In Warschau soll ein neuer Großflughafen als Drehkreuz zur Welt entstehen

Da Polen die Grenzen geschlossen hat, fliegt auch Lot nicht mehr.

Die zivile Luftfahrt hat in den letzten Jahren in Polen eine ganz beeindruckende Entwicklung hingelegt. Dies liegt nicht zuletzt an LOT, welche mit dem Hub in Warschau in den letzten Jahren ordentlich gewachsen ist. Man ist zwar bei langem noch kein großer „Global Player“, allerdings hat Polen im letzten Jahr ein sehr beeindruckendes Langstreckennetz aufgebaut. Jetzt möchten die Polen allerdings noch einen ganzen Schritt weiter gehen und in Warschau einen neuen Großflughafen als Drehkreuz zur Welt bauen.

Der neue Flughafen soll 45 Kilometer westlich von Warschau entstehen und in der endgültigen Ausbaustufe Platz für bis zu 100 Millionen Passagiere bieten. Bereits 2021 will man mit dem Bau des neuen Großprojektes beginnen, welches das Infrastrukturprojekt in der modernen polnischen Geschichte sein wird. Man betitelt die Baukosten auf eine Summe zwischen 4,7 und 7 Milliarden Euro, was sich allerdings nur auf den Flughafen selbst bezieht. Für das Straßen- und Schienennetz zum Flughafen rechnet man noch einmal mit der selben Investitionssumme.

Großflughafen als Drehkreuz zur Welt

Der Plan der Polen sieht vor, mit dem Flughafen eine Konkurrenz zu Drehkreuzen wie London, Frankfurt und Helsinki zu schaffen. Besonders für Osteuropa und für Flüge nach Asien liegt Warschau strategisch günstig.

So will man ein ähnliches Konzept wie Finnair in Helsinki kreieren und den Passagieren einen auch geographisch günstigen Umsteigeort nach Asien bieten. Dabei setzt man allerdings nicht nur auf die eigene polnische Airline LOT, sondern will auch andere Partner anziehen.

Polen will beim Bau des Flughafens mit Partnern arbeiten, welche sich mit dem Bau von Großflughäfen auskennen. Hier werden insbesondere Chinesen und auch Singapur als Beispiel genannt, welche in den letzten Jahren neue, große Flughäfen und Terminals gebaut haben.

In Warschau soll ein neuer Großflughafen als Drehkreuz zur Welt entstehen | Frankfurtflyer Kommentar

LOT und die polnische Luftfahrt waren in den letzten Jahren mit ihrer Wachstumsstrategie sehr erfolgreich. Jetzt will man dieses Modell aber noch einmal deutlich skalieren. Der neue Flughafen soll in der ersten Ausbaustufe schon für 45 Millionen Passagiere ausgelegt sein, was die dreifache Größe des aktuellen Chopin Airport bedeuten würde.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*