economy Produkt anbieten wird. Eine Premium Economy wird es nicht geben und eine First Class nur sehr eingeschränkt.

Dadurch spart sich Etihad das Geld für die Entwicklung einer eigenen Premium Economy Class und des dann fälligen Umbaus der Flugzeuge.

Ob oder was an den beiden Reiseklassen dann „Premium“ ist, wird die Zukunft zeigen.

 

Etihad will „Business Class Plus” anbieten | Frankfurtflyer Kommentar

Wieder eine Airline, die ihre First Class absehbar einstellen wird. Schade, denn gerade mit Meilen konnten wir bei Etihad immer wieder attraktive Möglichkeiten für First Class Flüge finden.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Etihad verschenkt an alle Passagiere mit Flug nach Abu Dhabi ab dem 1. Oktober Eintrittskarten für die Expo in Dubai.
    Man muss sich nur mit dem Buchungscode auf der Website registrieren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*