Lufthansa nimmt Pune aus dem Flugplan | Das Ende der 11 Stunden Europa Business Class

Lufthansa hat viel Kritik und auch den ein oder anderen Lacher für den vier mal pro Woche durchgeführten Flug nach Pune einstecken müssen. Auch wir nannten es den wohl schlechtesten Lufthansa Flug der Welt, denn fast 11 Stunden in einem Airbus A319 nach Indien fliegen, welcher mit einer normalen europäischen Business Class ausgestattet ist, ist sicher keine besonders angenehme Angelegenheit. Insbesondere wenn man bedenkt, dass Lufthansa hier für eine Hin- und Rückflug teilweise über 5.000 Euro in der Business Class berechnet.

Man muss Lufthansa tatsächlich zu Gute halten, dass man diesen Schritt nicht aus Sparsamkeit gegangen ist, sondern da der Partner Privatair, welche für Lufthansa die Flüge nach Pune mit einer umgebauten Boeing 737-700, samt Langstrecken Business Class durchgeführt haben, zu unzuverlässlich geworden ist, aufgrund der angespannten finanziellen Situation.

Die Boeing 737-700 der Privatair sind mit 86 Sitzen ausgestattet, von welchen 20 die alten Lufthansa Business Class Sessel sind. Diese lassen sich zwar nicht vollkommen flach stellen, aber immerhin bieten sie einen akzeptablen Komfort.

Auch die Economy Class in der Privat Air Boeing 737-700 entspricht dem eines Langstreckenflugzeuges von Lufthansa, inkl. persönlichem Monitor in jedem Sitz. Im Detail hat man die selben Economy Class Sitze wie im Airbus A380 verbaut.

Quelle: Privat Air

Vorgestern musste Privatair auch final Insolvenz anmelden und damit steht für Lufthansa fest, dass man im Februar nicht wie geplant, nach der Restrukturierung von Privatair, wieder mit deren Flugzeug direkt nach Pune fliegen kann, wie es eigentlich geplant war. Die aktuell ab dem 2. Februar noch mit sechs wöchentlichen Flügen im Flugplan stehenden Flüge mit der Privatair Boeing 737-700 lassen sich bei Lufthansa nicht mehr buchen.

Lufthansa Airbus A319 nach Pune sollte immer nur eine Übergangslösung sein

Lufthansa wollte offensichtlich den Flug nach Pune nicht aufgeben und hat sich nach dem Aufkommen der Privatair Problematik dazu entschieden, den Flug kurzzeitig selbst mit einem Airbus A319 und einem Stop in Baku durchzuführen. Dass man mit dem Kurzstrecken Business Class Produkt hier nicht konkurrenzfähig ist, war wohl auch Lufthansa mehr als bewusst, denn man wollte nicht nur möglichst schnell weder auf Privatair wechseln, sondern hat auch das Business Class Konzept auf dem Flug nach Pune angepasst.

So erhält jeder Business Class Passagier drei Economy Class Sitze, den vollen Business Class Service der Langstrecke und auch die Kissen und Decken der Langstrecke werden auf diesem Flug geladen. Natürlich ist es kein vollwertiger Ersatz für eine Langstrecken Business Class.

Dass solch ein Produkt dauerhaft von den Passagieren und besonders von den Firmenkunden angenommen wird, möchte ich fast bezweifeln, auch wenn die Flüge von Frankfurt nach Pune überraschend gut gebucht sind, auch auf dem Airbus A319.

Hier einmal die Seatmap der Business Class für den Flug übermorgen.

Welche Optionen hat Lufthansa mit der Pune Strecke?

Der Flug von Frankfurt nach Pune hat für Lufthansa traditionell eine besondere Bedeutung, denn rund um Pune gibt es eine ganze Reihe von bedeutender Industrie. Daher ist der Flug auch von zahlungskräftigen Passagieren nachgefragt und Lufthansa hat großes Interesse daran, ihn weiter zu führen.

Der Flughafen von Pune verfügt allerdings nur über eine Start- und Landebahn mit etwa 2.500 Metern. Damit ist es nicht möglich, mit einem vollbeladenen Langstreckenflugzeug, wie einem Airbus A330-300, hier zu starten, daher ist man auf ein kleines Flugzeug wie einer Boeing 737 oder einen Airbus A319 angewiesen. Die Privatair Boeing 737-700 war daher das ideale Fluggerät für diese Strecke.

Eine Idee, welche ich mehrfach gehört habe ist, dass Lufthansa einfach die Privatair Boeing 737-700 kauft und die Strecke selbst betreibt. Das Problem hierbei ist, dass man dann eine einzelne Boeing 737 in der Flotte hätte, welche sich in den reinen Airbus Kurzstrecken der Lufthansa Group nicht wirklich gut einfügen würden, zumal man auch Piloten nur für diesen Flug und dieses Flugzeug benötigen würde.

Man könnte allerdings als dauerhafte Lösung einen Airbus A319 mit einer Langstreckenkabine ausstatten und auf dieser Strecke einsetzen, was ich für ein deutlich realistischeres Szenario halten würde.

Auch andere Airlines haben so etwas schon gemacht, so hat British Airways zwei Airbus A318 nur mit Business Class in der Flotte, welche exklusiv auf der Strecke zwischen London City und New York fliegen.

Lufthansa nimmt Pune aus dem Flugplan | Das Ende der 11 Stunden Europa Business Class | Frankfurtflyer Kommentar

Eigentlich hat Lufthansa Pune noch nicht aus dem Flugplan genommen, sondern lediglich den Ticketverkauf eingestellt, da man noch keine Lösung für den Flug gefunden hat. Ich gehe davon aus, dass man aktuell sehr intensiv nach einem neuen Anbieter sucht, welcher die Flüge nach Pune für Lufthansa durchführt.

Oder man baut vielleicht doch einen eigenen Airbus A319 um und stattet ihn mit Zusatztanks aus und verbaut die aktuellen Lufthansa Business Class Sitze. Dieses Flugzeug könnte man auch direkt als Test für Langstreckenflüge mit Schmalrumpfflugzeugen bei Lufthansa verwenden, denn Lufthansa denkt aktuell darüber nach, einige Airbus A321neoLR zu kaufen. Diese würden sich dann auch langfristig für genau solche Flüge ideal eignen.

Das könnte Euch auch interessieren

5 Kommentare

    • Hallo Dirk,

      Das ist interessant, denn meines Wissens gibt es zwei Tägliche Flüge, demnach würde man auch zwei Flugzeuge brauchen….. Ich schaue mir das mal an.

      LG
      Christoph

      • Das ist leider Geschichte.

        Der BA 3 (Nachmittags Flug) wurde gestrichen, da in SNN die US PreClearance um 15 Uhr schließt.
        Also kein Vorteil mehr über SNN zu fliegen.

        Der A318 ist Richtung Naher Osten / Aisen verkauft worden.

        Ist leider schon seit ein paar Jahren so.

    • Hallo Gosto,

      Besonders für „dünne“ Strecken, hast du sicher recht! Wie schnell LH diese aber bekommen kann, kann ich momentan nicht sagen. Für Pune wird man wohl zügig eine Lösung wollen, denn LH „will“ diesen Flug.

      LG
      Christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*