Lufthansa Lounges werden geschlossen

Lufthansa First Class Lounge München Satellit

Das Coronavirus beutelt gesamte Wirtschaft und besonders in der Luftfahrt merkt man die dramatischen Auswirkungen. Lufthansa reagiert nun sehr drastisch auf den massiven Rückgang der Nachfrage nach Flügen, welche man so noch nicht einmal nach dem 11. September 2001 hatte. Nachdem Swiss schon angekündigt hat, dass man das Loungeangebot in Zürich und Genf reduzieren muss, schließt Lufthansa gleich ganze Lounges.

Dabei werden ab nächster Woche in Frankfurt und München eine Reihe von Lufthansa Lounges, darunter mit zwei First Class Lounges auch Flagship Lounges der Lufthansa Gruppe, vorübergehend geschlossen. Wie lange diese Lounges geschlossen bleiben ist aktuell noch nicht bekannt. Lufthansa reagiert hiermit auf den dramatischen Rückgang von Buchungen und versucht so auch Kosten zu sparen in dieser sehr schweren Zeit.

Nach dem neuen Einreiseverbot für alle Passagiere aus dem Schengenraum in die USA, werden vermutlich in den kommenden Tagen noch weitere Kapazitäten bei den Lounges von Lufthansa gestrichen. Auch Swiss hat schon die Kürzung des Loungeangebotes in Zürich und Genf verkündet.

Lufthansa Lounge Schließungen in Frankfurt

Am größten Lufthansa Drehkreuz in Frankfurt, sollen diese Woche mindestens drei Lounges geschlossen werden.

Ab dem 14. März:

  • Lufthansa First Class Lounge B
  • Lufthansa Business Class Lounge B

Ab dem 16. März:

Damit werden den Passagieren im Schengenbereich des Frankfurter Flughafens nur noch folgende Lounges zur Verfügung stehen:

Im non- Schengen Bereich des neuen A Plus Terminals, in welchen vor allen USA Flüge und auch einige Asien Flüge abgefertigt werden, bleibt nunmehr nur noch eine Lounge geöffnet. Die Senator Lounge darf nun aber von Business Class, Miles&More Frequent Traveller und Star Gold Karteninhaber nutzen.

Im Bereich B des Frankfurter Flughafens, welcher besonders für Flüge nach Asien, Kanada und zu non- Schengen Zielen genutzt wird, wird das Loungeangebot deutlich reduziert und es stehen nur noch drei Lounges zur Verfügung:

Besonders die Schließung der Lufthansa First Class Lounge B ist ein schwerer Schritt, da hiermit First Class Passagier in einem non- Schengen Transfer keine First Class Lounge mehr zur Verfügung steht, wenn sie nicht nach Europa einreisen dürfen. Das Lufthansa First Class Terminal in Frankfurt und die Lufthansa First Class Lounge A bleiben vorerst geöffnet.

Die Lufthansa Lounges im C Bereich des Frankfurter Flughafens sind aktuell noch geöffnet, allerdings kann man auch damit rechnen, dass auch hier die Business Lounge geschlossen wird und nur noch die Senator Lounge offen bleibt.

Aktuell stehen im C Bereich des Frankfurter Flughafens folgende Lounges zur Verfügung:

  • Lufthansa Business Lounge C16
  • Lufthansa Senator Lounge C

Lufthansa schließt Lounges in München

Auch in München plant Lufthansa die Schließung von Lounges, da hier einfach die Nachfrage für das volle Loungeangebot fehlt.

Folgende Lounges in München wird Lufthansa ab Montag den 16.03.2020 bis auf weiteres nicht mehr öffnen:

Alle anderen Lufthansa Lounges am Flughafen München bleiben weiterhin geöffnet (stand: 13.03.2020):

Auch Lufthansa Lounges außerhalb der Hubs werden geschlossen

Auch außerhalb der Lufthansa Drehkreuze betreibt Lufthansa insgesamt 60 Lounges auf der ganzen Welt. Auch hier schienen Lounges geschlossen zu werden, wobei hier noch die aktuellen Bestätigungen von Lufthansa fehlt. Folgende Lufthansa Lounge Schließungen konnten wir allerdings bestätigen.

Berlin:

Die Lufthansa Business Lounge in Berlin wurde geschlossen und alle Passagiere nutzen die Senator Lounge. Auch Business Class Passagiere und Frequent Traveller dürfen die Senator Lounge nutzen.

Mailand:

Die neue Lufthansa Lounge in Mailand Malpensa, welches eine der wenigen Lufthansa Lounges im neuen Design ist, wurde vorübergehend geschlossen. Hiermit reagiert man wohl auch insbesondere auf die fast komplett eingebrochene Nachfrage nach Flügen nach Norditalien.

Lufthansa Lounges werden geschlossen | Frankfurtflyer Kommentar

In der aktuellen Kriese muss Lufthansa den Flugplan massiv zusammenstreichen und fährt den Flugbetrieb herunter. Entsprechend ist es auch mehr als verständlich, dass man das Loungeangebot kürzt, denn es ist einfach nicht mehr von Nöten.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation weiter entwickelt und wir werden möglicherweise auch noch weiter Lufthansa Lounges sehen, welche geschlossen werden müssen.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*