Frankfurtflyer Jahresrückblick 2019: Unsere persönlichen Flug Tops und Flops

Nachdem wir vor kurzem darüber berichtet haben, welche Flug-Reviews Ihr am häufigsten bei uns gelesen habt, sind nun wir dran. Wir haben für Euch unsere persönlichen Highlights über den Wolken zusammengestellt. Welche Sitze haben es uns besonders angetan und wo wurden wir von einer aufmerksamen Crew mit Sterne-Küche versorgt. Aber wo Licht ist, gibt es auch Schatten und so haben wir natürlich auch die schlechtesten Flüge 2019 herausgekramt. Viel Spaß bei der Lektüre!

Unsere persönlichen Flug Tops und Flops | Die Top-Flüge 2019

Über mindestens ein schönes Flugerlebnis konnte jeder von uns berichten. Einigen von uns fiel die Auswahl für einen konkreten Flug sogar recht schwer, denn wir hatten die Freude, zahlreiche tolle Flüge in Business und First Class, aber auch in der Economy zu erleben. Wer zu guter Letzt aber unser Favorit war, erfahrt Ihr hier:

Alex Top-Flug: China Airlines Business Class in der Boeing 737 von Taipeh nach Manila

Obwohl Alex nicht geschäftlich fliegt, hat er mit China Airlines auf acht Flügen in den letzten 12 Monaten einiges an Erfahrung sammeln können. Die taiwanesische Airlines ist für Ihn schon fast eine Stammairline geworden. Sein bester Flug war zuletzt eine Reise von Taipeh nach Manila, auf der die eingesetzte Boeing 737 über echte Business Class Sitze verfügte. In Europa auf der Kurzstrecke eher die Ausnahme. Ebenfalls gepunktet hat die sehr höfliche und zuvorkommende Crew.

Review: China Airlines Business Class B737-800 von Taipeh nach Manila

Alexanders Top-Flug: Japan Airlines Business Class in der Boeing 787-8 von Tokio-Narita nach Hanoi

Bei Alexander konnte ebenfalls ein Flug mit einer asiatischen Airline punkten. Mit dem oneworld-Mitglied Japan Airlines flog er in der Business Class des Dreamliners von Tokio nach Hanoi. Überzeugt hat Ihn die offene Suite mit ihrem herausragenden Sitzkomfort. Was die Japaner definitiv auch können: Spitzen-Catering in mehr als 30.000 Fuß Höhe.

Ihr könnt Euch jetzt schon auf seine Review freuen, die Alexander mir fest für Januar 2020 versprochen hat.

Christophs Top-Flug: Etihad First Class Apartment im Airbus A380 von Abu Dhabi nach London

Christophs Wahl war weise. Der Flug im Etihad First Class Apartment gehört definitiv auch heute noch zu meinen besten Flügen überhaupt. Allen Vorurteilen zum Trotz und Sorgen vor Sparmaßnahmen hat das Produkt mehr als überzeugt. Christoph hat der Flug so viel Spaß gemacht, dass er noch während er die Review dazu geschrieben hat, schon über ein nächstes Abenteuer im Etihad First Class Apartment nachdachte. Seine detailverliebte Review über den Flug lohnt sich definitiv noch mal zu lesen.

Review: Etihad Airways First Class Apartments Airbus A380 Abu Dhabi nach London

Frederics Top-Flug: Qatar Airways QSuite Business Class in der Boeing 777 von Doha nach Berlin

Nur wenige gehen von Board der Qatar Airways QSuite Business Class und sind nicht begeistert. So erging es auch Frederic bei seinem Flug von Doha nach Berlin. Das geniale Sitz-Konzept gepaart mit einer hervorragenden Crew machten diesen Flug zu Frederics Flug-Highlight in 2019.

Nicoles Top-Flug: Swiss First Class in der Boeing 777 von Zürich nach Hongkong

Erst vor kurzem waren Nicole und Christoph auf dem Weg in ihren Urlaub zu Gast in der Swiss First Class. Nicole empfand die Crew so klasse, dass die Reise von Zürich nach Hongkong zu ihrem Flug des Jahres 2019 wurde. Ein aufmerksamer, persönlicher und proaktiver Service war selbstverständlich. Dazu ein Sitz, der mit anderen First Class Produkten wunderbar mithalten kann und ihrer Meinung nach das beste Catering am Himmel, machten den Eindruck perfekt.

