Eurowings fliegt jetzt Langstrecken ab Frankfurt

Lange Zeit wollte man Lufthansa und Eurowings nicht vermischen und es war klar, dass ab Frankfurt und München nur Lufthansa fliegen soll und ab dezentralen Standorten wie Berlin und Düsseldorf Eurowings. Nachdem man diese Trennung schon vor einiger Zeit in München aufgehoben hat, ist es nun auch am größten Lufthansa Drehkreuz so weit und Eurowings fliegt jetzt Langstrecken ab Frankfurt.

Mit vorerst zwei Airbus A330-200 fliegt Eurowings zu drei Zielen ab Frankfurt. Mit Mauritius, Barbados und Windhoek hat man bei den neuen Eurowings Langstrecken ab Frankfurt vorrangig auf touristische Destinationen gesetzt, auf welchen sich Lufthansa traditionell schwer tut, aber welche man auch als Wachstumsmarkt ausgemacht hat.

Dass Eurowings nun ab Frankfurt fliegt, ist in mehrerlei Hinsicht interessant, denn man nimmt mit dem Billigflieger von Lufthansa die alte Tochter Eurowings ins Visier und macht dem Ferienflieger in Frankfurt Konkurrenz. Gerade jetzt nach der Insolvenz von Thomas Cook und dem nun anstehenden Verkauf von Condor, ist die neue Konkurrenz in Frankfurt aus dem mächtigen Lufthansa Konzern sicher nicht all zu gerne gesehen.

Zusätzlich befindet sich auch Eurowings in einer Neuausrichtung und soll besonders auf der Langstrecke näher an Lufthansa heranrücken, denn bis jetzt waren die Langstrecken von Eurowings ein reines Desaster  nur mäßig erfolgreich und Lufthansa hat nun die Kontrolle über die Eurowings Langstrecken selbst übernommen. Dies beinhaltet auch die Vermarktung der Flüge und alles Eurowings Langstrecken aus Frankfurt fliegen daher auch unter Lufthansa Flugnummer im Codeshare.

Die neuen Eurowings Flüge ab Frankfurt

Seit dieser Woche fliegt Eurowings von Frankfurt zu drei Langstreckendestinationen. Hierbei handelt es sich bis jetzt mit Mauritius, Windhoek und Barbados vorrangig um Urlaubsziele.

Frankfurt nach Mauritius wird drei mal pro Woche, immer mittwochs, freitags und sonntags angeflogen. Die Rückflüge sind entsprechend montags, donnerstags und samstags.

  • EW 1276 Frankfurt 16:55PM nach Mauritius 7:40AM+1
  • EW 1277 Mauritius 9:25AM nach Frankfurt 18:40 PM

Auch Windhoek in Namibia wird drei mal pro Woche immer dienstags, donnerstags und samstags von Frankfurt angeflogen. Zurück geht es mit Eurowings immer mittwochs, freitags und sonntags.

  • EW 1278 Frankfurt 20:00PM nach Windhoek 7:20AM+1
  • EW 1279 Windhoek 9:30AM nach Frankfurt 19:05PM

Nach Bridghtown auf der Karibikinsel Barbados startet ab Frankfurt nun auch drei mal die Woche ein Eurowings Airbus A330. Hierbei wird jeweils montags, mittwochs und freitags geflogen.

  • EW 1252 Frankfurt 9:50AM nach Barbados 14:50PM
  • EW 1253 Barbados 16:55PM nach Frankfurt 7:15AM

Interessanterweise fliegt der Flug mittwochs immer etwas über eine Stunde später ab, als die Flüge montags und freitags.

Buchen kann man die neuen Eurowings Flüge ab Frankfurt natürlich direkt bei Eurowings oder auch über Lufthansa.

Zum Einsatz kommen die Airbus A330-200 ohne Business Class

Eurowings wird ab Frankfurt und München die Airbus A330-200 einsetzen, welche von SunExpress Deutschland für Eurowings betrieben werden. Diese sieben Airbus A330-200 verfügen, anders als die Airbus A330-300, welche Brussels Airlines ab Düsseldorf für Eurowings fliegt, nicht über eine Business Class oder eine BIZ Class, wie Eurowings die Premiumklasse nennt.

