Frankfurt wird Ziel für neue ANA Business und First Class

Das japanische Star Alliance Mitglied ANA hat nun angekündigt, dass ab dem Winterflugplan die neue Business Class „The Room“ und First Class „The Suite“ in der Boeing 777 auch auf der Route nach Frankfurt eingesetzt wird. Für Japan-Reisende eine echte Verbesserung auf dieser Strecke.

Wir berichteten schon vor mehreren Wochen über die Einführung der neuen Business und First Class bei ANA und seit kurzem ist die neu konfigurierte Boeing 777-300ER auf der Route zwischen Tokio Haneda und London unterwegs. In einer Pressemitteilung verkündet ANA nun, dass als weitere Strecke im Winterflugplan zunächst Tokio – New York folgen soll. Anschließend werden wir dann auch ab oder nach Frankfurt in den Genuss des neuen Produkts kommen.

Frankfurt wird Ziel für neue ANA Business und First Class | Die Kabine

Die Kabine der neuen Boeing 777-300ER der ANA ist in einer 4-Klassen-Konfiguration bestuhlt. Neben 116 Passagieren in der Economy und 24 in der Premium Economy, finden weitere 64 Gäste in der Business „The Room“ und acht Gäste in der First Class „The Suite“ Platz.

Das neue Design wurde in Zusammenarbeit mit dem japanischen Architekten Kengu Kuma und den britischen Designern von acumen entwickelt, die unter anderem auch schon für United im Einsatz waren.

Neue ANA First Class „The Suite“

Die neue Business Class „The Room“ erinnert vom Layout sehr stark an Qatar Airways QSuites. Teilweise sitzt man auch dort mit dem Rücken zur Flugrichtung. Bei jedem einzelnen Business Class Sitz lässt sich durch eine Schiebetür die Privatsphäre erhöhen. Beeindruckend wirkt die breite des Sitzes, die ein Sofa-Gefühl aufkommen lassen soll.

Neue ANA Business Class „The Room“

Die neuen First Class Sitze „The Suite“ wirken da im Vergleich z.B. zur neuen Emirates „The Gamechanger“-First eher wenig spektakulär, auch wenn man mit dem ersten persönlichen 4K-Bildschirm in einer First Class wirbt.

Frankfurt wird Ziel für neue ANA Business und First Class | Frankfurtflyer Kommentar

Auch derzeit fliegt ANA schon mit der Boeing 777-300ER zwischen Frankfurt und Tokio, doch noch mit der alten Bestuhlung. Die neue ANA First und Business-Class Bestuhlung hingegen sieht schon ziemlich ansprechend aus. Wenn auch die großen Innovationen fehlen, kann den Flug zwischen Frankfurt und Tokio mit diesem neuen Produkt nur ein deutliches Upgrade sein.

Bleibt nur zu hoffen, dass ANA uns ausreichend Award-Verfügbarkeiten in den Star Alliance Vielflieger-Programmen freischaltet!

Danke an OMAAT für den Hinweis.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*