Lufthansa hält an Oktoberfest-Tradition fest

Foto: Lufthansa

Das Münchner Oktoberfest wird in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden und Lufthansa muss sparen. Man konnte daher schon erahnen dass die traditionellen Trachtenflüge der Kranich-Airline dieses Jahr wohl „unter den Tisch fallen“. Es gibt für die Gesellschaft zur Zeit wahrlich höhere Prioritäten als das Oktoberfest, trotzdem hat man sich dazu entschieden an den Trachtenflügen festzuhalten.

Als Hommage an das weltberühmte Volksfest flog in der zurückliegenden Woche bereits ein Airbus A350 mit einer Kabinencrew in bayerischer Tracht nach New York (EWR). Auch FlugbegleiterInnen der CityLine präsentierten die Trachten auf zahlreichen Europaflügen. Von München starteten Maschinen der Regionaltochter nach Kopenhagen, Helsinki, Manchester, Berlin und Wien. Auch Urlaubsdestinationen wie Santorin und Sylt wurden samt Stewardessen im Dirndl-Outfit angeflogen.

Von den Gästen gibt es immer wieder sehr positives Feedback dazu, es löst Begeisterung bei den Passagieren aus. Die aktuelle Tracht kam auch schon in den Vorjahren zum Einsatz und musste nicht neu produziert werden, so der Carrier. Weiter heißt es, dass solche Flüge in diesen Zeiten ein Stück Normalität zurückgeben. Außerdem sind sie ein kleines Highlight für alle, die das Oktoberfest gerade vermissen.

Lange Tradition

Bereits 1957 gab es erste Flüge in Tracht und schon damals erfreuten sie die Fluggäste. 2006 wurde die Idee wieder aufgegriffen, der Erstflug ging – wie auch in diesem Jahr – nach New York. Seitdem wurden 25 Destinationen von den Lufthansa Trachtencrews angeflogen, von China über Japan und Indien bis in die USA. Hinzu kamen Ziele in ganz Europa.

Die Tracht der Lufthansa Langstreckencrews wurde vom Münchner Trachtenspezialisten Angermaier entworfen. Für die Lufthansa Mitarbeiter der Fluggastbetreuung im Terminal 2 ist es seit Jahren ebenfalls Tradition, während der Wiesnzeit die Fluggäste in Dirndl und Trachtenanzug zu begrüßen.

Neben den Outfits stoßen Fluggäste auf weitere Wiesn-Details. An Bord der First- und Business Class gibt es die Amenity Kits im entsprechenden Design. Das Bild ist aus dem Archiv, das Design weicht in diesem Jahr etwas ab. Außerdem werden typische Gerichte wie Leberkäs, Kraut- oder Kartoffelsalat serviert, es gibt sogar Brezeln, gebrannte Mandeln und Weißbier. Wiesn-Schmankerl gib es übrigens auch in den Lounges.

Foto: Lufthansa

Lufthansa hält an Oktoberfest-Tradition fest | Frankfurtflyer Kommentar

Auf der ganzen Welt können viele mit dem Begriff Oktoberfest etwas anfangen und bringen damit Deutschland in Verbindung. Man muss nicht unbedingt ein Volksfest-Fan sein, um Gefallen an Dirndl und Lederhose zu finden. Die Outfits kamen in den letzten Jahren schon sehr gut an, daher ist es erfreulich dass die Tracht in diesem Jahr nicht im Schrank geblieben ist.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*