Kurzreview: TAP Portugal Economy Class in der ATR 72

Der Anschlussflug von Lissabon fand in der TAP Portugal Economy Class in der ATR 62 statt. Das Propellerflugzeug fliegt einen Großteil der Lissabon-Porto Flüge. Das 70-sitzige Propellerflugzeug wird dabei eigentlich von White Airways betrieben. Wie mir der 50 minütige Flug gefallen hat, lest Ihr in diesem Erfahrungsbericht. Eines vorweg, ich habe noch nie so ein dreckiges Flugzeug erlebt.

TAP Portugal Economy Class in der ATR 72 – Boarding

Die Gates 8 und 8A in Lissabon werden fast ausschließlich für die Flüge nach Porto genutzt. Bei uns wurde zum Beispiel ein Bus zur Vorfeldposition eingesetzt. Leider war unser Flug deutlich verspätet. Deshalb habe ich mich noch mal kurz in die TAP Lounge begeben. Schließlich war der Flieger gute 90 Minuten später zum Einsteigen bereit. Große Gepäckstücke wurden vor dem Einsteigen vor dem Flugzeug abgestellt.

TAP Portugal Economy Class in der ATR 72 – Die Kabine

TAP Portugal bestuhlt Ihre ATR 72 in einer Economy Bestuhlung mit 70 Sitzplätzen. Diese sind dabei in einer 2-2 Anordnung verbaut. Es gilt zu beachten, dass bei den ATR prinzipiell von hinten eingestiegen wird. Die hinteren Reihen können also demnach auch als erstes aussteigen. Auf dem Hinweg hatte ich mit 17A die vorletzte Reihe und auf dem Rückweg mit 18A die letzte Reihe gebucht.

Die Kabine auf beiden Flügen war unglaublich dreckig. Überall waren Flecken, Rückstände von Essen und Krümel. So dreckige Fenster habe ich auch lange nicht mehr gesehen. Schade, dass die Kabine so heruntergekommen wirkte. Eigentlich könnte es doch ganz nett sein.

TAP Portugal Economy Class in der ATR 72 – Der Sitz

Mit 30 Zoll Sitzabstand war alles doch ein wenig eng. Für kurze Strecken war dies jedoch okay. Außer in der letzten Reihe ließen sich alle Sitze ein wenig nach hinten lehnen. Steckdosen oder ähnliches gab es natürlich nicht.

TAP Portugal Economy Class in der ATR 72 – Catering und Service

Beide Mädels auf dem Flug waren gut drauf. Der Service war nett, freundlich und auch mal mit einem Lächeln verbunden.

Kurz nach dem Start gab es einen Getränkeservice. Hier wurde auch Alkohol serviert. Für mich gab es ein Wasser und einen kleinen Rotwein aus dem Plastikbecher.

Im Anschluss wurde an jeden Gast ein Eis verteilt. Kurz vor der Landung hat man noch den gesamten Müll eingesammelt und dann war der kurze Hüpfer nach Porto auch schon vorbei.

TAP Portugal Economy Class in der ATR 72 – Frankfurtflyer Kommentar

Verspätungen scheinen bei TAP nicht ungewöhnlich zu sein. Am Tag des Hinflugs war der Flug aus Frankfurt und fast alle Flüge nach Porto deutlich verspätet. Am darauffolgenden Tag waren auf einmal alle Flüge gestrichen und auch am Tag des Rückfluges wurde mein Flug storniert. Zum Glück war der frühere Flug deutlich verspätet, so dass ich diesen nehmen konnte.

Die Kabine in der TAP Portugal Economy Class in der ATR 72 war eigentlich eine Zumutung. Der Sitz war zwar für kurze Flüge in Ordnung, aber so etwas dreckiges habe ich selten gesehen. Natürlich wird das Flugzeug nicht nach jedem Flug gereinigt aber es war alles schon sehr widerlich.

Wenigstens hat diesmal der Service gepasst. Insgesamt war es mal wieder ein sehr gemischter Flug.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*