Lufthansa bereitet Boeing 747-400 wieder für den Liniendienst vor

dav

Die Zeit der Vierstrahler ist wohl vorbei, das dürfte bei super effizienten und zuverlässigen Flugzeugen wie der Boeing 777, 787 und dem Airbus A350 klar sein, allerdings wurden aufgrund der Corona Pandemie bei vielen Airlines die alten Vierstrahler deutlich schneller ausgemustert, als vielen Luftfahrtbegeisterten lieb war. Besonders die Boeing 747, welche oft liebevoll Queen of the Skies genannt wird, ist bei vielen Airlines komplett und dauerhaft verschwunden.

Auch bei Lufthansa hat man vor etwa einem Jahr das Ende der Vierstrahler verkündet und man ging im Lufthansa Vorstand davon aus, dass nur noch die jungen Boeing 747-8 in der Flotte verbleiben werden. Der Boeing 747-400, Airbus A340-600 und Airbus A380 wurde quasi keine Zukunft mehr beim Kranich bescheinigt.

Nun scheint sich die Situation wieder ein wenig aufzuhellen und Lufthansa hohle die ersten alten Vierstrahler wieder zurück, um sie für den Liniendienst vorzubereiten. So hat man am 23. Juni die erste Boeing 747-400 von Hamburg nach Frankfurt geflogen, wo sie gerade für den Linienbetrieb fit gemacht wird.

Lufthansa hat für den Winterflugplan bereits alle acht Boeing 747-400 verplant und will diese wohl neben der Boeing 747-8 und dem Airbus A350 als Rückgrat der Langstreckenflotte einsetzen. Ab wann die Boeing 747-400 wieder fliegt ist noch nicht bekannt, allerdings hat man vor einigen Wochen bereits für diesen Sommer Flüge von Frankfurt nach Toronto, Bombay und Washington D.C. im Flugplan gefunden.

Die D-ABVM, welche nun nach Frankfurt geflogen wurde um sie hier für den Einsatz vorzubereiten, ist übrigens mit 23,5 Jahren der älteste Jumbo, welcher sich noch in der offiziellen Lufthansa Flotte befindet. Aber auch die anderen Boeing 747-400 von Lufthansa sind bereits über 19 Jahre alt und damit steht bereits fest, dass die Rückkehr nicht für lange Zeit ist.

Schon vor der Pandemie hat man bei Lufthansa geplant, dass man die Boeing 747-400 ab 2025 aus der Flotte entfernt und gegen modernere Langstreckenflugzeuge tauscht. Wie genau die Flottenplanung aktuell bei Lufthansa aussieht ist wohl kaum zu beantworten, denn dies ist massiv davon abhängig, wie sich die Situation und die Nachfrage bei den Passagierflügen auf Langstrecken in den kommenden Monaten verändern wird.

Lufthansa bereitet Boeing 747-400 wieder für den Liniendienst vor | Frankfurtflyer Kommentar

Der Jumbo hat bei Lufthansa noch eine Zukunft und das offensichtlich auch über die Boeing 747-8 hinaus. Viele Luftfahrtbegeisterte wird dies sicher sehr freuen, denn auch wenn die Boeing 747-400 nicht mehr das neuste Flugzeug ist, ist ein Flug im Jumbo für viele immer noch etwas Besonderes, vor allem im Oberdeck.

Spannend wird nun noch ob der Airbus A380 vielleicht doch auch noch eine Zukunft bei Lufthansa haben wird. Auch hier ist die letzte Entscheidung noch nicht getroffen und man darf sogar hoffen, dass der Airbus A380 ab Sommer 2022 wieder ab München eingesetzt wird, auch wenn ich dieses Szenario nicht als besonders wahrscheinlich sehe, wobei ich auch die Rückkehr der Boeing 747-400 im letzten Winter für sehr unwahrscheinlich gehalten habe.

Das könnte Euch auch interessieren

7 Kommentare

  1. Sehr kluger Zug von der Lufthansa, sind diese Flugzeuge abgeschrieben, keine Leasinggebühren, die kann man quasi jetzt aufbrauchen. Und es erhöht die Chance nochmal 4 Strahler zu fliegen

    • Und trotzdem wurde mein bestätigter SIN-Flug ex FRA am 28. September in F mit 747-8 gestrichen – – – will heissen: Nur der Flugzeugtyp wurde auf die 340er gewechselt. Das ginge ja noch, aber wenn ich Sitzplätze wählen will, so gibt es KEINE F und auch KEINE C-Class. Ein totaler ECO-Flug ? Ist so etwas möglich bei einer 5-Stern Airline ?

      • Hallo Rene. Auf diesem Flug wird tatsächlich ein 340 eingesetzt der keine F class hat aber eine C . Die C Class ist jedoch schon überbucht

        • Danke Andy, habe so etwas vermutet. Wurde nämlich kommentarlos von 1A im Jumbo auf 1C umgesetzt ohne entspr. Hinweis auf fehlende First oder fälligen Refund . Der Reisende merkt’s dann frühestens beim Boarding und kann nachher wieder dem 💰 Geld hinterher rennen.
          Habe jetzt halt zum X-ten Mal gratis umgebucht – – – letzter möglicher Termin mit 2x Status und Hoffnung auf Öffnung Singapur bis dann ist neu im Dezember!

  2. Mit der Queen of the Skies von MUC oder FRA in die City of Angles (LAX) war/ist immer etwas besonderes, wenn auch ökologisch sehr sehr schlecht. Vielleicht liegt es daran dass ich das erste Mal über den Teich in einer LH 747-200 war, ja Ende der 80er. Die 747 versprüht immer Vertrauen, selbst wenn ich bei Northwest Airlines damit geflogen bin. Mein bislang letzter 747 Flug war mit Eva Air von Taipeh nach Shanghai. 747 vor ever!

  3. Wir denken aktuell über einen Kurztrip nach Dubai mit der LH nach und zu meinem Erstaunen ist am Wunschdatum ab FRA eine 744 im Plan ausgewiesen. Ich hab zuletzt wimre 2008 in einer Kranich 747 von BKK nach FRA in der Eco gesessen und fand den Flieger bereits seinerzeit ziemlich runtergeritten, wenngleich das damals noch die alte Kabine mit Bildschirmen an der Decke war. Andererseits ist mir aber auch das gute Platzangebot in Erinnerung geblieben. Wäre echt schön, wenn das klappen würde – ich hätte total Lust auf eine 747-400, denn häufig werde ich dazu wohl kaum noch Gelegenheit haben.

  4. Könnte auch mit den verspäteten 777X Lieferungen zu tun haben. Da die 747-400 wohl alle buchhalterisch bereits abgeschrieben sind, und es kaum noch einen Gebrauchtmarkt dafür gibt (begrenzt für Frachterumbauten und noch begrenzter für Ersatzteile, da der Flieger ja kaum noch im Einsatz ist), macht es Sinn die in der Flotte zu halten. Zumindest bis zum nächsten C- oder D-Check – und/oder bis genug von den neuen Vögeln tatsächlich zuverlässig fliegen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*