Ist ein Miles&More Status in 2021 wirklich einfacher den je?

Auch dieses Jahr wird der größte Teil der Vielflieger bei weitem nicht so viel reisen können, wie man es noch vor der Corona Krise gewohnt war. Entsprechend hat auch Miles&More frühzeitig reagiert und eine Kulanzlösung für das ganze Jahr auf dem Weg gebracht, in welcher das erklärte Ziel ist, keinen Vielflieger zu verlieren, auch wenn dies vielleicht nicht bei ausnahmslos jedem der Fall sein wird.

Teil des Maßnahmenpakets von Miles and More sind unter anderem doppelte Statusmeilen auf allen Flügen der Lufthansa Gruppe, sowie zwei Statusmeilen je ein Euro Umsatz, welche man mit der Miles&More Kreditkarte als Statuskunde sammelt.

Diese neuen Kulanzregeln machen es auf dem Papier deutlich einfacher einen Miles and More Status zu erreichen und werden sicher auch vielen Vielfliegern helfen, allerdings hat diese optische Erleichterung beim Statusmeilen Sammeln auch dazu geführt, dass viel philosophiert wird, wie einfach es doch nun ist, eine Vielfliegerstatus bei Miles and More zu erreichen. Selbst in die Bild Zeitung hat man es hiermit bereits geschafft, wo man den Eindruck erwecken will, dass ausnahmslos Jeder im Handumdrehen einen Frequent Traveller Status erreichen kann.

Beim Lesen dieser Artikel habe ich immer wieder geschmunzelt, nicht zuletzt da ich mir dachte „Na ob das so dieses Jahr funktioniert?“

Eines ist sicher, die Welt hat sich deutlich verändert und gerade beim Reisen funktioniert nicht mehr alles einfach genau so wie noch 2019, was mich aber auch zu der Frage brachte: Ist ein Miles&More Status in 2021 wirklich einfacher den je? Genau dieser Aussage will ich in diesem Beitrag auf den Grund gehen.

Miles and More Corona Hilfen 2021 im Überblick

Das Maßnahmenpaket von Miles and More für 2021 ist durchaus umfangreich und wir haben es bereits in einem eigenen Beitrag sehr ausführlich betrachtet. Im Detail fällt aber auf, dass die meisten Regelungen nur für Personen gelten, welche bereits einen Vielfliegerstatus haben und grundsätzlich will Miles and More auch von jedem, der einen Vielfliegerstatus hält, dass er in ein Flugzeug steigt, auch wenn er dies in 2021 nicht so oft muss, wie noch in den Jahren davor.

  • Doppelt Statusmeilen auf allen Flügen der Lufthansa Gruppe
    • Diese Regelung gilt für alle Miles and More Teilnehmer, auch ohne bestehenden Vielfliegerstatus. Hierdurch kommt man doppelt so schnell zu einem Status und für aktuelle Statuskunden sehr interessant: der Executive Bonus wird ebenfalls verdoppelt.
  • Zwei Statusmeilen je ein Euro Umsatz mit der Miles and More Kreditkarte
    • Diese Regelung gilt nur für Statuskunden!
      • Entweder man besitzt einen Frequent Traveller, Senator oder HON Circle Status
      • ODER
      • Man erhält die Statusmeilen für den Umsatz erst auf Ausgaben ab erreichen des Frequent Traveller Status
    • Statuskunden, welche bereits VOR dem 1. Februar einen Frequent Traveller Status (oder höher) inne hatten, erhalten als Inhaber der Miles and More Kreditkarte, einmalig 5.000 Statusmeilen. (Dies gilt auch, wenn man die Kreditkarte erst jetzt beantragt, aber VOR dem 1. Februar 2021 bereits einen entsprechenden Status hatte)
    • Die mit der Kreditkarte zu sammelnden Statusmeilen sind auf 30.000 Statusmeilen gekappt
  • Die HON Circle Meilen aus 2019 wurden zu 2021 erneut gutgeschrieben, sodass für die HON Circle Qualifikation/ Requalifikation, die HON Circle Meilen aus 2019, 2020 und 2021 herangezogen werden.

Wie einfach ist es in 2021 Statusmeilen zu sammeln?

