Frankfurtflyer auf der ILA 2018 in Berlin

Vom 25. bis zum 29. April 2018 fand auf dem Messegelände in Berlin-Schönefeld die ILA, eine der wichtigsten Luftfahrtmessen der Welt, statt. Am letzten Messetag, dem Sonntag, habe ich diese besucht und möchte Euch in diesem Beitrag einen kleinen Eindruck davon geben, was so geboten wurde.

Bei dieser Messe gab es neben den „üblichen“ Ständen, die sich in den Messehallen befanden, auch ein großes Freigelände, auf dem verschiedenste Flugzeuge und Helikopter aus aller Welt ausgestellt waren und teils sogar besichtigt werden konnten.

Weiterhin wurden auch regelmäßige Flugshows mit „nicht alltäglichen“ Flugzeugen, die teils sehr spektakulär aussahen, vorgeführt.

Frankfurtflyer auf der ILA 2018 in Berlin – die Messe

Sicherlich vermittelt die ILA zunächst den Eindruck einer reinen „Hobbymesse“, die nur für Luftfahrtbegeisterte, auch als „Aviation Geeks“ bezeichnet, stattfindet. Jedoch wirbt die Messe selbst auch mit einem fachlichen Austausch, regen Diskussionen und dem Knüpfen neuer Kontakte.

Besonders interessant ist, dass auf der ILA unter anderem auch das Thema Umweltschutz, das allgemein einen immer höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft einnimmt, behandelt wird und dazu auch die neuesten Technologien der Teileproduzenten aus der Luftfahrt vorgestellt werden.

So hatten Unternehmen wie Rolls-Royce oder MTU, also Unternehmen, die in der Triebwerksproduktion tätig sind, hier sehr informative Stände aufgebaut und unter anderem auch modellhafte Darstellungen der neuesten technischen Entwicklungen geboten. Dazu standen selbstverständlich stets fachlich kundige Mitarbeiter für Fragen und den Kontaktaustausch bereit.

Auch die großen Flugzeughersteller Boeing und Airbus waren selbstverständlich mit umfangreichen Ständen vertreten. Auch hier wurden die neuesten Flugzeugmodelle vorgestellt.

Ein weiterer fachlich orientierter Teil der Messe war die Personalgewinnung – gerade von jungen Fachkräften und Ingenieuren. Hier gab es extra eine Halle, in der es nur um das Thema Karriere und Zukunft im produktiven Bereich der Luftfahrt ging. Speziell für Bachelorabsolventen in technischen Fächern sind hier sehr viele Stellen zu besetzen – darüber gab es neben vielen Informationen, auch von kleineren Unternehmen, wie Zulieferern, auch meist direkt die Stellenausschreibungen in ausgedruckter Form zum Mitnehmen. Selbstverständlich konnte man auch seine eigenen vorbereiteten Bewerbungsunterlagen direkt an die Personaler abgeben.

Frankfurtflyer auf der ILA 2018 in Berlin – die Ausstellung

Wie bereits erwähnt, gab es auf dem Messegelände eine sehr große Freifläche, auf der eine große Ausstellung stattfand. Vor jedem Luftfahrzeug stand ein Informationsschild mit Angaben zu technischen Details, wie der Reichweite, der maximalen Reisegeschwindigkeit oder dem Gewicht.

Traditionell sind auch viele Militärflugzeuge auf der Messe ausgestellt. So waren diesmal auch wieder Gäste aus den USA, Großbritannien und Portugal zu Besuch.

Auch die heimische Bundeswehr war vertreten – es gab den Airbus A310 MRTT und einen A400M sowie weitere kleine Maschinen zu besichtigen.

Aus dem Bereich der kommerziellen Luftfahrt, also dem Bereich, in dem Airlinedienstleistungen für Passagiere erbracht werden, war diesmal Emirates mit dem 100. Airbus A380 zu Gast, der auch besichtigt werden konnte.

Ferner stellte Airbus den neuen Airbus A350 XWB vor, der als ein sehr innovatives, leises und umweltschonendes Langstreckenflugzeug gilt. Dieser war unter anderem auch Bestandteil der Flugshows.

Darüber hinaus gab es auch die Airbus Beluga, ein Frachtflugzeug von Airbus, mit dem Flugzeugteile transportiert werden, und einen Airbus A320 des DLR aus Braunschweig, das zu Forschungszwecken eingesetzt wird, zu besichtigen.

Besonders sensationell waren die Flugshows von ausländischen Militärshows, wie hier aus Spanien, die im sonnigen Berliner Osten ihre Spuren im Himmel hinterließen.

Frankfurtflyer auf der ILA 2018 in Berlin – Kommentar

Für mich war es bereits der zweite Besuch auf der ILA in Berlin. Die Messe findet alle zwei Jahre statt und bietet immer einen sehr guten und vor allem praktischen Einblick in die aktuelle und zukünftige Luftfahrt. Besonders schön ist es, dass stets Experten bereitstanden, die auch jegliche Fragen technischer Natur sinnig erklären konnten und so der Messe auch einen intellektuell-hochwertigen Touch geben. Das sonnige Wetter hat sicherlich auch nochmal zu einem sehr eindrucksvollen letzten Messetag in Schönefeld beigetragen!

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Da hätten wir uns ja treffen können. Ich war an allen Tagen da. Gestern hat die LH ihre neuen Farben gezeigt. Das Bild JU vor B747 war schon cool. Ich muss meine Bilder erstmal sortieren, bevor das online geht. 😀

    • Hi Bettina!

      Das wäre sicherlich lustig gewesen und ein cooler Zufall zugleich!

      Bin auf Deine Bilder gespannt!

      Liebe Grüße

      Frederic

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.