Lufthansa führt Light Tarife ohne Gepäck und Lounge in der First- und Business Class ein

In den letzten Jahren haben alle Airlines in der Economy Class Light Tarife eingeführt, in welchen die Passagiere nur noch den Flug erworben haben und für alle Extras wie Aufgabegepäck und Sitzplatzreservierungen extra gezahlt werden müssen. Diese Konzept überträgt Lufthansa nun auf die First- und Business Class und führt hier auch Light Tarife ein.

Die Lufthansa Light Tarife in der First- und Business Class werden ebenfalls nur noch den Flug im Ticketpreis enthalten, allerdings dann in der First- oder Business Class, bei vollem Service an Bord.

Für alle anderen Zusatzleistungen müssen die Passagiere, welche einen Lufthansa Light Tarif in der First- oder Business Class buchen, allerdings extra bezahlen. So sind weder Aufgabegepäck, Sitzplatzreservierungen oder Loungezugang im Ticketpreis enthalten. Auch die Meilengutschrift wird um 50% gekürzt.

Dafür sind die Preise in den Lufthansa Light Tarifen in der First- und Business Class sensationell niedrig, so liegt der Einstiegspreisen für einen Hin- und Rückflug ab Frankfurt nach New York in der Lufthansa Business Class Light bei 759 Euro. Im neuen First Class Light Tarif zahlt man ebenfalls mit 1.399 Euro für den Hin- und Rückflug sehr wenig.

Buchbar sind die neuen Lufthansa Light Tarife ab dem 1. April 2019 auf Lufthansa.com für Flüge nach Nordamerika und ab dem 15. Mai für Flüge zu allen Zielen im Lufthansa Netzwerk.

Auch Swiss und Austrian Airlines sollen die Light Tarifen in der First- und Business Class noch dieses Jahr einführen. Hierbei wird Swiss ab dem 1. Juli die Light Tarife in der First- und Business Class einführen und Austrian Airlines wird ab dem 2. August 2019 einen Business Light Tarif auf der Langstrecke anbieten.

Lufthansa  First- und Business Class Light Tarif | Aufpreise

In den neuen Lufthansa First- und Business Class Light Tarifen ist grundsätzlich nichts außer dem Flug in der First Class oder Business Class enthalten. An Bord genießt man den kompletten Service, allerdings muss man für alle weiteren Leistungen extra bezahlen.

Die Aufpreisliste ist hierbei recht umfangreich:

  • Jeder aufgegebene Koffer á 32 kg: 150 Euro pro Strecke
  • Business Class Lounge Zugang (Lufthansa Business Light Tarif): 50 Euro
  • First Class Lounge Zugang (Lufthansa First Light Tarif): 250 Euro
  • First Class Terminal Zugang inkl. Limousinen Transfer (Lufthansa First Light Tarif): 500 Euro
  • Sitzplatzreservierung: 120 Euro
  • Priority Check-In: 35 Euro (kostenlos, wenn man Gepäck dazu kauft)

Positiv ist, dass man mit einem Vielfliegerstatus auch in den Lufthansa First- und Business Class Light Tarifen die entsprechenden Lounges und Check-In Einrichtungen benutzen darf, ohne einen Aufpreis zu bezahlen. Allerdings nur die Lounges, welche dem Passagier nach seinem Status zur Verfügung stehen.

So dürfen auch in einem First Class Light Ticket nur HON Circle Member die First Class Lounge kostenlos nutzen, Senatoren und Star Alliance Gold Mitglieder können die Senator Lounge nutzen und Frequent Traveller die Lufthansa Business Lounge, ohne einen Aufpreis zu bezahlen.

Lufthansa  First- und Business Class Light Tarif | Deutlich reduzierte Meilengutschrift

Der größte Nachteil für viele Vielflieger wird sicher sein, dass die neuen Lufthansa First- und Business Class Light Tarife eine deutlich reduzierte Meilengutschrift zur Folge haben werden. Vorerst wird es sogar nur möglich sein, bei Miles&More Status und Prämienmeilen in den Lufthansa Light Tarifen in der First- und Business Class zu sammeln, denn Lufthansa hat hier eine eigene neue Buchungsklasse eingeführt.

  • Lufthansa Business Class Light Tarif (PN): 50% der Distanzmeilen
  • Lufthansa First Class Light Tarif (AN) 150% der Distanzmeilen

Mit den neuen Spezialbuchungsklassen wird man wohl auf längere Zeit nur bei Miles&More selbst und nicht bei Partnern Meilen sammeln können.

Lufthansa  First- und Business Class Light Tarif | Frankfurtflyer Kommentar

Lufthansa ist mit den neuen Light Tarifen in der First- und Business Class ein Vorreiter und die erste Airline in Europa, die diese einführt. Hiermit verändert man die bisherige First- und Business Class Struktur gewaltig, da man nun auch in diesen Premium Klassen für alle Extras um den Flug herum zusätzlich bezahlen muss.

Dafür sind die Preise mit 759 Euro für einen Hin- und Rückflug in der Business Class nach New York und 1.399 Euro in der First Class wirklich unschlagbar. Wenn man bereit ist, auf einige Leistungen zu verzichten, kann man hier sehr viel Geld sparen.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*