Man fliegt einfach in der First Class nach Singapur oder Buenos Aires und schon hat man mit den Kreditkarten Meilen den Senator Status zusammen. Am besten macht man dies im März, denn dann ist der Senator Status 36 Monate gültig.

Wirklich falsch ist das Zitat oben nicht, denn es würde tatsächlich genau so funktionieren und man hätte nach 12.500 Euro Umsatz über die Miles and More Kreditkarte, sowie einem First Class Deal nach Singapur oder Buenos Aires bereits deutlich über 100.000 Statusmeilen auf dem Konto und damit auch den Senator Status erreicht oder verlängert.

Im Falle einer Erstqualifikation zum Status, solltet Ihr übrigens erst nach der First Class Reise, wenn Ihr den Frequent Traveller Status erreicht habt, mit den Ausgaben über die Kreditkarte zum Statusmeilen Sammeln beginnen, damit Ihr auch Statusmeilen bekommt. Dies sind aber nur Details in der Strategie, denn das eigentliche Problem wird ein anderes sein.

Ungehinderte, weltweite Reisen sind aktuell quasi unmöglich und Flüge werden teilweise nicht angeboten!

Gerade das einfache mal eben nach Singapur oder Argentinien Fliegen wird vermutlich mindestens in der ersten Jahreshälfte ohne sehr triftige Gründe und hohen Auflagen NICHT möglich sein und selbst innerhalb Europas ist das Fliegen aktuell nur eingeschränkt und mit teils massiven Auflagen wie Testpflicht und Quarantäneregeln möglich.

Daher kann man klar sagen, dass sich die üblichen Mileage Runs, welche sich durch die doppelt Status Meilen Aktion nun sogar doppelt lohnen würde, zumindest im 1. Quartal nicht realisieren lassen. Erschwerend kommt auch noch hinzu, dass deutlich weniger geflogen wird, was man in seiner Kalkulation auch mit einberechnen muss.

Tatsächlich wissen wir nicht, wie sich das laufende Jahr entwickelt und vielleicht wird es ab dem Sommer wieder viele Möglichkeiten zum Reisen und damit auch zum Meilensammeln geben. Nur bis März wird es für die meisten unmöglich sein, ohne triftige Gründe die benötigten Flüge zu machen.

Wie viel muss man in 2021 für einen Status fliegen?

Auch wenn aktuell Reisen und insbesondere Mileage Runs oder meilenoptimierte Urlaube quasi nicht möglich sind, will ich mir im Folgenden anschauen, wie viel man fliegen muss um einen Status zu erreichen oder zu erhalten.

Frequent Tarveller in 2021

Der Silberstatus von Miles and More, der auch die höchste Anzahl an Statuskunden bei Lufthansa aus macht, ist naturgemäß am einfachsten zu erreichen. Hier macht Miles and More besonders den Erhalt des Status sehr einfach und mit einem Trick der Kreditkarte ist es sogar ohne Flug möglich.

Für den Frequent Traveller Status benötigt man auch in 2021 35.000 Statusmeilen oder 30 Flugsegmente mit vollintegrierten Miles and More Airlines.

Gerade das Verlängern des Frequent Traveller Status wird in diesem Jahr sehr einfach, denn man kann diesen auch ohne Flug, nur über die Kreditkarte verlängern.

  • 5.000 Statusmeilen bekommen Frequent Traveller als Kreditkarteninhaber oder zur Beantragung geschenkt
  • 25.000 weitere Statusmeilen kann man in 2021 durch 12.500 Euro mit der Status Kreditkarte sammeln
  • 5.000 Statusmeilen kann man durch die Umwandlung von 25.000 über die Kreditkarte gesammelten Prämienmeilen in Statusmeilen erhalten.

Damit kann man als Statuskunde nur über die Miles and More Kreditkarte volle 35.000 Statusmeilen in 2021 sammeln und so den Frequent Traveller für noch einmal zwei Jahre verlängern, was zweifelsohne für viele eine sehr attraktive Option ist. Allerdings will ich besonders bei der Umwandlung von Prämienmeilen in Statusmeilen darauf hinweisen, dass es nicht die effizienteste Art und Weise ist, um Prämienmeilen zu nutzen.

