Kommt bald der Airbus A350-1000ULR für 20+ Stunden Flüge?

Ultra Langstrecken liegen momentan voll im Trend und sowohl Passagiere, als auch Airlines wollen immer mehr non Stop Verbindungen. Möglich machen dies in den letzen Jahren die immer sparsameren und leistungsfähigeren Zweistrahler, wie die Boeing 787 und der Airbus A350.

Den aktuell längsten Flug der Welt fliegt Singapore Airlines mit einem Airbus A350-900ULR ( Ultra Long Range) zwischen Singapur und New York mit Flugzeiten von bis zu 18 Stunden und einer Flugstrecke von über 9.500 Meilen.

Qantas möchte allerdings noch einen Schritt weiter gehen und unter dem Projektnahmen „Projekt Sunrise“ Ultra Langstrecken von über 20 Stunden anbieten. Konkret geht es hierbei um Flüge von Melbourne und Sydney nach New York und London. Wenn sich diese gut entwickeln sollten, könnte man sich in Australien auch weitere non Stop Verbindungen nach Europa vorstellen, wie z.B. nach Frankfurt, Paris oder Rom.

Ab 2022 würde Qantas gerne mit diesen Flügen beginnen und dann die 10.500 Meilen oder 17.000 Kilometer von London nach Sydney non Stop fliegen.

Das große Problem hierbei ist allerdings, dass es aktuell kein Flugzeug gibt, welches diese enormen Strecken zuverlässig und mit der entsprechenden Zuladung fliegen kann. Daher hat Qantas bei Airbus und Boeing angefragt, ihnen ein entsprechendes Flugzeug zu entwickeln.

Es scheint, dass Airbus nun das Rennen machen wird und es wird erwartet, dass man demnächst eine Version des Airbus A350-1000 präsentieren wird, welche über eine noch größere Reichweite verfügt und dann die Strecke von Sydney nach Europa mit etwa 300 Passagieren an Bord fliegen kann.

Ein weiteres Indiz, dass Airbus das Rennen um diesen prestigeträchtigen Auftrag für sich entschieden hat, sind die neusten Berichte, dass Boeing die Entwicklung der Boeing 777-8X auf Eis gelegt hat. Auf der Basis dieses Flugzeuges hätte man Qantas ein Langstreckenflugzeug mit entsprechender Reichweite bauen können, allerdings heißt es aus Seattle nun, dass man vorerst seine gesamte Energie in die Boeing 737MAX und die Boeing 777-9X stecken wird.

Airbus A350-1000ULR für noch längere Flüge

Airbus hat schon vor einiger Zeit mitgeteilt, dass man den Airbus A350-1000, mit ähnlichen Modifikationen wie beim Airbus A350-900ULR bauen könne und so die Reichweite dieses Flugzeuges auf bis zu 11.000 Meilen oder fast 18.000 Kilometer strecken könnte.

Hierbei vergrößert man z.B. die Tanks des Flugzeuges, indem Leitungen welche sonst innerhalb des Tanks verlaufen nach außen gesetzt werden. Zusätzlich fügt man strukturelle Verstärkungen hinzu, damit das Flugzeug mit einem höheren Startgewicht für den extra Treibstoff starten kann.

Spannend wird, welche Restriktionen es für die Zuladung des Flugzeuges gibt und wie viele Passagiere Qantas dann auf den 20 Stunden zwischen Sydney und London wirklich mitnehmen kann. Die Airline würde hier übrigens gerne vier Klassen, als First-, Business-, Premium Economy- und Economy Class verbauen.

Kommt bald der Airbus A350-1000ULR für 20+ Stunden Flüge? | Frankfurtflyer Kommentar

Ultra Langstrecken liegen im Trend und mit den immer wirtschaftlicher werdenden Flugzeugen kann man diese nun auch gut betreiben. Qantas hat vor über 20 Jahren schon einmal einen non Stop Flug von London Heathrow nach Sydney durchgeführt, allerdings hat man bei diesem Sonderflug nur 60 Passagiere an Bord gehabt und ist mit den letzten Spritreserven der Boeing 747-400 in Sydney gelandet.

So wie es momentan aussieht, wird Airbus wohl auch den neuen Ultra Langstreckenlieger für Qantas liefern, denn Boeing scheint hierzu aktuell nicht in der Lage zu sein.

Danke: AviationAnalyst

Das könnte Euch auch interessieren

6 Kommentare

  1. Oh mein Gott, 20hrs in der Eco…scary 🙁 Das kann man eigentlich nur in Business oder First fliegen, dann macht das bestimmt sogar Spaß. Alles andere ist doch Wahnsinn.

      • Ähem… auf so eine Idee würde gar nicht kommen! Schon aus Zeitgründen. Der Flug ist ja nur 2.5 Stunden nach BCN. Mit dem Bus wären ja zwei Urlaubstage weg.

        Aber ich verstehe schon, dass es dafür auch einen Markt gibt. Für mich persönlich wäre das nichts. Ich war schon nach einem Nachtflug von BKK nach FRA in Eco so fertig, dass ich erstmal zwei Tage ausruhen musste. Einen doppelt so langen Flug möchte ich mir gar nicht vorstellen! Ich fliege gerne und viel und auch Ultralangstrecken finde ich interessant, aber eben nur mit lie flat. Dann komme ich auch ausgeruht und leistungsfähig an bzw. brauche nach der Rückreise aus meinem Urlaub nicht gleich wieder Urlaub 😉

  2. Ja sehe ich auch so. 20h in der Economy.. unzumutbar. Da wird die Premium Economy schon zur Tortur ohne Lie Flat Bed..
    Die Frage ist auch, in wiefern Economy Flüge auf solch einer Strecke gesundheitlich noch vertretbar sind..

    • Interessanterweise sind die Menschen ja sehr leidensfähig und viele Ultra Langstrecken werden auch in ECO gefragt und gebucht. So kann man z.B. LHR nach Perth in normaler Eco buchen und der Flug hat auch 17 Stunden. Auch Qatar hat auf Doha Aukland eine Eco und United z.B. auf LAX nach Singapur (17 Stunden).

      Interessanterweise hat es keine Airline geschafft auf diesen Strecken ein reines Premium Produkt durchsetzen zu können, selbst SQ musste hier die Premium Eco einführen und hat Probleme diese nach New York zu verkaufen, da die Passagiere für dieses Produkt nach Eco Tickets suchen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*