Frankfurtflyer Jahresrückblick 2019: Unsere persönlichen Lounge Tops und Flops

Geschmäcker sind verschieden. Für den einen ist bei einem Lounge-Besuch ein ruhiger Platz zum Arbeit die höchste Priorität, während der andere sich am meisten über eine tolle Auswahl Alkoholika freut. Daher war es für uns eine besondere Freude, für Euch unsere persönlichen Lounge-Highlights zusammenzustellen. Doch nicht überall haben wir unsere Wartezeit am Flughafen genossen. Daher erfahrt Ihr in diesem Artikel auch, welche Lounges Ihr am Besten meiden solltet.

Unsere persönlichen Lounge Tops und Flops | Die Top-Lounges 2019

Champagner bis zum Abwinken, Sterne-Küche á la Carte und die eigenen vier Wände mit privatem Badezimmer. Lounges versuchen sich weltweit mit überragendem Service und einzigartigen Einrichtungen zu toppen. Dies sind unsere fantastischsten Lounge-Erlebnisse in 2019:

Alex Top-Lounge: VIP Lounge Taipeh (TPE)

Alex hat seinen besten Lounge-Besuch in 2019 in Taipeh in der VIP Lounge genossen. Die Möglichkeiten zum Ausruhen, die gemütlichen Sitze und das Ambiente machen die Lounge zu einem guten Ort für einen mehrstündigen Layover. Eine erfrischende Dusche vor dem Abflug und der pro-aktive Service des Personals rundeten den tollen Eindruck ab. Lediglich während der Rush-Hour kann es mal voll werden.

Review: China Airlines VIP Lounge in Taipeh

Alexanders Top-Lounge: Primeclass Lounge Muscat (MCT)

Eine Priority Pass Lounge hat es bei Alexander zur Lounge des Jahres 2019 geschafft. Die Primeclass Lounge am Flughafen Muscat (MCT) hat ihn einfach überzeugt. Die Lounge bietet deutlich mehr als die typische Priority Pass Lounge und ist dazu noch 24 Stunden täglich geöffnet. Ein Besuch lohnt auf jeden Fall.

Christophs und Nicoles Top-Lounge: Swiss First Class Lounge Zürich (ZRH) E-Gates

Christoph und Nicole sind sich einig: Der beste Lounge-Besuch in 2019 war in Zürich in der First Class Lounge im Abflugbereich E. Die Schweizer bieten hier ein tolles Restaurant mit einer hervorragenden Menü-Auswahl. Vor dem Abflug könnt ihr hier noch ein bisschen frische Luft auf der Außenterrasse oder ein Schläfchen in einem der Dayrooms genießen.

Review: Swiss First Class Lounge E Zürich

Frederics Top-Lounge: Neue Turkish Airlines Lounge Istanbul (IST)

Bei Frederic konnte Turkish Airlines mit der neuen Lounge am Flughafen Istanbul absolut überzeugen. Durch die erweiterten Sitzplätze ist in seinen Augen das Problem der Überfüllung, das in der alten Lounge häufig zu Spitzenzeiten auftrat, gelöst. Ein modernes Design, umfangreiche Auswahl an Speisen und Getränken und nicht zuletzt die neu gestalteten verschiedenen Zonen machen auch diese Lounge zu einem seiner Favoriten in Europa.

Review: Turkish Airlines Lounge Istanbul Airport

Roberts Top-Lounge: Etihad Lounge in Paris (CDG)

Etihad führt außerhalb von Abu Dhabi kaum noch eigene Lounges. In Paris konnte Robert noch vor seinem Flug den perfekten Service der Etihad Lounge in familiärer Atmosphäre genießen. Klar, dass bei zwei Sorten Champagner zur Wahl die Lounge in die engere Auswahl der Top-Lounges kommen musste. Für Robert reichte es in 2019 sogar zu dem angenehmsten Lounge-Besuch überhaupt.

Review: Etihad Lounge Paris

 

Sebastians Top-Lounge: Qatar Airways Al Safwa First Class Lounge Doha (DOH)

Fast 24 Stunden im Flughafen verbringen, dass kann nur an wenigen Orten Spaß machen. Zu einem dieser wenigen Orte gehört für mich definitiv die Al Safwa Lounge in Doha. Über einen gesamten Tag hatten wir vier Mahlzeiten, zahlreiche Gläschen Veuve Cliquot La Grand Dame Champagner und eine riesige Auswahl traumhaft zubereiteter Cocktails.