Review: Swiss First Class Boeing 777-300ER Zürich nach Hong Kong

Roberts Top-Flug: Qatar Airways Qsuite in der Boeing 777 von München nach Doha

Auch für Robert fand der beste Flug des Jahres in der Qsuite von Qatar Airways statt. Er flog in der Boeing 777 von München nach Doha und findet, dass auch wenn da Business Class drauf steht, sich das Produkt mehr wie First Class anfühlt.

Alle fliegen Qsuites und keiner schreibt eine aktuelle Review darüber. Das müssen wir ändern. Vertreibt Euch bis dahin aber gerne die Zeit mit einer älteren Review der QSuite von Christoph.

Sebastians Top-Flug: Hahn Air Cessna Citation Privatjet von Düsseldorf nach Luxemburg

Das war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Lange Zeit war die Qatar Airways First Class im Airbus A380 von Doha nach Frankfurt eine Nasenlänge voraus, doch nach Foto-Finish war mein Flug des Jahres 2019 der Flug in der Cessna Citation von Hahn Air. Es war zwar nur gut eine halbe Stunde von Düsseldorf nach Luxemburg, doch das Privatjet-Feeling war für einen Aviation Geek wie mich ein Once-in-a-lifetime-Erlebnis.

Review: Hahn Air im Cessna Citation Privatjet von Düsseldorf nach Luxemburg

Unsere persönlichen Flug Tops und Flops | Die Flop-Flüge 2019

Unbequeme Sitze, unmotivierte Crews oder Stress noch vor dem Boarding. Das sind unsere nervigsten Flüge 2019 gewesen:

Christophs Flop-Flug: Turkish Airlines Neue Business Class in der Boeing 787 von Istanbul nach Bali

Abschreckend war Christophs Flug in der neuen Business Class von Turkish Airlines. Seine hohen Erwartungen an das neue Produkt wurden bei Weitem nicht erfüllt. Alleine der eingesetzte Sitz ist für echte Langstrecken zu eng und damit fast allen Produkten, die schon auf dem Markt sind, unterlegen. Was ihn aber besonders schockiert hat, war der wirklich schlechte Service, den Christoph in der Form so schon lange nicht mehr hatte. So schnell braucht er keinen Flug mit Turkish Airlines mehr.

Review: Neue Turkish Airlines Business Class Boeing 787-9 Istanbul nach Bali

Frederics Flop-Flug: Edelweiss Economy Class im Airbus A320 von Zürich nach Kos

Der schweizer Ferienflieger Edelweiss konnte Frederic auf seinem Urlaubstrip von Zürich nach Kos so überhaupt nicht überzeugen. Das lag gar nicht so sehr an dem Produkt, sondern viel mehr daran, dass er und seine Begleitung beim Check-In auseinander gesetzt wurden. Erst am Gate wurde die Situation nach langer Diskussion dann gelöst. Entspannt in den Urlaub starten geht definitiv anders.

Nicoles Flop-Flug: Malaysia Airlines Business Class in der Boeing 737 von Kuala Lumpur nach Bangkok

Eigentlich ein ruhiger Flug mit bequemem Sitz. Für Nicole allerdings zu ruhig, denn die Crew hat sich nicht wirklich um ihre Gäste gekümmert. Keine Ausreden! Es gab keine Turbulenzen, die Crew hatte scheinbar einfach keine Lust zu arbeiten. Für ein Business Class Ticket deutlich zu wenig.