Die Eurowings Airbus A330-200, welche man ab Frankfurt und München betreiben wird, haben insgesamt 310 Sitze in drei Klassen, wobei die BEST Class als Premium Economy Class die höchste Reiseklasse sein wird.

In der Economy Class Kabine bietet Eurowings eine klassische 2-4-2 Bestuhlung, wobei die Sitze sehr neu sind und den Lufthansa Economy Class Sitzen entsprechen. Im vorderen Beriech der Kabine gibt es einige Reihen mit extra Beinfreiheit, welche gegen einen Aufpreis reserviert werden können.

Eurowings differenziert auch auf der Langstrecke zwischen Tarifen mit und ohne Gepäck, wobei die Tarife ohne Gepäck bei Eurowings auch bedeuten, dass man an Bord keinen kostenlosen Service erhält – lediglich Wasser ist hier auf Langstrecken inklusive.

Eurowings fliegt jetzt Langstrecken ab Frankfurt | Frankfurtflyer Kommentar

Lufthansa versucht mit den Eurowings Flügen ab Frankfurt einen neuen Weg zu gehen und bietet hier drei Ziele an, welche vor allem touristisch geprägt sind. Damit erfüllt Eurowings ab Frankfurt nun die Aufgabe, welche Condor als Ferienflieger in der Lufthansa Gruppe noch vor einigen Jahren (bevor man diese verkauft hat) erfüllt hat.

Die Eurowings Langstrecken ab Frankfurt sind voll in das Zubringernetz von Lufthansa integriert und somit kann man diese Flüge auch ohne Probleme mit einem Lufthansa Zubringer aus ganz Europa oder sogar aus dem weltweiten Streckennetz buchen. Dies erweitert den Einzugsbereich von Eurowings natürlich gewaltig.

Für Miles&More Meilensammler kann Eurowings durchaus eine interessante Option sein. Auch wenn Eurowings als Billigflieger nicht in allen Gebieten auf dem Niveau von Lufthansa fliegt, gerade die aktuelle BEST Class ist mit einem höheren Sitzabstand und einer Meilengutschrift bis 175% (inkl. Executive Bonus) kann man durchaus über einen Flug mit Eurowings nachdenken.

Mit einem Eurowings Flug ab Frankfurt habt Ihr mit einem Lufthansa Status auch Zugang zu den entsprechenden Lounges, so können Senatoren ganz normal die Senator Lounge besuchen und HON Circle Member sogar die First Class Lounge, wobei man hier nicht zum Eurowings Flug gefahren wird.

Ich bin gespannt, wie sich die Eurowings Langstrecken ab Frankfurt entwickeln, denn für nächstes Jahr ist schon eine weitere Expansion auf der Langstrecke ab Frankfurt mit dem Billigflieger geplant.

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Abend Christoph,

    na da bin ich mal gespannt wie das Konzept laufen wird.
    Ich habe da eine Frage zu den Codeshare Flügen:
    Wenn man dann eine LH Nummer hat, dann hat man ja auch alle Vorteile eines Star Alliance Gold Status oder?? Also Zugang zur Lounge und die Meilengutschrift bei einem anderen Star Alliance Programm. Oder?

    Danke für deine Antwort und noch einen schönen Abend.

    Gruss
    Philipp

  2. Mit einem Eurowings Flug ab Frankfurt habt Ihr mit einem Lufthansa Status auch Zugang zu den entsprechenden Lounges, so können Senatoren ganz normal die Senator Lounge besuchen und HON Circle Member sogar die First Class Lounge, wobei man hier nicht zum Eurowings Flug gefahren wird.

    Bist Du Dir sicher? Bisher ist das unmöglich, Miniatur-Prämien-Meilensammeln nur bei Miles and More, nix mit Lounge, es sei denn, man ist FLT oder Senator. Star Alliance Gold reichte bisher nicht. Nur bei Businessflügen mit EW darf man in die Business Lounge.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*