Lufthansa Gruppe beendet Fly Smart Prämien

Lufthansa hat angekündigt, den beliebten Fly Smart-Tarif für Miles and More Buchungen zum 01.06.2020 einzustellen. Die Änderung ist wahrscheinlich ein weiterer Baustein der Vereinfachung des Meilenprogramms, die die Lufthansa seit einiger Zeit mit Nachdruck vorantreibt. Dabei wird wohl jede einzelne Komponente des Miles & More Programms auf den Prüfstein gestellt und dann eine Entscheidung über Anpassungen gefällt.

Foto: Lufthansa

Lufthansa Gruppe beendet Fly Smart Meilenflüge | Fly Smart Prämien

Die Fly Smart Prämien sind deshalb so beliebt, weil man mit ihnen richtig gut Meilen für Flüge in der Economy Class sparen kann. Ab 14 Tagen bis 2 Tagen vor Abflug von Flügen der Miles & More Fluggesellschaften kann man Hin- und Rückflüge bis zu 50% preiswerter erhalten.

Für Hin- und Rückflüge in der Economy Class werden hierbei folgende Meilenwerte fällig:

Flugstrecke Fly Smart Standard
Europa/Europa 20.000 35.000
Nahost/Nahost; Südamerika/Südamerika; Südostasien/Südostasien 15.000 30.000
Europa nach Nord-/Zentralafrika, Nahost, Kaukasien 35.000 40.000
Europa nach Nordamerika, südliches Afrika, Indien 50.000 60.000
Europa nach Mittelamerika/Karibik 60.000 70.000
Europa nach Südamerika, Zentral- und Südostasien, Fernost 70.000 80.000

 

Dabei gilt für Prämien innerhalb Europas, dass der Rückflug frühestens am ersten Sonntag nach Reiseantritt erfolgen darf. Bei interkontinentalen Zielen beträgt der Mindestaufenthalt sieben Tage.

Bei innereuropäischen Flügen ist auch die Buchung der Business Class für 35.000 statt 50.000 Meilen möglich.

Am ehesten lohnen sich der Einsatz von Fly Smart Prämien, wenn der Cash-Preis für kurzfristige Buchungen schwindelerregende Höhen erreicht hat.

Die Lufthansa-Gruppe hat jetzt beschlossen, den Stecker zu ziehen und die Fly Smart Prämien zum 01.06.2020 einzustellen. Gründe werden nicht genannt, aber es steht zu vermuten, dass die Fly Smart Prämien einfach nicht oft genutzt wurden oder das Revenue Management damit nicht glücklich war. Kunden, die Meilen sparen wollen, sollen sich stattdessen günstige Meilentickets bei der Early Bird Prämien sichern.

(c) Swiss

Lufthansa Gruppe beendet Fly Smart Meilenflüge | Early Bird Prämien

Die Early Bird Prämie hat Miles and More am 01.03.2019 ins Programm genommen. Sie waren praktisch das Gegenstück zu Fly Smart, denn die Early Bird Prämien hatten eine Vorausbuchungsfrist von 90 Tagen. Das hat sich geändert, ab sofort gilt nur noch eine Vorausbuchungsfrist von 30 Tagen vor Abflug.

Genauso wie die Fly Smart Prämie gelten die Early Bird Meilenwerte nur für Flüge in der Economy Class. Allerdings unterscheidet sich der Kreis der teilnehmenden Airlines, denn bei den Early Bird Prämien machen nur Austrian, Lufthansa, Swiss und Luxair mit. Wobei Luxair am 15.06.2020 aus dem illustren Kreis ausscheiden wird.

Die maximale Meilenersparnis liegt bei den Early Bird Prämien bei traumhaften 67%. Leider ist die tarifstruktur nicht so eingängig wie bei den Early Bird Prämien. Am besten sieht man sie sich auf der Seite von Miles and More an.

Foto: Austrian Airlines

Lufthansa Gruppe beendet Fly Smart Meilenflüge | Frankfurtflyer Kommentar

Offiziell werden die Fly Smart Prämien „nur“ von Austrian, Lufthansa und Swiss eingestellt. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass Brussels, Condor, Coratia Airlines, Eurowings und LOT das Angebot alleine aufrecht halten werden.

Es klingt irgendwie eigenartig, eine „last minute“-Option, durch einen Vorausbuchungstraif abzulösen, aber das ist genau das, was Miles and More hier vorhat. Immerhin wird die Vorausbuchungsfrist auf 30 Tage verkürzt. So kann man mit ein wenig Planung (und vorhandener Planbarkeit) noch gute Schnäppchen machen.

Es wird interessant sein, ob die anderen Miles and More Airlines, die bisher keine Early Bird Prämien anbieten, dem Schritt der Lufthansa-Gruppe folgen werden.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*