Guide: Lufthansa Meilenpooling

Seit dem 9. Mai ist es endlich möglich, dass mehrere Personen gemeinsam Miles&More Meilen sammeln. Es lassen sich die Meilen von zwei Erwachsenen und bis zu fünf Kindern gemeinsam nutzen und einlösen. Dies stellt eine große Verbesserung bei Miles&More dar. Nun ist es also möglich, dass mehrere Personen gemeinsam Meilen sammeln und auch einlösen können. Zuletzt wurde das Programm angepasst und die Prämienmeilen werden nur noch umsatzbasiert vergeben. In diesem Beitrag möchten wir euch zeigen, wie man die Konten zusammenlegt und welche Vorteile man geniest. Eines vorweg, es ist wirklich lohnenswert.

Lufthansa Meilenpooling – Die Details:

Meilenpooling, also das Übertragen und Zusammenführen von Meilen auf ein Konto ist grundsätzlich keine neue Idee und wird von einigen Programmen angeboten. So ist dies bereits bei Aegean Miles+Bonus oder auch Etihad Guest möglich. Nun wird das Miles&More Meilenpooling aber ab dem 9. Mai 2018 für alle Mitglieder geöffnet. Hier hat Miles&More eine Grafik mit mehr Details veröffentlicht. Es ist zu beachten, dass der Meilenpooling nur für Prämienmeilen gilt. Statusmeilen werden nach wie vor individuell vergeben.

Meilen lassen sich von zwei Erwachsenen und bis zu fünf Kindern sammeln. Hier muss kein familiäres oder verwandtschaftliches Verhältnis bestehen. Es können also auch Paare und Freunde gemeinsam sammeln.

Man sammelt aber nicht nur Prämienmeilen die durch Flüge generiert wurden, sondern es werden auch Prämienmeilen aus anderen Quellen zusammengeführt. Dies gilt zum Beispiel auch für die Lufthansa Kreditkarte. Diese lohnt sich nun doppelt. Aber auch Meilen die durch Hotels, Mietwagen oder aus anderen Quellen wie Zeitungen gesammelt werden, können nun gemeinsam genutzt werden.

Es ist auch möglich, die Partner zu ändern. Allerdings gilt zu beachten, dass man für sechs Monate gesperrt wird, wenn man einen Pool verlässt. So soll verhindert werden, dass man zu oft die Miles&More Accounts wechselt oder zu oft neuen Meilen Pools gründet.

Die jeweiligen Prämienmeilen eines Miles&More Mitgliedes bleiben weiterhin auf dem individuellen Konto. So verliert man seine Meilen auch nicht, falls man einen Meilenpool verlässt. Es werden im Meilenpool lediglich die Werte aller Teilnehmer addiert dargestellt. So kann man auch Meilen für etwas einlösen, die das eigene Guthaben überschreiten.

Man sollte aber auch beachten, dass das Meilenpooling nicht vor dem Verfall der Prämienmeilen schützt. Das tut einzig und allein nur die Nutzung der Lufthansa Kreditkarte oder ein entsprechender Status bei Miles&More. Und zwar nur für das jeweilige Konto.

Lufthansa Meilenpooling – Anleitung

Derzeit lassen sich die Partner nur über die Miles&More App einladen und somit die Konten verknüpfen. Wenn man auf die Menüleiste klickt, dann sieht man auf der linken Seite den Reiter „Mileage Pooling“. Hier muss man nun die Miles&More Nummer des Partners, Freund oder Kindes eintragen. Es wird eine Email an die Person gesandt, die wiederum über die Lufthansa Miles&More App bestätigt werden muss. die Einladungen sieht man auch hier unter dem Reiter „Mileage Pooling“.

Anschließend werden alle Prämienmeilen gemeinsam dargestellt und können genutzt werden.

Lufthansa Meilenpooling – Kommentar

Ich finde die Einführung des Meilenpoolings bei Miles&More eine extrem gute Neuerung. So kommt man als Familie deutlich schneller an einen Freiflug. Sollte ein Mitglied zum Beispiel 90.000 Meilen und der andere 30.000 Meilen haben, so lassen sich nun bequem zwei Meilenschnäppchen in der Business Class buchen. Zuvor war dies so nicht möglich.

Selten sammelt jedes Familienmitglied genug Meilen, damit alle Familienmitglieder auch regelmäßig einen Freiflug buchen können. Endlich ist es auch möglich, gemeinsam von lukrativen Angeboten zu profitieren und genug Meilen zu sammeln.

Insgesamt ist dies eine sehr willkommene Veränderung im Miles&More Programm.

Hier findet Ihr übrigens weitere Guides rund um das Thema Miles&More:

Miles&More Prämienmeilen nach Ticketpreis | Wie werden Prämienmeilen jetzt berechnet?

Die verschiedenen Meilenarten bei Miles&More

Wie man mit Lufthansa Flügen mehr Miles&More Prämienmeilen als je zuvor sammeln kann

Wann verfallen Miles&More Prämienmeilen & wie kann ich sie vor dem Verfall schützen?

Bei Miles&More Prämienflügen Steuern und Gebühren sparen

 

 

Das könnte Euch auch interessieren

10 Kommentare

  1. Ein kleiner Fehler, der im Bericht korrigiert werden sollte: Milage Pooling funktioniert nur über die Miles & More App, nicht jedoch über die Lufthansa App, wie es oben steht.

  2. Was ist die Definition von „Kind“?

    Oder praktischer: Kinder >/=2a können Meilen sammeln, sind jedoch eher weniger Owner eines Smartphones zwecks App Nutzung/ Bestätigung. Wie soll die „korrekte“ Lösung aussehen?

    • Hey, dass kann ich dir jetzt nicht zu 100% genau sagen. Ich würde (mein Kind, wenn es älter als zwei ist) zu M&M anmelden. Danach würde ich mich mit seinem Account anmelden und die Anfrage zum Meilenpooling bestätigen. Man benötigt ja kein separates Handy. Man kann sich ja über die App auch auf andere Accounts einloggen, sobald man die M&M Nummer sowie das Passwort hat.
      Hoffe das hilft, Grüße, TIm

    • Derzeit sollte es in der Tat nur für Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz funktionieren.
      Wäre natürlich schön, wenn auch woanders.

      Tim

  3. Frage : muss ich zuerst eigene Anmeldung für frau und Kind ? bekommen die beide eigene Nr ? danach über die App Einladung schicken zum Frau (eigene Nr) und Kind (eigene Nr) oder geht es noch einfacher?

    • Hallo Romek,

      Dein Frau und Kind brauchen ein eigenes Miles&More Konto. Sobald jeder eine Nummer hat, könnt Ihr in einen Meilenpool zusammen gehen.

      LG
      Christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*