Eurowings baut die Langstrecke ab Düsseldorf weiter aus

Eigentlich ist Eurowings vor etwa drei Jahren als Billigflieger auch auf der Langstrecke gestartet. Jetzt entwickelt man sich besonders ab Düsseldorf mehr und mehr zur Netzwerkairline und baut das Langstreckengeschäft weiter aus. So wird man im kommenden Jahr die einzige verbleibende Langstrecke von Lufthansa ab Düsseldorf nach Newark übernehmen und auch Las Vegas soll nächstes Jahr von Düsseldorf direkt angeflogen werden.

Dabei ist besonders interessant, dass man mit dem neuen Premiumangebot in Form der Eurowings BIZ Class, welche quasi der Lufthansa Business Class entspricht, offensichtlich sehr erfolgreich ist, denn sowohl nach Newark als auch nach Las Vegas wird die Business BIZ Class mit flachen Betten angeboten.

Bereits ab dem 1. Dezember wird Eurowings zusätzlich zu den fünf wöchentlichen Flügen von Düsseldorf nach New York JFK auch noch sechs mal die Woche nach Newark in New Jersey fliegen.

Dabei ersetzt Eurowings den aktuellen Lufthansa Flug auf der Strecke und wird jeden Tag der Woche, außer am Dienstag, nach Newark abheben. In Newark will man auch Anschlüsse mit United Airlines bieten.

Nach Las Vegas wird Eurowings ab dem 3. Juli 2019 drei mal die Woche, immer mittwochs, freitags, und sonntags fliegen.

  • EW 1172 Düsseldorf 1:50 PM nach Las Vegas 4:20 PM
  • EW 1173 Las Vegas 6:05 PM nach Düsseldorf 2:15 PM+1

Eurowings bekommt vier Airbus A330-300 von Lufthansa

Für das Wachstum von Eurowings benötigt es natürlich weitere Langstreckenflugzeuge. Hierfür ist wohl aktuell geplant, das zu den zwei Airbus A340-300 und dem ex Cathay Pacific Airbus A330-300 auch noch vier Airbus A330-300 von der Konzernmutter Lufthansa zur Eurowings Flotte stoßen.

Diese Flugzeuge sollen, wie alle Eurowings Langstrecken Airbus Maschinen mit BIZ Class von Brussels Airlines für Eurowigs betrieben werden sollen. Interessant ist, dass einige Flugzeuge mit 30 BIZ Class Sitzen ausgestattet werden sollen, was ein klares Indiz darauf ist, dass die Business Class bei Eurowings sehr gut von den Kunden angenommen wird.

Eurowings baut die Langstrecke ab Düsseldorf weiter aus | Frankfurtflyer Kommentar

Die Langstrecke bei Eurowings wird wohl in Zukunft deutlich wachsen, insbesondere ab dem Drehkreuz in Düsseldorf. Dabei scheint man sich allerdings mehr und mehr von der ursprünglichen Billigfliegerstrategie zu verabschieden und sich hin zur Netzwerkairline entwickeln zu wollen. Dabei ist Eurowings in Düsseldorf wohl dann eine „Lufthansa Light“, mit günstigerer Kostenstruktur.

Ich bin gespannt wie sich Eurowings in den kommenden Jahren noch entwickeln wird. In Düsseldorf wird man wohl mittelfristig das Angebot der ehemaligen Air Berlin ersetzen.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Ich fliege bald auf der Langstrecke mit Eurowings.Und wenn es gut ist werde ich wohl öfters mit Eurowings fliegen.

    Für mich lohnt sich die Kurzstrecke nicht da es für mich der Platz zu klein ist im Flieger.

  2. War nach der AB-Pleite zu erwarten. Und die EW-Kurzstrecke füllt die Maschinen als Zubringer. So etabliert sich ein kleiner Hub.

    Des Weiteren werden wieder mehr Kapazitäten nach Nordamerika aufgebaut, nachdem das AB-Angebot hier und in TXL weggefallen ist.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*