Heute noch sparen | ESTA für USA-Einreise wird ab Donnerstag teurer

Die wohl mit Abstand meisten Touristen nutzen für die Einreise in die Vereinigten Staaten eine ESTA (Electronic System for Travel Authorization). Es handelt sich hier um das elektronische Genehmigungssystem des Ministeriums für Innere Sicherheit der USA (Department of Homeland Security).

Die ESTA wurde als erweiterte Sicherheitsüberprüfung für Reisende in die USA eingeführt und gilt für Staatsbürger von Ländern, die am sogenannten Visa-Waiver-Programm teilnehmen- es handelt sich hier also nicht um ein Visum. Der Service war zunächst gebührenfrei, seit 2010 wird man dafür zur Kasse gebeten. Ab kommenden Donnerstag, dem 26. Mai wird der Preis von derzeit 14US$ auf 21US$ erhöht.

Foto: Austrian Airlines

Die Genehmigung ist zwei Jahre lang gültig und für jegliche Anreise als auch für Transitzwecke erforderlich. Die Einreise auf dem Landweg über die kanadische oder mexikanische Grenze ist davon ausgenommen. Staatsbürger der USA und Inhaber  eines Visum benötigen die ESTA nicht.

Wer also eine Reise in die Staaten gebucht hat bzw. einen USA-Besuch in den kommenden 2 Jahren plant, sollte sich die Genehmigung jetzt noch sichern. Diese muss 72 Stunden vor einer Einreise beantragt werden, dazu werden zahlreiche Informationen des Antragstellers benötigt. Dazu gehören u.a. Name, Geburtsdaten, Reisepassinformationen, Angaben zur Staatsbürgerschaft, Adressen, Daten zum Arbeitgeber und auch die Kreditkartennummer.

Der Antrag kann auf der offiziellen Seite der US Customs and Border Protection gestellt werden, zahlreiche Provider bieten Unterstützung gegen einen meist hohen Aufpreis an. Da man diesen Dienstleistern ohnehin alle Daten übermitteln muss, kann man dies auch selbst direkt machen und bezahlt lediglich die ESTAS-Gebühr.

Diese Länder nehmen derzeit (laut der Behörde) an dem Visa Waiver Programm teil:

  • Andorra
  • Australia
  • Austria
  • Belgium
  • Brunei
  • Chile
  • Czech Republic
  • Denmark
  • Estonia
  • Finland
  • France
  • Germany
  • Greece
  • Hungary
  • Iceland
  • Ireland
  • Italy
  • Japan
  • Republic of Korea
  • Latvia
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Malta
  • Monaco
  • Netherlands
  • New Zealand
  • Norway
  • Portugal
  • San Marino
  • Singapore
  • Slovakia
  • Slovenia
  • Spain
  • Sweden
  • Switzerland
  • Taiwan
  • The United Kingdom

ESTA für USA-Einreise wird ab Donnerstag teurer | Frankfurtflyer Kommentar

Wer kein Visum hat oder Staatsbürger der USA ist, kommt um die ESTA nicht herum. Viele von Euch kennen das Prozedere und haben es sicherlich schon mehrfach gemacht. Ab dem 26. Mai wird die Gebühr dafür um 50% erhöht, Mittwoch gilt noch der alte Preis. Die Genehmigung ist bis zu 2 Jahre gültig, wer derzeit keine hat, sollte sich überlegen den Antrag jetzt noch zu stellen.

 

 

Danke für den Hinweis:
travel-dealz

4 Kommentare

  1. Wichtiger Hinweis.
    ESTA ist an pass gebunden. Wer in halben Jahr Reisepass ändert, darf die neu beantragen.
    Daher ist es nur für Leute relevant. Deren pass nicht in den nächsten 2 Jahren ausläuft und die in der Zeit eine USA Reise planen. Sonst hat man umsonst gezahlt.

  2. Bloss US-$ 7.00 Ersparnis 💰 ? ?
    Lohnt es sich da überhaupt, darüber zu ✍ schreiben, wo doch ein „Samuel Adams“ 🍺 am JFK bereits $ 17.– kostet ?

    • …wer den Pfennig nicht ehrt…
      Also ich würde das Sam Adams nehmen und mich freuen.

      Man kann es auch so sehen: 50% Preissteigerung

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.