Gebucht: Neue Emirates First Class | Storniert: British Airways First Class

Die neue Emirates First Class hat bei ihrer Vorstellung vor etwa einem Jahr für extrem viel Aufsehen gesorgt, immerhin nennt Emirates die neue First Class auch ganz bescheiden „Game Changer“. Was an dem Sitz tatsächlich komplett neu ist, ist die komplett bis zur Decke verschlossene Suite und auch das Platzangebot pro Sitz ist deutlich höher, als bei den alten Sitzen. So hat Emirates bei der neuen First Class nur noch sechs, statt der üblichen 8 Sitze in der Boeing 777-300er verbaut.

Nachdem Emirates mit diesem wirklich beeindruckenden Produkt, einen Platz in der Liste der weltbesten First Class Kabinen beansprucht, wollte ich diesen Sitz natürlich auch einmal fliegen. Leider kann man die Emirates First Class nur sehr umständlich mit Meilen buchen.

So fliegt die neue Emirates First Class nur zu einer Handvoll Zielen, meist innerhalb Europas und es gibt sie auch nur auf den neusten Boeing 777-300er der Airline. Nicht nur, dass dies die Auswahl der Flüge massiv einschränkt, Emirates erlaubt das Einlösen von Meilen für die neue Emirates First Class erst 48-60 Stunden vor dem Abflug.

Nachdem ich nächste Woche meinen ersten „Review Trip“ starten werde, dessen Auslöser die neue Turkish Airlines Business Class war, musste ich irgendwie nach Dubai kommen. Hier habe ich schon länger die neue Emirates First Class ins Auge gefasst, denn was wäre passender für einen Review Trip, als eines der neuen top First Class Produkte?

Um sicher zu gehen, dass ich auch für meinen Turkish Airlines Flug nach Dubai komme, hatte ich einen British Airways First Class Prämienflug gebucht, immerhin fehlt uns diese Review auch noch. Nachdem nun aber kurz vor dem Abflug Prämienflüge in der Emirates First Class aufgegangen sind hieß es: Neue Emirates First Class ist gebucht, British Airways First Class ist storniert.

Das Buchen der neuen Emirates First Class war ein etwas schmerzhafter Prozess, nicht etwa weil es kompliziert war, sondern eher weil es auch mit Meilen teuer war. Ich habe für diesen sechs Stunden Flug satte 85.000 Emirates Skywards Meilen und 404 Euro an Steuern und Gebühren bezahlen müssen.

Eines der Nachteile von Emirates Skywards ist, dass man bei oneway Prämienflügen zwingend die teuren Flex Plus Awards buchen muss. Hätte ich direkt einen Hin- und Rückflug gebucht, wären „nur“ 135.000 Meilen (also 67.500 pro oneway) und eben 800 Euro an Steuern und Gebühren fällig gewesen. Nachdem ich aber keinen Rückflug benötigt habe, war dies für mich nicht relevant.

Gesammelt habe ich die 85.000 Emirates Skywards Meilen übrigens mit einigen Emirates Flügen nach Indien und Australien. Die mir fehlenden 28.000 Meilen habe ich von meinem Membership Rewards Konto übertragen. Die Punkte habe ich mit der American Express Gold und der American Express Platinum Karte gesammelt und hierfür in meinen Augen einen tollen Gegenwert bekommen. Der Transfer der Punkte zu Emirates funktionierte übrigens fast in Echtzeit und binnen Minuten konnte ich die Flüge buchen.

Storniert: British Airways First Class

So richtig weh hat mir das Stornieren der British Airways First Class Flüge nicht getan. Zwar wäre ich sie gerne wieder einmal geflogen, denn mein letzter Flug liegt Jahre zurück und ich hätte gerne gesehen wie sich die Briten inzwischen schlagen, aber mit dem Emirates First Class Flug bin ich wesentlich glücklicher.

Aufgeschoben ist auch nicht aufgehoben und ich bin mir sicher, dass sich bald eine Option für einen Flug in der British Airways First Class ergibt. Hier dann vielleicht auch in den neuen Sitzen in der Boeing 787, dem Airbus A380 oder auch in der Nase der Boeing 747-400.

British Airways fliegt im Sommer mit der Boeing 777-200 nach Dubai. Nicht nur dass dies das älteste First Class Produkt der Briten gewesen wäre, ich wäre auch mit einem Nachtflug geflogen, was für eine Review nicht ideal ist.

Gebucht: Neue Emirates First Class | Storniert: British Airways First Class | Frankfurtflyer Kommentar

In den kommenden Tagen startet also mein erster Review Trip und dies wie ich finde mit wirklich interessanten Airlines. Neben der Emirates First Class erwartet Euch auch die alte und neue Turkish Airlines Business Class, die Malaysian Airlines Business Class im ex airberlin Airbus A330-200 und auch die Etihad First Class und First Class Apartments.

Ich werde versuchen Euch schon in den nächsten 14 Tagen mit den ersten Eindrücken zu versorgen und auch möglichst bald vollständige und ausführliche Reviews von allen Flügen zu veröffentlichen.

Ich selbst freue mich extrem auf diese Reise und hoffe, dass Ihr an den daraus entstehenden Beiträgen und Reviews auch Freude haben werdet!

 

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*