+++Lufthansa News Update | No.3/11+++

Foto: Lufthansa

+++ Welcome Lounge wieder offen +++ Dankesanzeige in der Presse +++ Größe der Business Class könnte bleiben +++ 440 Zusatzflüge über Weihnachten & Silvester +++

 

+++ Welcome Lounge wieder offen +++

Vergangene Woche wurde am Frankfurter Flughafen wieder die Welcome Lounge für ankommende Fluggäste eröffnet. Nach einem Langstreckenflug (die Liste der berechtigten Passagiere ist hier etwas komplex, die genauen Zugangsregeln findet Ihr hier) können Reisende ein schnelles oder ausgiebiges Frühstück genießen und sich in einem der zahlreichen Duschräume für den anstehenden Tag frisch machen.

Zu den Leistungen in der Einrichtung, die sich im öffentlichen Bereich nach der Gepäcksusgabe befindet, gehörte in der Vergangenheit auch ein Bügelservice. Inzwischen wurde das Kranich-Loungeangebot in Frankfurt bereits auf knapp zwei Drittel der Kapazitäten vor der Krise ausgeweitet.

+++ Dankesanzeige in der Presse +++

Danke.
Gestern konnten wir die
Finanzhilfen der deutschen
Bundesregierung vollständig
zurückzahlen

Mit diesen Worten bedankte sich der Kranich in den vergangen Tage mittels Anzeigen in diversen Presseerzeugnissen. Am Wochenende wurde bekannt, dass Lufthansa die Staatshilfen komplett zurückgezahlt hat.

Die Worte richten sich an die deutsche Bundesregierung, Aktionärinnen und Aktionäre sowie privaten
Investorinnen und Investoren, sowie an alle Lufthanseaten. Einen besonderen Dank gab es an alle Kunden, die dem Unternehmen vertraut haben.

+++ Größe der Business Class könnte bleiben +++

Das Volumen der Geschäftsreisenden hat sich bei Weitem nicht wieder erholt, Lufthansa rechnet mit dauerhaften Einbußen bei Reisenden in der Business Class. Die Größe der Premiumklasse stand daraufhin auf dem Prüfstand, als Konsequenz wurde die Verkleinerung der Business Class in Betracht gezogen.

Lufthansa macht ernst mit der Verkleinerung der Business Class | 12 Sessel weniger im A350

In einem Interview mit dem Handelsblatt äußerte sich LH-Chef Spohr nun optimistisch. Während die First Class auf manchen US-Strecken zur alten Stärke zurückkehrt, liegen die Buchungen der Business nur leicht unter den Werten von 2019.

Es ist ein Trugschluss, dass Privatreisende nur günstige Tarife buchen. So ist auch die Nachfrage nach Premiumklassen derzeit erfreulich hoch. Wir prüfen gerade, ob wir die Business Class nicht doch in der Größe unverändert lassen und die Premium Economy zu Lasten der Economy Class vergrößern. Auch, weil unsere Premium Economy bei vielen Privatreisenden immer besser ankommt.

+++ 440 Zusatzflüge über Weihnachten & Silvester +++

Zur anstehenden Urlaubszeit vor und über Weihnachten sowie dem Jahreswechsel werden bei der Group rund 80.000 zusätzliche Sitzplätze auf 440 Extra-Flügen angeboten. Neben den Zusatzflügen werden auch größere Maschinen eingesetzt.

Finnland
Foto: Lufthansa

Renner sind US-Destinationen wie New York und Miami, in Europa führen die Kanaren und Flüge nach Skandinavien. Im LH-Flugplan tauchen ab Frankfurt wieder Lappland, Ivalo und Kuusamo sowie ab München Kittilä und Tromsö wieder auf.

Lufthansa News Update | Frankfurtflyer Kommentar

Wieder überwiegen positive Nachrichten in Richtung Normalität. Das Loungeangebot wird erweitert, jetzt „fehlt“ nur noch die Differenzierung zwischen Business und Senator Lounges und das First Class Loungeangebot im Abflugterminal selbst. Bis diese wieder verfügbar sind, könnte es jedoch noch dauern.

Lediglich in der Boeing 747-8 ist die Luxusklasse verfügbar, alle anderen Typen sind nach wie vor nicht wieder im Einsatz. Ob eine Panorama Lounge oder das Senator Cafe je wieder öffnen, steht in den Sternen. Diese Räumlichkeiten dienten in erster Linie dazu um Besucherspitzen abzuflachen.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*