Es ist kein Geheimnis: Was für Christoph Lufthansa und für Frederic Turkish Airlines ist, ist für mich Qatar Airways. Daher war unser Besuch in Al Safwa mein Lounge-Besuch des Jahres 2019.

Review: Qatar Airways Al Safwa First Class Lounge Doha

Unsere persönlichen Lounge Tops und Flops | Die Flop-Lounges 2019

Von Nordamerika über Deutschland bis nach Asien: Miese Lounges gibt es überall und wir haben sie besucht. Wir haben noch mal für Euch zusammengestellt, wo Ihr die Zeit am Flughafen lieber in einem Café als in der Lounge verbringen solltet:

Alex Flop-Lounge: PAGSS Premium Lounge Manila (MNL) Terminal 1

Eine der Grundausstattungen, die für uns zu einer Lounge gehören, sind eigene Toiletten. Der PAGSS Premium Lounge in Manilas Terminal 1 fehlt genau das. Das war einer der Hauptgründe, warum die PAGSS Lounge zu Alex Lounge-Flop in 2019 wurde. Aber auch darüber hinaus bot die Lounge nichts, was besonders positiv erwähnenswert gewesen wäre. Während seines zweiten Rückfluges von Manila nach Frankfurt über Taipeh entdeckte er zum Glück eine zweite, bessere PAGSS Lounge, welche sich an Gate 7 und damit mehr oder weniger gegenüber von Gate 2.

Alexanders Flop-Lounge: BGS Premium Lounge Peking (PEK)

Anders als die Primeclass Lounge in Muscat kann Alexander die BGS Premium Lounge am Flughafen Peking nicht empfehlen. Sie bietet ebenfalls Priority Pass Inhabern Zutritt, bietet aber kaum Auswahl an Speisen und Getränken. Durch die offene Bauweise kommt kaum Ruhe in der Lounge auf. Aber wozu braucht man auch Ruhe, wenn das Wifi eh nicht funktioniert und man so nicht arbeiten kann.

Christophs Flop-Lounge: American Airlines Flagship Lounge in Los Angeles (LAX)

Die Auslastung einer Lounge kann oftmals entscheidend dafür sein, ob ein Lounge-Besuch gelingt oder nicht. So traf es auch Christoph in der American Airlines Flagship Lounge in Los Angeles. Die Lounge war komplett überfüllt und das Personal kam nicht mit dem Aufräumen nach. Dadurch wirkte die komplette Lounge ziemlich schmuddelig. Christophs hohe Erwartungen an eine „Flagship Lounge“ wurden definitiv nicht erfüllt.

Review: American Airlines Flagship Lounge Los Angeles

Frederics Flop-Lounge: Airport Lounge Hamburg (HAM)

Ein Dauerbrenner auf der Liste der schlechtesten Lounges ist für Frederic die Airport Lounge in Hamburg. Das Angebot ist unterirdisch und die Lounge oft verdreckt. Da es die einzige Option zum Beispiel für Priority Pass Inhaber ist, ist die Lounge regelmäßig auch total überfüllt. Gönnt Euch bei Eurem nächsten Flug ab Hamburg lieber irgendwo einen leckeren Kaffee statt dort Eure Zeit zu vertreiben.

Review: Hamburg Airport Lounge

Nicoles Flop-Lounge: Malaysia Airlines Golden Lounge Kota Kinabalu (BKI)

Nicoles erster Eindruck von der Golden Lounge der Malaysia Airlines in Kota Kinabalu war recht positiv, allerdings wurden sie und Christoph ziemlich schnell eines Besseren bekehrt. Auch wenn alles recht neu wirkte, schien es bei der Sauberkeit einige Mängel zu geben. Einzig das WIFI hat die beiden in der Lounge gehalten, denn es gab noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen.  Nicoles Empfehlung: Lieber die Zeit in irgendeiner schönen Ecke des Flughafens in Ruhe verbringen.

Review: Malaysia Airlines Golden Lounge Kota Kinabalu

Roberts Flop-Lounge: Dan Lounge Tel Aviv (TLV)

Zu Roberts Wahl für den schlechtesten Lounge-Besuch herrscht Einigkeit. Auch einige unserer Leser empfanden die Dan Lounge in Tel Aviv als eine reine Katastrophe. Regelmäßig überfüllt kämpfen Gäste händeringend um einen Sitzplatz. Wer einen Platz gefunden hat, der kann dort auch gleich sitzen bleiben, denn die Auswahl an Speisen ist kaum der Rede wert. Hier ist dringend mehr qualifiziertes Personal notwendig, welches das Büffet regelmäßig auffüllt und die Lounge sauber hält.

