Lufthansa fliegt jetzt den Airbus A350-900 auch ab Frankfurt

Der Airbus A350-900 ist das neuste Flugzeug der Lufthansa und bisher hat der Kranich den Jet, von welchem man 17 inzwischen in der Flotte hat, nur ab München eingesetzt. Dies hat sich aber zum November geändert, denn jetzt sind auch in Frankfurt zwei Lufthansa A350-900 stationiert, welche seither Langstrecken ab dem größten Lufthansa Hub fliegen.

Dabei werden die zwei Airbus A350-900 vorerst auf den Strecken von Frankfurt nach Chicago und Los Angeles eingesetzt und ersetzen hier die Boeing 747-8. Man reagiert so auf die sinkenden Nachfrage auf Flügen in die USA, denn nach wie vor haben die USA einen Einreisestopp für die meisten Bürger aus dem Schengen Raum verhängt.

Durch den Einsatz des Airbus A350-900, anstelle der Boeing 747-8, auf den zwei USA Strecken ab Frankfurt reduziert man nicht nur die Kapazität, sondern der Airbus A350-900 ist auch das sparsamste Langstreckenflugzeug der Lufthansa. Allerdings hat man durch diesen Tausch der Fluggeräte auch die First Class nach Nordamerika komplett gestrichen, denn diese gibt es aktuell nur auf der Boeing 747-8.

Auch hat Lufthansa die Flüge nach Los Angeles auf nur noch fünf Flüge pro Woche reduziert. LH 456/457 fliegt nur noch dienstags, donnerstags, freitags, samstags und sonntags. Die Flüge nach Chicago finden weiterhin täglich statt und bieten viele Anschlüsse innerhalb der USA mit United Airlines.

 

Foto: Lufthansa

Weitere Lufthansa A350-900 sollen nach Frankfurt kommen

Die zwei in Frankfurt stationierten Airbus A350-900 sind jedoch erst der Anfang, denn es ist bereits beschlossen, dass noch mindestens zwei weitere A350-900 von München nach Frankfurt kommen sollen, da sie dort aktuell nicht gebraucht werden, obwohl alle Langstrecken ab München mit Airbus A350 geflogen werden.

Als weiteres Airbus A350-900 Ziel ab Frankfurt wurde bereits Tokio angekündigt, welches vorerst noch mit einem Airbus A350-900 bedient wird.

Lufthansa hat aber schon angekündigt, dass bis zu acht Airbus A350 zumindest zeitweise nach Frankfurt kommen könnten und dass man dann viele Langstecken vorrangig mit dem neusten Airbus bedienen würde. Dieser hat aktuell dank des niedrigen Verbrauches die niedrigsten Betriebskosten.

Lufthansa fliegt jetzt den Airbus A350-900 auch ab Frankfurt | Frankfurtflyer Kommentar

Es bleibt nun abzuwarten, ob der Airbus A350 in Frankfurt nur ein Gastspiel bleibt oder ob hier nun auch eine langfristige Airbus A350 Basis aufgebaut wird. Grundsätzlich ist der Airbus A350 als modernes Flugzeuge auch ein sehr angenehmes Fluggerät für die Passagiere, weshalb man diesen Schritt durchaus begrüßen kann.

Nachdem Lufthansa noch über 20 weitere Airbus A350 in den kommenden Jahren übernehmen will, würde es durchaus Sinn machen, nun auch Maschinen in Frankfurt zu stationieren und hier die alten Airbus A340 dauerhaft zu ersetzen.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Meine Frau und ich sind im letzten Jahr von YVR über MUC nach FRA in der LH Business Klasse mit der A350 geflogen.
    Die Business Klasse hat uns absolute nicht überzeugt. Sehr schmaler Fussraum, enger Raum auf Schulterhöhe. Ich bin 189cm gross und damit auch zu lange für das ausgezogene Bett.
    Sogar meine Frau hat sich beklagt, obwohl um einiges kleiner, dass sie sehr wenig Platz auf Schulterhöhe gehabt hat.
    Hoffentlich gehen die A350 wieder zurück nach München.

    • Ich find die Sitze, vor allem den Fußraum (vom Bulkhead mal abgesehen), auch eine Zumutung im Vergleich zu anderen. Hat bei LH aber nichts mit dem A350 zu tun, ist bei anderen Fliegern nicht anders.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*