Laudamotion muss die halbe Flotte an Lufthansa zurückgeben

Mitte Juli machte Lufthansa die Forderung auf, die neun an Laudamotion vermieteten Airbus A320 sofort zurück zu erhalten, da die Airline nach Aussage von Lufthansa die Leasingraten wiederholt nicht pünktlich bezahlt hätte. Laudation widersprach dem Sachverhalt und wies seinerseits darauf hin, dass Lufthansa Zahlungen für Wetlease Einsätze von Laudamotion Flugzeugen und Crews, für Eurowings, gezielt verzögern würde. Das Ganze landete vor Gericht und man vertagte sich erst einmal bis Ende des Jahres.

Nun scheint es so zu sein, dass es zur Entscheidung des Gerichtes nicht mehr kommen wird, denn Laudamotion und Lufthansa scheinen sich geeinigt zu haben. Zwar sind keine genauen Details über den Deal bekannt, allerdings wird Lufthansa die neun an Laudamotion vermieteten Airbus A320 wieder zurück erhalten.

Dabei wird allerdings nicht auf einen Schlag fast die halbe Laudamotion Flotte an Lufthansa übergeben, sondern man wird die Flugzeuge im Laufe des nächsten Jahres nach und nach an Lufthansa zurückgeben. Damit sollte die Ryanair Tochter genug Zeit haben, um Ersatz zu finden und den Flugbetrieb nicht zu beeinträchtigen.

Die neun, dann Ex-Laudamotion Airbus A320, sollen dann im kommenden Jahr bei Eurowings zum Einsatz kommen, wo man schon Bedarf angekündigt hat.

Die Geschichte dieser Airbus A320

Die neun Airbus A320 um die es hier geht, hatten in den letzten zwei Jahren eine bewegte Geschichte. So sind sie bis zur Insolvenz von Niki für diese geflogen und gehörten einer Leasingfirma. Nachdem Lufthansa den Flugbetrieb von Niki übernehmen wollte um ihn in Eurowings zu integrieren, hatte man bereits die Flugzeuge der Niki von der Leasingfirma gekauft.

Nachdem der Kauf der Niki durch Lufthansa platzte und Niki Lauda mit der Laudamotion zum Zug kam, musste Lufthansa die Airbus A320 an Laudamotion verleasen. Laut Laudamotion seien die Leasingkosten für die Flugzeuge extrem hoch, was Lufthansa bestreitet und sie als marktüblich bezeichnet.

Laudamotion muss die halbe Flotte an Lufthansa zurückgeben | Frankfurtflyer Kommentar

Die Situation mit diesen Airbus A320 war durchaus komisch. So gehören sie Lufthansa, welche sie an Laudamotion vermieten musste, da es ehemalige Niki Flugzeuge waren, welche wiederum für Eurowings wetlease Flüge mit genau diesen Flugzeugen geflogen ist.

Nun scheint sich auch diese Situation in einem geordneten Weg zu regeln. Die einzige Frage die sich mir momentan stellt ist, woher Laudamotion nun neue Flugzeuge bekommen wird. Möglicherweise wird hier wieder Ryanair aushelfen.

Eines ist aber klar, sobald Ryanair in so etwas involviert ist, wird es nicht langweilig!

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*