Lufthansa Group fliegt nach Down Under und stellt neue Rekorde auf

Foto: Lufthansa

Im Rahmen der Rückholflüge, welche vom Auswärtigen Amt organisiert werden, hat die Lufthansa Group bereits mehrere Tausend gestrandete Reisende zurück in ihre Heimatländer geflogen. Neben den vielen Hiobsbotschaften, die wir alle aus der Luftfahrt und Wirtschaft in den letzten Tagen und Wochen hören mussten, sind solche Geschichten wie die folgenden wahre Highlights.

Lufthansa Group fliegt nach Down Under und stellt neue Rekorde auf | Rückholflüge

Auf der ganzen Welt ist der Flugverkehr zum Erliegen gekommen, so auch bei der Lufthansa Group. Große Teile der Flotte werden temporär am Boden gelassen und das Flaggschiff von Lufthansa, der Airbus A380, hatte gestern vermutlich sogar seinen letzten Linienflug.

Einige Flugzeuge des Konzerns sind dennoch aktiv, um gestrandete Reisende zurück zu holen. Hierbei werden unter anderem auch Ziele angeflogen, welche nicht im normalen Flugplan der Lufthansa Group zu finden sind oder Strecken non Stop geflogen, welche mit Passagieren an Bord unmöglich wären.

Lufthansa fliegt nach Neuseeland

Lufthansa ist vergangene Woche mit einer Boeing 747 ab Frankfurt gestartet, um gestrandete Passagiere aus Neuseeland zu holen. Nach etwa 10,5 Stunden Flugzeit und einem kurzen Tankstopp in Tokio Haneda, ging es letzten Donnerstag nochmal zehn Stunden weiter nach Auckland in Neuseeland. Bereits am nächsten Tag machte sich die Maschine, diesmal voll beladen, auf den Rückweg, welcher ebenfalls über Tokio Haneda führte.

Austrian Airlines fliegt längsten Flug der Geschichte

Auch Austrian Airlines ist zu Höchstformen aufgelaufen. Die österreichische Tochter ist gestern mit einer leeren Boeing 777 in knapp 18 Stunden 16.000 Kilometer geflogen. Non stop ging es von Wien nach Sydney – auch ein Rückholflug. Dies stellt nicht nur eine Premiere in der Destination dar, sonder es war der längste non stop Flug in der Geschichte der Airline.

Dienstag am späten Abend wird die Maschine bereits wieder in Wien erwartet. Der Rückflug war mit Passagieren nicht mehr non stop möglich, weshalb eine Zwischenlandung in Malaysia durchgeführt wurde.

Lufthansa Group fliegt nach Down Under und stellt neue Rekorde auf | Frankfurtflyer Kommentar

Alles Mögliche wird unternommen, um gestrandete Menschen zurück in die Heimat zu fliegen. Schön, wenn man sich in der aktuellen Situation als Luftfahrt-Enthusiast dennoch freuen kann. Auch wenn der Anlass unerfreulich war, sind uns neue Ziele und Rekordstrecken immer ein paar Zeilen wert – Auch um das Engagement des Konzerns und vor allem der Crews zu schätzen.

Quelle: Simple Flying

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. In einem anderen Blog lese ich gerade, dass Qatar seine Flüge nach Australien derzeit *ausweitet*. Schlauer Hund von Al Baker würde ich einmal vermuten. Natürlich weiß ich das nicht, aber ich denke mir, der Preis dafür wird darin bestehen, die Slots dauerhaft zu behalten. Wäre eine interessante Wendung im Verhältnis der beiden „Q“ – Fluggesellschaften.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*