Daher würde ich diese Umwandlung nicht voreilig machen, sondern nur als letzte Option um den FTL zu sichern, denn wer kann jetzt schon sagen wie sich das Jahr entwickelt und ob man nicht sowieso die 5.000 Statusmeilen bis Jahresende erfliegt. Gerade durch die doppelten Statusmeilen ist es nicht übertrieben schwer und ein Hin- und Rückflug in einer hohen Buchungsklasse nach Berlin oder Hamburg kann hier schon ausreichen.

Für alle die von null den Frequent Traveller Status erreichen wollen, sind dank der doppelten Statusmeilen die 35.000 Meilen auch leichter zu erreichen, sobald man wieder reisen kann.

Im Detail entsprechen 35.000 Statusmeilen in 2021 folgender Anzahl an Flügen, wenn man keinen FTL Status besitzt:

  • 140 Kurzstreckenflüge in der Buchungsklasse K (Billigste Buchungsklasse Economy)
  • 24 Kurzstreckenflüge innerhalb Europas in der Buchungsklasse V (Mittlere Buchungsklasse Economy)
  • 14 Kurzstreckenflüge innerhalb Europas in der Buchungsklasse B (Teure Buchungsklasse Economy)
  • 9 Kurzstreckenflüge innerhalb Europas in der Buchungsklasse D (mittlere Buchungsklasse Business Class)

Auf Langstreckenflügen werden es dann tatsächlich noch einmal deutlich weniger Flüge, denn bereits ein Hin- und Rückflug in der Business Class nach Houston würde die 35.0000 Statusmeilen bringen oder ein Flug nach Los Angeles in der Premium Economy Class, inkl. innerdeutschen Zubringer.

Wie an diesen Beispielen deutlich zu sehen ist, kommt jeder, der dieses Jahr fliegt und nicht nur mit den günstigsten Tickets unterwegs ist recht zügig zum Frequent Traveller Status, womit man insbesondere auch auf Geschäftsreisende abzielt.

Übrigens kann man auch weiterhin mit 30 Flugsegmenten den Frequent Traveller Status erreichen, wenn man viel innerhalb Deutschlands oder Europa unterwegs ist. Allerdings werden die Flugsegmente NICHT verdoppelt.

Senator Status in 2021

Senatoren benötigen 100.000 Statusmeilen in diesem Jahr um den Status zu halten oder ihn zu erreichen. Auch hier ist es möglich, bis zu 35.000 Statusmeilen über die Kreditkarte zu generieren, wobei ich in dieser Betrachtung davon ausgehen werde, dass man nur 30.000 Statusmeilen durch die Kreditkarte generiert, denn die Umwandlung von Prämienmeilen in Statusmeilen ist derartig ineffizient, dass man es nur in Notfällen machen sollte.

Entsprechend müssen Senatoren in 2021 noch 70.000 Statusmeilen erfliegen, was aufgeschlüsselt in Flüge folgende Anzahl ergeben würde: (Immer mit eingerechnet ist hier auch schon der Executive Bonus)

  • 224 Kurzstreckenflüge in der Buchungsklasse K (Billigste Buchungsklasse Economy)
  • 38 Kurzstreckenflüge innerhalb Europas in der Buchungsklasse V (Mittlere Buchungsklasse Economy)
  • 23 Kurzstreckenflüge innerhalb Europas in der Buchungsklasse B (Teure Buchungsklasse Economy)
  • 14 Kurzstreckenflüge innerhalb Europas in der Buchungsklasse D (mittlere Buchungsklasse Business Class)

Hierbei muss man immer bedenken, dass es sich hier nicht um Trips, sondern um einzelne Flüge handelt. Ein Flug mit Swiss über Zürich ins EU Ausland sind bereits vier Flüge je Reise, womit in der Business Class bereits vier Reisen über Zürich in einer höheren Buchungsklasse ausreichen können um den Senator Status zu verlängern.

