Lufthansa Flottenplanung | Diese Flugzeuge verlassen die Lufthansa Flotte

Über die Lufthansa Flottenplanung hat sich schon der ein oder andere Passagier gewundert, denn kaum eine Airline fliegt noch so viele Vierstrahler wie Lufthansa. Zwar ist man in der Lufthansa Gruppe mit den alternden Vierstrahlern trotz des höheren Treibstoffverbrauchs nicht unbedingt unglücklich, immerhin sind die Flugzeuge bereits komplett abgeschrieben, dennoch wird man in den kommenden Jahren einen großen Teil der Langstreckenflotte modernisieren müssen.

Lufthansa hat nun einen Ausblick auf die Flottenplanung gegeben und bis 2025 werden bei Lufthansa und den Töchtern Austrian Airlines, Eurowings, Brussels Airlines und Swiss eine ganze Reihe von Langstreckenflugzeugen die Flotte verlassen.

Im Mittelpunkt der Lufthansa Flottenplanung steht die Vereinheitlichung der verschiedenen Flugzeugtypen bei Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines und Brussels Airlines. Bis 2025 will man von aktuell 14 verschiedenen Flugzeugtypen auf nur noch acht Typen reduzieren. Hierbei sollen auch die Kabinen der Flugzeuge angeglichen werden um möglichst einfach und günstig Flugzeuge zwischen den verschiedenen Airlines hin und her schieben zu können.

Lufthansa wird die Flugzeuge, welche die Flotte verlassen mit Boeing 777-9X  Boeing 787-9 und Airbus A350-900 ersetzen. Hierbei hat man aktuell folgende offeneren Bestellungen:

  • 20 Boeing 777-9X
  • 20 Boeing 787-9
  • 31 Airbus A350-900 (insgesamt 45 Exemplare, 14 sind bereits ausgeliefert)

Vermutlich wird Lufthansa noch weitere Flugzeuge bestellen, da selbst diese 85 neuen Flugzeuge nicht ausreichen werden um alle alternden Flugzeuge der Lufthansa Gruppe zu ersetzen. Aktuell hält Lufthansa noch 30 weitere Optionen und Vorkaufsrechte für weitere Airbus A350-900

Das ist die Lufthansa Flottenplanung auf der Langstrecke bis 2025

Alleine Lufthansa hat aktuell sieben verschiedene Langstreckenflugzeuge in der Flotte. Dies sind Airbus A330-300, Airbus A340-300, Airbus A340-600, Airbus A350-900, Airbus A380, Boeing 747-400 und Boeing 747-8.

Bis 2025 will Lufthansa folgende Flugzeuge aus der eigenen Flotte entfernen:

  • 15 Airbus A340-300
  • 17 Airbus A340-600
  • 13 Boeing 747-400
  • 6 Airbus A380 (wobei bis 2025 auch mehr A380 die Flotte verlassen sollen.

Mit den Boeing 777-9X, welche wohl exklusiv zu Lufthansa kommen sollen und weiteren Airbus A350-900 wird man diese Flugzeuge ersetzen. Ob auch die Boeing 787-9 in Lufthansa Farben fliegen wird ist aktuell noch nicht entschieden.

Ab 2025 will Lufthansa folgende Flugzeuge in der Langstreckenflotte haben:

  • Airbus A380 (möglicherweise noch)
  • Airbus A330-300
  • Airbus A350-900
  • Boeing 747-8
  • Boeing 777-9X
  • möglicherweise auch Boeing 787-9

Lufthansa wird damit die Flotte deutlich modernisieren und tauscht damit vor allem die alternden Vierstrahler aus. Lufthansa selbst gibt an, dass man so den Treibstoffverbrauch auf einen Schlag um 25% senken könne.

Das ist die Swiss Flottenplanung bis 2025

Swiss hat in den letzten Jahren schon die Flotte deutlich modernisiert und 14 neue Airbus A330-300 und 10 Boeing 777-300er erhalten. Bis 2025 wird Swiss noch mindestens zwei weitere Boeing 777-300 erhalten und die fünf verbleibenden Airbus A340-300 bei Swiss werden die Flotte verlassen.

Als Ersatz wird man von Lufthansa entweder Airbus A350-900 oder Boeing 787-9 erhalten und damit auch die Langstreckenflotte noch einmal ein wenig vergrößern. Den Einsatz der Boeing 777-9X schließt man aktuell bei Swiss noch aus.

