Long live the Queen: Lufthansa Boeing 747-400 fliegt wieder mit Passagieren

dav

Die Boeing 747 ist eine Ikone und hat die Luftfahrt geprägt wie kaum ein anderes Flugzeug. Leider ist auch sie vom Aussterben bedroht und vor allem von den älteren Boeing 747-400 fliegen weltweit kaum noch Maschinen mit Passagieren. Lufthansa gehört zu den wenigen Airlines, welche auch nach der Pandemie an der Boeing 747-400 festhalten wollen und am 1. Oktober hat man den ersten „alten“ Jumbo wieder in Betrieb genommen und einen Linienflug mit Passagieren durchgeführt.

Dabei ist die D-ABVX als erste Lufthansa Boeing 747-400 nach 18 Monaten Pause wieder als LH 786 von Frankfurt in das chinesische Qingdao gestartet und hat auf der Strecke einen Airbus A340-300 abgelöst. Mit diesem Flug ist allerdings nur der Anfang der Boeing 747-400 bei Lufthansa gemacht, denn der Kranich plant diesen Winter wieder acht der alten Jumbos einzusetzen.

Dabei wird die Boeing 747 Flotte das Rückgrat der Lufthansa Langstreckenflotte ab Frankfurt in diesem Winter sein, denn neben den acht Boeing 747-400 werden auch alle 19 neueren Boeing 747-8 vollständig für Lufthansa eingesetzt.

In der Pandemie sah es so aus, als würde die Boeing 747-400 nicht mehr in die Flotte von Lufthansa zurückkehren und man hat die inzwischen über 20 Jahre alten Jumbos auch von 13 auf acht Maschinen reduziert. Ganz aufgegeben hat man sie allerdings nicht, ganz im Gegensatz zu British Airways oder Qantas, welche die Queen in Rente geschickt haben.

Lufthansa hat sich allerdings dazu entschlossen die Boeing 747-400 wieder in Betrieb zu nehmen, vermutlich auch, da man die deutlich moderneren Boeing 747-8 auch noch fliegt. Beide Flugzeuge werden von den gleichen Crews betrieben, was die Einsatzplanung deutlich einfacher macht. Auch gibt es bei Wartung und Ersatzteilen viele Gemeinsamkeiten, sodass sich hier Kosten senken lassen und das Flugzeug für Lufthansa trotz des Alters rentabel machen.

Ewig werden die letzten acht Boeing 747-400 aber nicht mehr für Lufthansa fliegen, denn der Kranich wird die Flugzeuge durch modernere Jets ersetzen. Aktuell ist der Plan, dass die Boeing 747-400 von der Boeing 777-9X abgelöst wird. Bis spätestens 2025 sollen die alten Jumbo Jets dann wieder komplett aus der Lufthansa Flotte verschwunden sein.

Long live the Queen: Lufthansa Boeing 747-400 fliegt wieder mit Passagieren | Frankfurtflyer Kommentar

Jumbo, Queen of the Skies oder auch Buckelflieger, für die Boeing 747 gibt es viele Spitznamen. Auch wenn der Jumbo Jet mit der Boeing 747-8 uns wohl noch eine ganze Zeit lang bei Lufthansa erhalten bleiben wird, war ich durchaus etwas wehmütig, dass wir uns durch Corona so schnell von den älteren 400ern verabschieden mussten. Nun bekommen die Flugzeuge noch einmal eine Gnadenfrist, auch wenn es nicht mehr lange unterwegs sein dürfen.


Das könnte Euch auch interessieren: 


Danke: Simpleflying

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Was ich mich immer noch frage: Warum hat LH eigentlich die B740-800, wohlgemerkt ein Vierstrahler, noch gekauft? Da hätte man doch die 777 (spätestens!) kaufen sollen.

    • Ja die 747-8 war nicht mehr ideal und LH hat da auch nicht die richtige Entscheidung getroffen. Einzig dass die 748 etwas größer ist als die 777-300er und Lufthansa wohl einen unglaublich guten Deal bekommen hat, könnte ein Argument für das Flugzeug sein.

      Die schlechten Verkaufszahlen der 747-8 zeigen aber, dass die Vierstrahler ausgedient haben und auch Lufthansa hat ja die 777-9X bestellt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*