Review: Malaysia Airlines Business Class Boeing 737-800 Kuala Lumpur nach Hong Kong

Roberts Flop-Flug: Lufthansa Business Class von München nach Frankfurt

Zum Glück nimmt Robert mir diesen Part ab. Eine Flop-Liste ohne einen Lufthansa Flug in der europäischen Business Class wäre keine vollständige Liste der schlechtesten Flüge des Jahres. Wie es viele Fluggäste in den vergangenen Monaten ebenfalls erleben musste, ereilte es auch Robert auf seinem Flug von München nach Frankfurt: An Board der Maschine war kein Catering geladen. Und das ganz ohne Vorwarnung durch die Airline. Wobei ich immer noch der Meinung bin, lieber kein Catering als eines der wertigen 5-Sterne-Sandwiches…

Sebastians Flop-Flug: Pegasus Economy Class im Airbus A320 von Athen nach Istanbul

Kurz hatte ich überlegt, ob mein schlechtester Flug des Jahres 2019 der Lufthansa Economy Class Flug von Frankfurt nach Warschau war. Da der Flug jedoch mit einem Go-Around endete, hatte dieser Flug zumindest etwas Kurzweil. Katastrophaler war da auf jeden Fall der Flug, den ich zwar gebucht hatte, aber nie geflogen bin. Mit dem türkischen Billigflieger Pegasus sollte es von Athen zunächst nach Istanbul und dann nach Doha gehen. In Doha wollten wir nur im Transit bleiben und mit Qatar Airways weiter fliegen. Trotzdem untersagte man uns bei Pegasus das Boarding aus Visa-Gründen. Vielleicht unser Glück, denn bei Pegasus an Board hätten wir uns auf dreckige Sitze, renitente Passagiere, unbequeme Sitze und ignorante Crews in zerschlissenen Uniformen „freuen“ dürfen. Da war der kurzfristig gebuchte Ersatzflug mit Qatar Airways direkt von Athen nach Doha zwar teurer, aber deutlich angenehmer.

Unsere persönlichen Flug Tops und Flops | Frankfurtflyer Kommentar

Irgendwie war es zu erwarten, dass sich unter unsere Highlights nur Flüge in der Business oder First Class gesellt haben. Wir erleben zwar auch immer wieder tolle Economy Class Flüge, doch trotz der vielen Flüge ist ein gemütlicher Business Class Sitz oder ein leckeres First Class Catering immer noch etwas Besonderes. Etwas erstaunt hat mich, dass bei unseren miesesten Flügen des Jahres 2019 auch einige Business Class Produkte mit dabei sind. Das hängt aber vermutlich mit dem höheren Anspruch zusammen, den man an höhere Beförderungsklassen hat.

Welches waren Eure Flug Highlights in 2019? Und mit welchen Flügen seid Ihr so richtig auf die Nase gefallen?

Das könnte Euch auch interessieren

5 Kommentare

  1. Top: Cathay Pacific First Class von JFK nach YVR. Einfach perfekt. Gleich dahinter Q Suite nach SIN und BA Club Suite nach YYZ.

    Flop: Lufthansa Business Class MUC-LAX. Verdorbenes Essen darf einfach in keine Klasse serviert werden. Da war unglaublich. Gemüse, das schmierig war und Brot, das vertrocknet war. Dazu die penetrante Erklärung, dass Coke Zero doch dasselbe sei wie Coke light, die dann auch noch aus offenen Flaschen serviert wird, die irgendwann keine Kohlensäure mehr haben.

  2. Der Business-Class-Flug von Edelweiss im A-340 von ZRH nach CPT hat mich total aus den Socken gehauen.
    War einfach nur SUPER !!! Wähnte mich in der First von SWISS . Begonnen bei der freundlichen und aufmerksamen Crew bis hin zur Sitzkonfiguration ( 1-2-1 ) — fehlte eigentlich nur noch der Pyjama für die Nacht.
    Ankunft in CPT erst noch 35′ vor der Zeit dank gut gewähltem Routing und Tail-Wind.

  3. Dann will ich auch mal:

    Top SQ Sin – BKK in C, klasse katering mit book the cook vegane lassagne, in 2 Stunden Flug 3 cocktails Probiert, Singapur sling, Bayleys white russian, und ein entfallener. Klasse Personal, toller Sitz.

    Flop Buissness LH Kurzstrecke, das Geld nicht wert.

  4. *A top
    SQ C 359 MUC- SiN plus SQ 388 SIN-MEL
    hard und soft product überzeugen ebenso wie catering und IFE

    Flop
    LH PE 359 MUC- ICN, Crew streitet sich, keine eigene Kabine, Food & beverage unterduchschnittlich, Kopfhörer zum vergessen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*