Hat die Lufthansa Boeing 777-9X Verspätung?

Die Lufthansa Boeing 777-9X wird von vielen Vielfliegern in Deutschland sehnsüchtig erwartet, denn immerhin wird mit dem Flugzeug die neue Business Class eingeführt. Nächstes Jahr im Sommer soll es dann endlich so weit sein und die erste Boeing 777-9X soll an Lufthansa ausgeliefert werden. Allerdings scheint dieser Termin jetzt zu wackeln, denn die Zulassung der Boeing 777-9X könnte länger dauern als geplant.

Neben Lufthansa schaut sicher auch Emirates gerade sehr genau nach Seattle und beobachtet die Fortschritte bei Boeing. Emirates hat 150 Boeing 777-9X und Boeing 777-8X bestellt und wird damit nicht nur der größte Betreiber der neuen Boeing 777 sein, sondern die Airline aus Dubai ist auch als Erstkunde vorgesehen.

Aufgrund des Debakels bei der Zulassung der Boeing 737MAX sieht man nun sowohl Boeing, als auch die FAA gewaltig in Zugzwang und man will bei der Boeing 777-9X die Zulassung so gründlich wie irgend möglich durchführen. Was grundsätzlich natürlich löblich ist (oder selbstverständlich), kostet auch einiges an Zeit. Laut eines Berichtes des Wall Street Journals sei man bei Emirates und Lufthansa momentan sehr besorgt über den Liefertermin der Boeing 777-9X und dass man diesen nicht halten könne.

Dass man bei der Boeing 777-9X nun seitens der FAA aber auch von Boeing sehr genau hinschaut und prüfen wird ist nicht sonderlich überraschend, allerdings zeichnen sich inzwischen tatsächlich erste Verspätungen im Programm ab. Eigentlich sollte die Boeing 777-9X in der kommenden Woche zu ihrem Erstflug starten, aber dieser könnte sich auf Ende Juni verschieben.

Der erste Prototyp der Boeing 777-9X ist bereits fast fertig und soll bald zur Flugerprobung starten.

Hat die Lufthansa Boeing 777-9X Verspätung? | Frankfurtflyer Kommentar

Emirates und Lufthansa erwarten die Boeing 777-9X sehnlichst denn beide Airlines wollen mit dem neuen Flugzeug wachsen und auch beide Airlines wollen mit der Boeing 777-9X eine neue Business Class einführen.

Besonders die neue Lufthansa Business Class wird von vielen Passagieren sehr gespannt erwartet, denn Lufthansa hat hier einen gewissen Nachholbedarf.

Fraglich ist, ob man bei Lufthansa auch bei einer Verzögerung in der Auslieferung der Boeing 777-9X die neue Business Class in anderen Flugzeugen einführen wird oder ob dies das komplette Programm nach hinten schieben wird.

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Ich frage mich,wann es das erste mal passieren wird, dass die Flügel in der Luft hochklappen. Die Konsequenzen dürften jedem klar sein. Aber wahrscheinlich war dann die Crew Schuld und eine Sicherung, warum das im Flug nicht passieren kann, gab es nur gegen Aufpreis. Was ich mich auch frage, wie schafft es Airbus, den größeren A380 ohne riskante Klappflügel hinzubekommen? Da hat Airbus wohl wieder mal das bessere Design.

    • Der Sinn der, Klappbaren Flügel, ist dass für das Flugzeug, im Gegensatz zum A380, keinerlei Bauarbeiten an den Flughäfen durchgeführt werden müssen.

    • Sollte der Klappflügel im Flug hoch klappen oder gar ganz abreisen, sollte das Flugzeug immer noch flugfähig sein. Hier gibt es dann natürlich einiges an Einschränkungen, aber einen Zwingenden Absturz wird es wohl nicht zur Folge habe.

      Ich bin mir aber sicher, dass diese Bauteile sehr genau geprüft werden. Bei Militärmaschinen gibt es ja auch deutlich größere Klappflügel und mir ist ehrlich gesagt kein Fall bekannt, bei denen diese im Flug eingeklappt sind und zum Absturz geführt haben. Bei den Klappflügeln manche ich mir weniger Sorgen, als bei fehlerhafter Software ;).

  2. Hallo,
    die Klappflügeltechnik wird seit Jahrzehnten auf Flugzeugträgern erfolgreich eingesetzt. Die Klappflügel hat man nur aus dem Grund eingeführt das man auf dem gleichen Parkplätzen parken kann wie die vorherigen 777 Modelle. Dies spart Parkgebühr, da man mit diesen Ausmessungen noch eine Klasse unter der des A380 ist, daher spart man einfach nur Standkosten.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*