Noch mehr Meilen sammelt man naturgemäß auf der Langstrecke und wenn man hier die eingangs genannten Flüge nach Singapur oder Buenos Aires anführt, sammelt man folgende Meilenwerte, ohne Zubringer für den Hin und Rückflug, inkl. Executive Bonus

Nach Singapur :

  • Economy Class Buchungsklasse K (günstigste Buchungsklasse): 12.778 Meilen
  • Economy Class Buchungsklasse V (mittlere Buchungsklasse): 25.556 Meilen
  • Economy Class Buchungsklasse Y (höchste Buchungsklasse): 44.723 Meilen
  • Premium Economy Buchungsklasse G: 44.723 Meilen
  • Business Class Buchungsklasse P: 31.945 Meilen
  • Business Class Buchungsklase D: 57.501 Meilen
  • First Class Buchungsklasse A/F: 83.057 Meilen

Nach Buenos Aires:

  • Economy Class Buchungsklasse K (günstigste Buchungsklasse): 14.266 Meilen
  • Economy Class Buchungsklasse V (mittlere Buchungsklasse):28.532 Meilen
  • Economy Class Buchungsklasse Y (höchste Buchungsklasse): 49.931 Meilen
  • Premium Economy Buchungsklasse G: 49.931  Meilen
  • Business Class Buchungsklasse P: 35.665 Meilen
  • Business Class Buchungsklase D: 64.197 Meilen
  • First Class Buchungsklasse A/F: 92.729 Meilen

Man sieht schnell, dass es tatsächlich einfacher wird, den Senator Status in diesem Jahr zu halten, WENN das Reisen in der zweiten Jahreshälfte wieder mit geringen Einschränkungen möglich wird. Hierbei sollte man aber auch immer bedenken, dass man wohl vor allem bei den beruflichen Reisen dieses Jahr noch deutlich weniger unterwegs sein wird.

HON Circle Status in 2021

Für den HON Circle Status benötigt man binnen zwei aufeinanderfolgenden Jahren 600.000 HON Circle Meilen, also Meilen, welche in der First und Business Class bei vollintegrierten Partnern, wie Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines oder Brussels Airlines erfolgen wurden.

Nachdem alle HON Circle Meilen aus 2019 gutgeschrieben wurden, gehe ich hier davon aus, dass ein HON Circle Member noch 300.000 HON Circle Meilen in 2021 erfliegen muss. In vielen Fällen sind es vermutlich sogar weniger HON Circle Meilen, denn viele HONs sind wohl auch in 2020 ein paar mal geflogen.

Auf grenzüberschreitenden Kurzstreckenflügen, entsprechen 300.000 Meilen folgender Anzahl an Flügen:

  • 160 Kurzstreckenflüge innerhalb Europas in der Buchungsklasse P
  • 96 Kurzstreckenflüge innerhalb Europas in der Buchungsklasse Z
  • 60 Kurzstreckenflüge innerhalb Europas in der Buchungsklasse D und höher

Wenn man sich diese Werte ansieht, wird auch schnell klar, dass  man für den HON Circle Status, auch mit den doppelten HON Circle Meilen, doch recht viel auf Kurzstrecken fliegen muss. Auf Langstreckenflügen sieht dies gerade in hohen Business Class Buchungsklassen oder der First Class einfacher aus, aber auch für HONs gilt, dass Langstrecken erst einmal wieder möglich sein müssen.

Ist ein Miles&More Status in 2021 wirklich einfacher den je? | Frankfurtflyer Kommentar

Grundsätzlich ist es natürlich einfacher geworden einen Miles and More Vielfliegerstatus in 2021 zu erhalten, allerdings aktuell vor allem in der Theorie, denn reisen und fliegen ist aktuell alles andere als einfach, weshalb auch noch kaum jemand unterwegs ist.

Wie einfach oder schwer es sein wird in diesem Jahr einen Vielfliegerstatus zu halten, bzw. zu erreichen ist maßgeblich von der Pandemie und deren Verlauf abhängig und wirklich abschließend werden wir auf diese Frage wohl erst zum Ende des Jahres antworten können.

Natürlich entstehen durch solch besondere Regelungen aber auch immer Chancen, denn wenn ab dem Sommer wie oft gehofft, sehr weitgehend wieder gereist und damit auch geflogen werden kann, dann kann man tatsächlich darüber nachdenken, ob man einen Status Run machen will, denn dann ist ein Miles and More Status tatsächlich einfach zu erreichen. Eine zuverlässige Anleitung kann man aktuell aber wohl noch nicht geben.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Ich werde meinen FTL ganz leicht verlängern, für mich reicht ein Roundtrip imI Inland in Z. Die 30k Meilen generiere ich locker über die CC. Was mich aber schon reizt, wäre ein F deal Ende des Jahres für den SEN (bei einem Partnerspecial nicht wirklich teuer), hätte dann für 4 Jahre einen Status.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*