Eurowings Discover führte heute den ersten Flug durch

Foto: Eurowings Discover

Heute war der Startschuss für den ersten Flug von Eurowings Discover. Am Morgen hob ein Airbus A330 der neuen Airline zum ersten Mal ab und brachte Passagiere von Frankfurt nach Rom. Schon am Mittag startete der zweite Jet und flog von der künftigen Heimatbasis nach Barcelona. An Bord der Langstreckenflugzeuge befinden sich u.a. auch 22 Fullflat-Business Sitze.

Ursprünglich handelte es sich um reguläre Linienflüge des Kranich, aus rechtlichen bzw. operativen Gründen wurden die Flugnummern vor einigen Tagen geändert. Eigentlich wollte man schon im April einige Trainingsflüge in diesem Konstrukt durchführen, deren Start wurde dann kurzfristig verschoben.

Eurowings Discover Airbus A330 nach Barcelona und Rom | Full Flat Business Class ab 316 Euro Hin- und Rückflug

Um 7:30 Uhr ging es am Dienstag morgen los, der Erstflug mit der Air Dolomiti-Flugnummer EN7010 ging an den Start. Über den Zusatz „operated by Eurowings Discover“ wird man inzwischen bei der Buchung informiert, Passagiere die bereits den Lufthansa-Flug LH230 oder LH1128 gebucht hatten, erhielten eine Benachrichtigung.

Damit waren also drei Airlines involviert- Verwirrung bei denen, die es überhaupt bemerkt hatten.

Nach 1:30 Stunden erfolgte die Landung in Rom überpünktlich, nur 50 Minuten später führte die D-AXGE dann den Rückflug durch. Gegen Mittag startete der zweite Flieger unter der Flugnummer EN7020 nach Barcelona. Eingesetzt wurde ein anderer Jet mit der Registrierung D-AXGF.

Noch bis September soll es diese Flüge geben, Ziel ist es die Crews auf den künftigen Einsatz vorzubereiten. Der erste „richtige“ Eurowings Discover-Flug ist für den 24. Juli geplant, Ziel wird Mombasa mit Weiterflug nach Sansibar sein.

Eurowings Discover

Eurowings Discover führte heute den ersten Flug durch | Frankfurtflyer Kommentar

Bei den Crews herrschte sicherlich große Aufregung, die meist erfahrenen Piloten und Flugbegleiter hatten nach langer Pause wieder einen richtigen Flug außerhalb des Trainingscenters. Nächste Woche geht es dann mit der Langstrecke los, die neue Airline will noch in diesem Jahr rasant wachsen und mehrere Ziele auf der Fernstrecke anbieten. Mittelstreckenflüge auf die Kanarischen Inseln und nach Ägypten sind für den Winter mit kleineren Airbus A320 geplant.

Die Flüge nach Rom und Barcelona mit dem Eurowings Discover Airbus A330 soll es noch bis zum 18. September geben.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*