Review: Dan Lounge Tel Aviv

Sebastians Flop-Lounge: The Lounge Brussels South Charleroi (CRL) Terminal 1

Ich nehme hier jede Diskussion gerne auf, aber „The Lounge“ im Terminal 1 des Flughafens Charleroi ist definitiv die schlechteste Lounge überhaupt. Ein Raum gerade mal in der Größe eines Wartezimmers beim Arzt. Kein Personal und gefühlt wird über den gesamten Tag nichts nachgefüllt. Wer auf Schokoriegel steht, wird hier noch fündig, sonst schaut man maximal noch in eine leere Box, in der mal ein paar Croissants lagen. Lust auf ein leckeres belgisches Bier!? Gibt es draußen kostenpflichtig an der Leffe Bar und sollte ihr selber mit in die Lounge bringen.

Review: The Lounge Brüssel Charleroi Terminal 1

Unsere persönlichen Lounge Tops und Flops | Frankfurtflyer Kommentar

Eine Lounge soll ja eigentlich nur die Wartezeit bis zum Abflug verkürzen. Wir bemerken an uns selbst immer wieder, dass wir auch gerne Flughafen-Aufenthalte verlängern, um mehr Zeit in Lounges verbringen zu können. An größeren Drehkreuzen „springen“ wir sogar von Lounge zu Lounge, um noch mehr Eindrücke aufzusammeln. Wie man an den Flops sieht, sind da häufig leider auch Enttäuschungen mit dabei. Trotzdem freuen wir uns auch in 2020 wieder darauf, von unseren Lounge-Besuchen zu berichten.

In welcher Lounge habt ihr in 2019 gerne Eure Zeit verbracht? Und welche Lounge gehört für Euch zu den schrecklichsten Wartehallen?

Das könnte Euch auch interessieren

7 Kommentare

  1. Als Flop Lounge wäre noch die Club America F in Miami erwähnenswert.
    Wer die alte United Airlines Red Carpet Lounge in Miami kennt, der weiß von was ich rede. Die war damals schon sehr renovierungsbedürftig. Und selbst das Inventar und Buffet Bereich ist immer noch der alte.
    Das traurigste ist, dass der gesamte Rest des Terminal F in Miami kein bisschen besser ist.

    • Jazufra, ich kann dir weitgehend zustimmen – aber Dan Lounge Tel Aviv und auch die Sheba Lounge (Business) von Ethiopian in Addis sind ohne Zweifel noch bescheidener…

  2. HAM: „ Das Angebot ist unterirdisch und die Lounge oft verdreckt“. Dann im verlinkten Review: „ Die Hamburg Airport Lounge ist eine sehr saubere und gut ausgestattete Lounge. Während meines Aufenthaltes wurde ich stets gastfreundlich behandelt und habe mich wohlgefühlt. Der Aufenthalt vor dem Abflug vom größten Airport des Nordens lässt sich hier gut verbringen.“

    • Hi Michael,

      genau daraus resultierte auch meine massive Enttäuschung.
      Als ich damals den Beitrag schrieb, habe ich eine saubere und einladende Lounge kennengelernt – beim Besuch im vergangenen Jahr wurde mir leider das genaue Gegenteil präsentiert.

      Liebe Grüße
      Frederic

  3. Beziehe mich auf die First-Class Lounge von Thai in Bangkok:
    An der Ausstattung. Lounge ist NICHTS zu bemängeln. Was mich aber jedesmal stört: Die Lounge ist akustisch KEINE Oase der Ruhe — von unten her ist ständig ein Gemurmel zu hören, inkl. Lautsprecher-Durchsagen, weil: Offen ohne Scheibe zur Etage darunter (ist dort der Warteraum für Y-Passagiere)?

  4. Top 2019: United Polaris Lounge ORD, Hier gibt es u.a. leckeres ala Carte Dining
    Flop 2019: British Airways Galleries Lounge in IAD, Ich habe mich in keiner anderen Lounge so wenig willkommen gefühlt als PP-Inhaber. Das Angebot für PP-Inhaber ist sehr übersichtlich. Für BA-Business Gäste hingegen gibt es einen extra Dining Bereich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*