Lufthansa erweitert das Loungeangebot in München

Bei einigen Vielfliegern hat es sich bereits herumgesprochen, seit einigen Tagen darf man in der Lufthansa Lounge in München wieder in der Lounge essen und trinken. Dies war seit dem Lockdown im November 2020 nicht mehr gestattet.

Seitdem waren gastronomische Betriebe geschlossen, für Lufthansa bedeutete dies den Verzicht auf Speisen und Getränke in den deutschen Einrichtungen. Allerdings sind Essen und Getränke – wie bei Restaurants auch – als Take Away gestattet. Daher gab es bisher ein begrenztes Angebot wie Sandwiches, Wasser & Kaffee beim Verlassen der Räumlichkeit.

Lufthansa Lounges bleiben im Lock Down Modus geöffnet

Mit den sinkenden Werte der Inzidenzen kommen nun erste Lockerungen. In manchen Teilen der Republik hat z.B. die Außengastromie wieder unter bestimmten Maßnahmen geöffnet. Die zuständigen Behörden haben jetzt auch das Bewirtungsverbot in der Münchner Lounge aufgehoben. Eine offizielle Stellungnahme dazu gab es bisher nicht.

Es gibt zwar gewisse Regeln wie den Mindestabstand, die Maskenpflicht (außer während der Nahrungsaufnahme) und einer maximalen Belegung. Das Angebot ist derzeit auch weiterhin eingeschränkt, es bleibt bei Wasser, Heißgetränken, Sandwiches und Muffins.

Welche Lufthansa Lounges sind gerade geöffnet? (April 2021)

Zu bestimmten Zeiten wurde laut Mitarbeiter der Lounge die Kapazitätsgrenze erreicht, dann durften keine neuen Gäste eingelassen werden. Mit steigenden Passagierzahlen und einem erweiterten Ferienflugprogramm wurde daher in München auch wieder eine eigene Senator Lounge geöffnet. 

Diese soll die bisher einzig offene Business Lounge bei den G-Gates entlasten. Zutritt haben wie immer nur Senatoren, Star Alliance Gold Kunden sowie HON Circle Member.

Lufthansa erweitert das Loungeangebot in München | Frankfurtflyer Kommentar

Diese Nachrichten sind nicht gerade Bahnbrechend, aber sie sind gut und kommen stetig. Es darf nun auch endlich wieder bergauf gehen, die kleinen Schritte in Richtung Normalität tun gut. Leider wurde das Bewirtungsverbot nur in München aufgehoben, das Angebot der Frankfurter Lounges bleibt zunächst unverändert.

Auch wenn es sich lediglich um Sandwiches oder ähnliche Snacks handelt- wenn ab kommender Woche offiziell das Buy on Board-Angebot eingeführt wird, wissen sicherlich einige Statuskunden das Loungeangebot noch mehr zu schätzen.

Das könnte Euch auch interessieren

7 Kommentare

  1. Ich war grad dort. Das Angebot an Speisen und Getränken ist identisch, wird aber eben nicht mehr am Ausgang sondern in der Lounge ausgegeben. Essen und Trinken wie beschrieben kein Problem mehr. Was mir aufgefallen ist, dass jetzt überall etwas provisorisch aussehende Zettel mit „FFP2“ hingeklebt wurden. Auch am Eingang ein freundlicher Hinweis darauf. Auf der LH-Seite heißt es weiterhin „medizinisch“.

    • Danke für das Update, Florian.

      Die Website lässt diesbezüglich zu Wünschen übrig. Ein Hinweis auf die Erweiterung bzw. Lockerung würde nicht schaden, im Gegenteil.

    • Was heißt denn Essen und Trinken wie sonst?
      Als ich das letzte Mal in der Lounge in FRA war gab’s da nur Wasser, Bananen und Müsliriegel…

    • Leider liegt dies an der Verordnung in Hessen. Ich hoffe aber, dass hier auch in den kommenden Tagen und Wochen etwas passiert. UND vor allem auch, dass LH dann das Angebot hochfährt.

      Aber ich würde es schon deutlich angenehmer finden, wenn ich endlich wieder in der Lounge das Wasser trinken darf und nicht nur davor.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*