Eurowings bald außerhalb des Kernmarktes unterwegs

Eurowings stockt Flugplan nach Mallorca auf. Foto: Eurowings

Die Hoffnung auf Lockerungen bezüglich privater Reisen sind riesig, in Deutschland müssen wir uns allerdings weiter in Geduld üben. Erste Aussagen über den weiteren Verlauf wird es voraussichtlich erst bei der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz Ende März geben. Noch haben einige Hoffnungen auf einen Osterurlaub.

Welchen Ansturm ein Fahrplan für die weitere Vorgehensweise auslösen kann, konnten wir in Großbritannien sehen. Dort verzeichneten die Reiseveranstalter nach der entsprechenden Ankündigung eine stark angestiegene Nachfrage von teilweise 500%. Einige Fluggesellschaften wie easyJet vermeldeten sogar einen Anstieg von 600%.

Dieser Ansturm muss bewältigt werden, Eurowings wittert hier Chancen. Die Lufthansa Tochter steigt daher in den britischen Reisemarkt ein und reagiert mit einem Angebot von Flügen nach Mallorca. Die Insel ist auch bei den Briten sehr beliebt und verkündet derzeit deutlich gesunkene Infektionszahlen. Selbst Restaurants und Bars sollen nun schrittweise wieder öffnen.

Der große Vorteil von Eurowings ist die Stationierung von Flugzeugen und Crews am Flughafen von Palma. Für den Lowcoster ist es somit verhältnismäßig einfach so kurzfristig zu reagieren und ein Angebot auf den Markt zu bringen. Bereits ab Mai sollen mindestens zwei Airports in UK mit der Baleareninsel verbunden werden. Weitere Flüge werden bereits geprüft.

Den Anfang machen je zwei wöchentliche Verbindungen von und nach Manchester und Birmingham. Flüge abseits des deutschsprachigen Kernmarktes gab es bei Eurowings bislang noch nicht. Für den kommenden Sommer waren zunächst Verbindungen zu insgesamt 22 Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz geplant.

Great Circle Mapper

Eurowings bald außerhalb des Kernmarktes unterwegs | Frankfurtflyer Kommentar

Mehrere Fliegen mit einer Klappe für den Kranich-Lowcoster. Die Nachfrage im Vereinigten Königreich ist angestiegen, Eurowings hat Flugzeuge und Personal vor Ort sowie ausreichende Kapazitäten.

Die Gesellschaft ist der größte Anbieter im Flugverkehr zwischen Mallorca und Deutschland. Der Ableger Eurowings Europe eröffnete 2017 eine Basis auf der Insel und beschäftigt dort über 200 Mitarbeiter. Damit können z.B. auch kleinere Airports ohne Eurowings-Basis einfacher mit Palma verbunden werden.

Wegen den umstrittenen Arbeitsbedingungen und Dumping-Löhnen gab es immer wieder negative Presse.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*