Kostenloses Internet auf Lufthansa Flügen mit der AMEX Gold Card

Die AMEX Gold Card wird von uns immer gerne als eine der besten Kreditkarten für Meilensammler und Vielflieger empfohlen. Dies liegt nicht nur an dem hohen Willkommensbonus von bis zu 16.000 Meilen und der Tatsache, dass die Karte im ersten Jahr kostenlos ist. Auch die Zusatzleistungen, welche mit der AMEX Gold Card kommen sind wirklich spannend. So erhaltet Ihr mit der AMEX Gold Card auch kostenloses Internet auf Lufthansa Flügen innerhalb von Europa. Wie das geht, zeigen wir Euch in diesem Guide.

Hier könnt Ihr die AMEX Gold Card im ersten Jahr kostenlos, mit 15.000 Membership Rewards Punkten beantragen

American Express Gold Card

Neben den 20.000 Membership Rewards Punkten (entspricht 16.000 Meilen bei British Airways, Emirates, Air France, KLM, Etihad, Singapore Airlines und vielen weiteren oder 10.000 Meilen bei Lufthansa Miles&More), welche Ihr kostenlos zur Begrüßung erhaltet, bietet die AMEX Gold Card auch einige Versicherungsleistungen und einen kostenlosen BOINGO Hotspot Zugang.

BINGO Hotspot Zugang mit der AMEX Gold & Platin Card

Mit der AMEX Gold Card und der AMEX Platinum Card erhält man in Deutschland einen kostenlosen BOINGO Hotspot Zugang. Hierfür muss man lediglich die Karte besitzen und einen kostenlosen Zugang über AMEX anlegen.

Mit dem BOINGO Hotspot Zugang könnt Ihr weltweit in über 1.000.000 Hotspots kostenlos und unbegrenzt im Internet surfen. Gerade an US Airports kann dies wirklich viel Wert sein, denn bei weitem nicht jeder Airport bietet hier kostenloses Internet, aber in fast 100% der Fälle findet sich hier ein BOINGO Hotspot.

Ein weiterer, wenig bekannter und nicht beworbener Partner von BOINGO, ist die Lufthansa. Seit einiger Zeit werden die Kurzstreckenflugzeuge der Airbus A319/A320/A321 mit einem Internetzugang ausgestattet, so dass man auch auf der Kurzstrecke surfen kann.

Das Lufthansa FlyNet auf Kurzstrecken habe ich in diesem Beitrag bereits einmal vorgestellt. Die Preise sind mit drei bis 12 Euro je nach Packet für den gesamten Flug auch wirklich überschaubar, allerdings gibt es einige Partner. Neben der Deutschen Telekom (nicht kostenlos), sind auch BOINGO und iPass Partner des Lufthansa FlyNets. Anders als auf der Langstrecke, ist auf Lufthansa Kurzstreckenflügen der Internetzugang mit einem BOINGO Account kostenlos.

Um das Internet auf Lufthansa Kurzstreckenflügen zu nutzen, müsst Ihr euch nur im FlyNet Portal auf Kurzstrecken mit Eurem BOINGO Account anmelden.

Kostenloses Internet auf Lufthansa Flügen mit der AMEX Gold Card | Frankfurtflyer Kommentar

Der kostenlose BOINGO Zugang mit der AMEX Gold Card und der AMEX Platinum Card, sind schon ein wirklich tolles Extra an sich. Dass man durch die AMEX Karten nun auch auf Europaflügen mit Lufthansa kostenlos das FlyNet nutzen kann, ist ein weiteres Gimmick!

Ich persönlich bin besonders auf „kurzen“ Kurzstrecken, z.B. innerhalb von Deutschland immer zu geizig, um mir einen Internetzugang zu kaufen. Dank des kostenlosen Internets auf Lufthansa Flügen mit der AMEX Gold Card, bin ich allerdings inzwischen immer online, auch auf kurzen Flügen (sofern das Flugzeug schon über FlyNet verfügt) und freue mich jedes Mal darüber.

Die AMEX Gold Card ist im ersten Jahr komplett kostenlos und kann bei Nichtgefallen einfach gekündigt werden. Die 20.000 Membership Rewards Punkte erhaltet Ihr dennoch, sobald Ihr in den ersten drei Monaten 1.000 Euro Umsatz mit der Karte macht.