2025 soll die Swiss Langstreckenflotte dann wie folgt aussehen:

  • 14 Airbus A330-300
  • 12 Boeing 777-300
  • 6-15 Airbus A350-900/Boeing 787

Das ist die Austrian Airlines Flottenplanung für 2025

Die Flotte von Austrian Airlines besteht auf der Langstrecke aktuell aus je sechs Boeing 777-200 und Boeing 767-300. Besonders die Boeing 767 sind teilweise deutlich über 20 Jahre alt und sollen in den kommenden Jahren ersetzt werden.

Lufthansa hat nun klar gemacht, dass man bis 2025 die komplette Austrian Airlines Langstreckenflotte austauschen will. Hierbei wird man diese entweder durch Airbus A350-900 oder Boeing 787-9 ersetzen. Viele Beobachter rechnen allerdings damit, dass Austrian Airlines einen großen Teil der bestellten Boeing 787-9 erhalten wird.

Ab 2025 wird die Austrian Airlines Flotte wie folgt aussehen:

  • 12-15 Airbus A350-900 oder Boeing 787-9

Die Eurowings Flottenplanung bis 2025

Gerade bei Eurowings ist momentan vieles in Bewegung und die Airline wird die Kontrolle über die eigenen Langstrecken bereits 2020 abgeben müssen. Für Lufthansa steht jedoch fest, dass die sieben Airbus A330-200 von Eurowings, welche gerade für Eurowings fliegen, 2025 nicht mehr in der Flotte sein sollen. Wie und ob diese Flugzeuge ersetzt werden sollen ist noch nicht bekannt.

Wenn man weiterhin Langstrecken unter der Marke Eurowings fliegen wird, wird man vermutlich auf modernere Airbus A330-300 aus dem Lufthansa Bestand zurückgreifen.

Die Brussels Airlines Flottenplanung bis 2025

Nachdem Brussels Airlines doch nicht in Eurowings integriert wird, bleibt diese auch als Marke erhalten. Hierbei tauscht die Airline gerade die alternden Airbus A330-200 durch neue Airbus A330-300. Bis 2025 wird man wohl 12-15 Airbus A330-300 auf der Langstrecke in Brussels Airlines Farben fliegen. Ob Brussels Airlines bis dahin auch noch Flüge für Eurowings durchführen wird ist unklar und gilt als unwahrscheinlich.

Lufthansa Flottenplanung auf der Kurzstrecke | Einheitliche A320 Familie Flotten

Eines der großen Ziele der Lufthansa Flottenplanung ist es, bei möglichst allen Airlines des Konzerns eine einheitliche Linie zu fahren um hier im Bedarfsfall auch Flugzeuge tauschen zu können und Kosten zu reduzieren.

Auf der Kurzstrecke ist dies fast noch umfangreicher, denn aktuell zählt Lufthansa hier bei den Airbus A320 Familie Flugzeuge der verschiedenen Airlines ganze 28 verschiedene Unterflotten.

Diese Vielzahl an verschiedenen Unterflotten kommt insbesondere durch die unterschiedlichen Ausstattungen der Flieger. Gerade bei Eurowings gibt es ein Sammelsurium an verschiedenen Kabinen und Flugzeug-Ausstattungen.

Diesen Zustand will Lufthansa so schnell es geht abstellen und die Airbus A320 Familien auf einen einheitlichen Standard bei allen Konzern Airlines umstellen. Hierfür werden z.B. auch alle Airlines den selben neuen Europasitz erhalten, welchen Lufthansa vor kurzem mit dem Airbus A321neo vorgestellt hat.

Lufthansa Flottenplanung | Frankfurtflyer Kommentar

Bei den Lufthansa Konzern Airlines wird sich in den kommenden Jahren einiges tun. Besonders Lufthansa und Austrian Airlines werden ihre Langstreckenflotte umkrempeln. Gerade die kleine Tochter aus Österreich wird damit dann endlich die neuen Flugzeuge auf der Langstrecke erhalten, welche diese so dringend braucht um langfristig planen zu können.

Aber auch bei Lufthansa selbst wird sich so einiges ändern, denn man wird viele der älteren Flugzeuge mit neuen ersetzen. Dies habt aber auch den Vorteil, dass die neuen Flugzeuge direkt mit der neuen Business Class und Premium Economy Class geliefert werden, was das Ausrollen über die gesamte Flotte beschleunigen sollte.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

    • Nachdem man extrem Zurückhaltend war, was auch Sinn machte, immerhin waren die Flieger bezahlt und ließen sich nicht mehr verkaufen, muss man jetzt einmal viel investieren… Da wird einigen passieren in den nächsten Jahren.

  1. Was mich überrascht ist, dass LH die MD-11F mit 789 ersetzen will, für die es aktuell noch keine F Version gibt. Oder schafft man zusätzliche 77F an? Dann wäre die Grafik etwas irreführend.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*