Kissenverbot auf Flügen von und nach Brasilien

Durch das Coronavirus wurden weltweit allerlei Auflagen verhängt und gerade in der Luftfahrt gibt es noch einige zusätzliche Maßnahmen, welche dazu dienen sollen, die Ansteckungsgefahr aller Personen an Bord zu minimieren. Brasilien hat nun eine sehr überraschende Maßnahme eingeführt und verbietet auf allen Flügen von und nach Brasilien Kissen an Bord der Flugzeuge.

Damit ist Brasilien nicht das erste Land, welches eine sehr strikte Maßnahme an Bord von Flugzeugen verhängt. So hat Italien vor einigen Wochen die Nutzung von Overheadbins in Flugzeugen untersagt um das Ein- und Aussteigen zu beschleunigen.

Durch das Verbot von Kissen an Bord der Flugzeuge will Brasilien eine Übertragung des Coronavirus über genau diese verhindern. Wirklich wahrscheinlich ist eine Übertragung durch das Virus mit Kissen zwar nicht und es gibt deutlich risikobehaftetere Kontaktpunkte, weshalb die Maßnahme aus dem südamerikanischen Land nicht auf viel Verständnis stößt.

Überraschend kommt solch eine drastische Maßnahme auch, da Brasilien gerade die Grenzen für Touristen quasi ohne jegliche Auflagen geöffnet hat. So muss man für die Einreise nach Brasilien nur eine Krankenversicherung nachweisen. Bei einem Land, welches gerade täglich neue Rekordzahlen verkündet, kommt dies durchaus überraschend.

Es wird spekuliert, dass das Kissenverbot in Brasilien ein Politikum sein könnte, denn die Öffnung der Grenzen wurde wohl von der Bolsonaro Regierung verfügt, während das Verbot von Kissen eine Anordnung der Luftfahrtbehörde ist, welche möglicherweise nur das Fliegen nach Brasilien unangenehmer machen soll, um so die Zahl der einreisenden Passagiere zu reduzieren.

Airlines wie United Airline reagieren auf diese Anordnung mit einer eher lustigen Maßnahme. So wird man zwar auf Flügen von und nach Brasilien auf Kissen komplett verzichten, allerdings sollen Business Class Passagiere zusätzliche Decken bekommen, welche sie als Kissen umfunktionieren können. Alleine hierdurch wird die Regelung eigentlich ad absurdum geführt, egal wie positiv sie gedacht ist.

United Polaris Business Class

Kissenverbot auf Flügen von und nach Brasilien | Frankfurtflyer Kommentar

Gerade in der Luftfahrt gibt es auch immer wieder durchaus obskure Regelungen, welche dazu dienen sollen, die Ausbreitung des Coronavirus zu unterbinden. Auch wenn ich natürlich kein Experte bin, möchte ich hier allerdings bezweifeln, dass Kissen im Flugzeug ein wirklich nennenswerter Punkt sind, über welchen Viren übertragen werden.

Interessant fand ich aber, dass die Regelung nicht nur für Passagiere (wie bei den meisten Auflagen in der Luftfahrt), sondern auch für Crews und auf Cargoflügen gilt. Auch in Crew Rests dürfen keine Kissen von und nach Brasilien verwendet werden. Ob dies bei einigen Airline nicht sogar schon zur Einstellung der Flüge führen könnte? Ich könnte mir vorstellen, dass in dem ein oder anderen Tarifvertrag Kissen und Decken im Crewrest für Pausen definiert wurden.

Auf jedem Fall handelt es sich hierbei nicht nur um eine sehr fragwürdige Maßnahme, sondern auch eine mit einem gewissen Unterhaltungswert.

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Ist das nicht bei anderen Airlines auch so? Wir sind grad (Economy) von Istanbul in die USA geflogen und da gab es bei Turkish airlines auch nur decken und keine Kissen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*