JET Airways stellt alle internationalen Flüge ein

Die indische JET Airways galt noch vor wenigen Jahren als eine der Vorzeigeairlines auf dem indischen Subkontinent und hatte eine ganze Reihe von internationalen Partnerschaften, unter anderem mit Lufthansa und Etihad Airways.

Seit Monaten kämpft die Airline allerdings um das Überleben und erst vor wenigen Tagen hat die Gläubigerbank, die State Bank of India, unter anderem bei Lufthansa angeklopft, ob man nicht große Anteile von JET Airways übernehmen wolle.

Ob es überhaupt noch zu einer Übernahme kommt ist allerdings mehr als fragwürdig, denn JET Airways steht offenbar kurz vor dem Grounding. Gestern musste die Airline kurzfristig alle internationalen Flüge streichen, darunter auch die Flüge nach Europa und von Europa nach Kanada.

Als Grund gibt JET Airways trocken an, dass die benötigten Flugzeuge aktuell nicht zur Verfügung stehen, allerdings ist dies nur eine nette Umschreibung einer sehr dramatischen Situation.

JET Airways Boeing 777 in Amsterdam beschlagnahmt

Der eigentliche Grund, warum JET Airways alle internationalen Flüge einstellen musste ist wohl, dass man die Rechnungen bei Flughäfen und Servicegesellschaften nicht mehr bezahlen kann. So hat man Anfang des Monats schon das Entertainment System in den Flugzeugen abschalten müssen, da man keine Lizenzgebühren für Filme und Serien mehr zahlen konnte und auch der Loungezugang für First- und Business Class Passagiere wurde gestrichen.

In Amsterdam wurde am Mittwoch nun eine Boeing 777 aufgrund eines Gerichtsbeschlusses beschlagnahmt, da JET Airways die Rechnungen des Frachtabfertigers WFS nicht bezahlt hat. JET Airways stellte daraufhin alle internationalen Flüge ein.

Diese nun beschlagnahmte Boeing 777-300, welche immer noch in Amsterdam an der Kette liegt, ist allerdings bei weitem nicht das erste Flugzeug, welches JET Airways abgeben muss. So verfügt die Airline nur noch über 14 Flugzeuge von einst 125 Maschinen. Die meisten Flugzeuge wurden von den Leasingfirmen zurückgefordert, nachdem JET Airways die Leasingraten nicht bezahlen konnte.

JET Airways stellt alle internationalen Flüge ein | Frankfurtflyer Kommentar

Es deutet inzwischen alles darauf hin, dass JET Airways die nächste spektakuläre Pleite einer internationalen Airline sein wird. Zwar soll es inzwischen Interessenten an JET Airways geben, doch ob es hier noch rechtzeitig zu einer Übernahme kommen wird, ist mehr als fragwürdig. Vermutlich wird sich JET Airways nicht mehr lange in der Luft halten können.

Lufthansa scheint dem Vernehmen nach kein Interesse an der maroden Airline aus Indien zu haben. Es sollen allerdings bereits nicht bindende Gebote für die Reste von JET Airways eingegangen. Hier soll unter anderem Etihad Airways ein Gebot abgegeben haben, welche selbst finanziell angeschlagen ist und in den letzten Jahren über 5 Milliarden US$ Verlust eingeflogen hat. Ob dies ein guter Plan ist, werden wir sehen.

Danke: AeroTelegraph

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*