Wer noch etwas mehr möchte, für den bietet sich die AMEX Platinum Card an. Diese bietet auch den kostenlosen BOINGO Hotspot Zugang, sowie Loungezugang zu weit über 1.100 Lounges weltweit, inkl. den Lufthansa Business und Senator Lounges!

Wer kann, sollte auch über die AMEX Business Kreditkarten nachdenken. Auch bei diesen enthalten den Boingo Pass und kommen sogar noch mit einer Willkommensprämie von bis zu 50.000 Membership Rewards Punkten. Auch sammelt Ihr für die Umsätze Eurer Mittarbeiter Punkte.

Das könnte Euch auch interessieren

10 Kommentare

    • Hallo Christian,

      Ja Fehler passieren leider und da verschwindet ein O. Danke für den Hinweis!

      Wir haben es natürlich angepasst (Lustigerweise 11 Minuten vor deinem Kommentar 😉 )

      VG & immer her mit jedem Feedback!

      Christoph

  1. Habe es heute auf einem LH Flug von Catania nach Frankfurt ausprobiert und leider funktioniert es…. NICHT.
    Die Zugangsdaten meines Boingo Zugangs durch die AMEX Platin wurden im Lufthansa Flynet NICHT akzeptiert. Boingo wird zwar als Partner angezeigt, aber wie gesagt die Zugangsdaten die woanders ohne Probleme funktionieren funzen im Flynet NICHT.

    • Hallo Stefan,

      Bis jetzt hat es immer wunderbar funktioniert, bei vielen Flügen. Es ist natürlich immer möglich, dass das Angebot angepasst oder beendet wurde. Das die Login Daten nicht funktioniert haben ist allerdings sehr komisch.

      LG
      Christoph

  2. habe gerade mit Boingo telefoniert und die aussage war wie folgt Im Gratis Boingo Account in Verbindung mit der Amex Platinum ist ein Inflight Service NICHT enthalten. Selbst beim bezahlten Boingo Account mit monatlichen Gebühren zahlt man für die Inflight Nutzung einen Zuschlag von 0,25$ pro Minute. Damit kostet dann das Streamen eines 2 Stunden Films gleich mal 30$ extra, da kann man dann besser direkt den LH Tarif kaufen. Also in KEINEM Fall Gratis.

    Der Boingo Mitarbeiter hat allerdings ebenfalls bestätigt dass auch bei den Gratis Kreditkarten Boingo Accounts der Inflight Service manchmal wohl funktioniert, Boingo habe darauf aber keinen Einfluss und kann sich auch nicht erklären warum das inkonsistent ist und manchmal funktioniert und manchmal nicht. Das liege an den einzelnen Airlines. Da ich morgen nochmal fliege, hat er mir jetzt meine Accountdaten zurückgesetzt und ich soll es morgen an Bord nochmal ausprobieren.

    • Hallo Stefan,

      Das was dir AMEX am Telefon mitgeteilt hat ist korrekt, allerdings im Bezug auf FlyNet von Lufthansa allerdings nur auf der Langstrecke. Das FlyNet auf der Kurzstrecke war bislang kostenfrei bei Lufthansa. Auf der Langstrecke werden auch die Kosten für Boingo Nutzer genannt. Auf der Kurzstrecke schweigt man sich bei Lufthansa hier aus und erwähnt keine Kosten.

      Ob es sich bei dem kostenlosen FlyNet auf der Kurzstrecke um einen Fehler oder Promotion handelt, welche nicht beworben wird, kann ich nicht sagen. Bis jetzt funktionierte es allerdings immer.

      LG
      Christoph

  3. Hallo zusammen,

    bei mir geht der Boingo WiFi Account der Amex Gold Karte auch nicht mehr auf der Kurzstrecke bei Lufthansa. Heute wieder erfolglos gewesen im A321. Amex sagt das müsste gehen, Boingo Hotline sagt das wäre nicht Bestandteil des hinterlegten Amex Gold Plan.

    In den Terms and Conditions finde ich seit neustem dazu:
    Der Boingo American Express Account bietet lediglich Zugang zu Wi-Fi-Services auf Festnetz-Basis und umfasst nicht den In-flight Wi-Fi-Service.

    Haben die das einfach abgeschaltet? Ich habe das vor ca. 1 Monat noch aktiv auf diversen Lufthansa Kurzstrecken genutzt.

    LG
    Jens

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*