Lufthansa bietet auch für Alitalia

Die Insolvenz der airberlin wurde in Deutschland mit viel Medieninteresse verfolgt. Inzwischen ist klar, dass Lufthansa große Teile von airberlin übernimmt, sofern die Kartelwächter ihre Zustimmung geben, was momentan erwartet wird. In Italien gibt es ein sehr ähnliches Szenario bei der staatlichen Airline Alitalia und nach Ablauf der Bieterfrist wurde nun bekanntgegeben, dass Lufthansa auch für Alitalia bietet. In den italienischen Medien werden der Lufthansa sogar große Chancen eingeräumt.

Bei der Situation von Alitalia gibt es einige Ähnlichkeiten zu airberlin. So hält Etihad Airways aus Abu Dhabi ebenfalls 49 Prozent von Alitalia und hat schon vor Monaten weitere Unterstützung, der hoch defizitären Airline eingestellt. Seither befindet sich Alitalia in einem Insolvenzverfahren, nachdem die Mitarbeiter keinen weiteren Sparmaßnahmen zugestimmt haben. Nur durch staatliche Kredite kann Alitalia momentan noch weiter fliegen.

Sieben Bieter für Alitalia

Bislang war wenig aus dem Bieterverfahren für Alitalia bekannt geworden. Lediglich vereinzelte Airlines, welche medienwirksam ihr Interesse bekundet haben und anschließend doch von einem Gebot abgesehen haben, gab es. Allen voran der irische Billigflieger Ryanair.

Alitalia hat in einem kurzen Statement gestern Abend bekanntgegeben, dass es momentan sieben Bieter für Alitalia, bzw. Teile von Alitalia gebe. In eigenen Mitteilungen haben Lufthansa und EasyJet mitgeteilt, dass sie weiterhin Teil des Bieterverfahrens seien und verbindliche Angebote abgegeben haben. Bei den weiteren fünf Bietern handelt es sich wohl um Investmentfonds, so wird zumindest in Italien spekuliert.

In der italienischen Presse, werden Luftahansa die größten Chancen für den Zuschlag eingeräumt. So favorisiert man wohl auch in Italien eine „deutsche Lösung“ für Alitalia. Lufthansa sei mit ihrem Know How und der Finanzstärke die beste Option für Alitalia, auch wenn hierbei wohl nicht alle Arbeitsplätze erhalten bleiben werden. So schreibt es die Zeitung „Repubblica“.

In ihrer Pressemitteilung schreibt Lufthansa, dass man ein Angebot für den Aufbau einer „neuen Alitalia“ abgegeben habe und sich damit gegen eine Gesamtübernahme des Konzerns entschieden habe. So will man auch bei Alitalia nur Teile des Netzwerkes übernehmen, was die Chancen einer erfolgreichen Sanierung vermutlich deutlich steigert.

Eine schnelle Entscheidung über die Zukunft von Alitalia wird allerdings nicht erwartet. Die Regierung in Rom hat noch einmal einen 300 Millionen Euro Kredit genehmigt, um den Flugbetrieb sicherzustellen. Eine Entscheidung wird erst im April nachten Jahres, nach den Wahlen in Italien, erwartet.

Lufthansa bietet auch für Alitalia | Frankfurtflyer Kommentar

Dass Lufthansa Interesse an einer Teilübernahme auch von Alitalia hat, wurde bereits mehrfach bekanntgegeben. Es scheint allerdings so zu sein, dass Lufthansa nun auch den Zuschlag für Alitalia bekommen könnte und hiermit ihre Marktanteile in Europa nochmals weiter steigern könnte. Kartellrechtlich schient dies in Italien deutlich einfacher zu sein, da es hier auch auf den Inlandsflügen deutlich mehr Konkurrenz gibt. Sicherlich eine spannende Entwicklung.

 

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*