Lufthansa schließt alle First Class Lounges

Der Winter ist für Airlines immer eine schlechtere Zeit, allerdings ist dieser Winter besonders und hohe Infektzionszahlen, geschlossene Grenzen und Lock Downs in verschiedenen Ausführungen in vielen Ländern sorgen dafür, dass Airlines den Flugbetrieb sehr weit einschränken mussten. Dies führt nun auch dazu, dass Lufthansa ihre Service Angebote auch für die top Premium Kunden überdenken muss und man hat daher alle First Class Lounges wieder geschlossen, nachdem diese teilweise im Sommer wieder eröffnet werden.

Betroffen sind hiervon das Senator Café in München, welches zuletzt als improvisierte First Class und HON Circle Lounge gedient hat und schon vor über einer Woche wieder geschlossen wurde. Nun wurde heute auch die First Class Lounge A in Frankfurt erneut geschlossen. Wie lange die First Class Lounges der Lufthansa geschlossen bleiben ist dabei noch nicht bekannt, allerdings muss sich wohl erst die Nachfrage wieder erholen, damit sich dieses Angebot lohnt.

Kaum noch First Class Angebot bei Lufthansa

Auch wenn Lufthansa immer wieder betont, dass man am Premium Konzept langfristig festhalten will und dies auch die First Class beinhaltet, wird das Angebot an First Class Sitzen mehr und mehr zurückgefahren und nun in der Corona Krise sogar fast komplett eingestellt.

Nachdem Lufthansa die First Class Kabine schon nur noch in der Boeing 747-8 verbaut hat, konnte man diese Klasse auch nur auf wenigen Strecken ab Frankfurt buchen. Leider wird der Jumbo diesen Winter auf vielen Strecken nun sogar gegen den Airbus A350-900 getauscht, welcher zwar günstiger fliegen kann als die Boeing 747-8, allerdings verfügt der Airbus über keine First Class Kabine, sodass die Klasse hier nicht angeboten wird.

Nachdem man kaum noch First Class Sitze im Verkauf hat und täglich im Schnitt nur noch eine einstellige Anzahl an First Class Passagieren bei Lufthansa befördert, macht eine First Class Lounge wenig Sinn und rechnet sich hier aktuell nicht. Lufthansa betont aber, dass man die First Class Lounges, das First Class Terminal und auch den berühmten Limousinen Service, sobald man es vertreten kann auch wieder in Betrieb nehmen will.

HON Circle Passagiere sind die betroffene Gruppe

Von der Entscheidung die First Class Lounges und damit den First Class Service am Boden wieder komplett einzustellen, sind vor allem die HON Circle Passagiere betroffen. Aber auch unter den HON Circle Passagieren ist die Zahl derer, welche noch wirklich regelmäßig fliegen in den letzten Wochen deutlich zurückgegangen und es ist wohl aus betriebswirtschaftlicher Sicht sehr fragwürdig für 30 Gäste pro Tag eine Lounge mit mehreren Mitarbeitern betreiben soll.

Nachdem man aktuell in Lounges aufgrund der staatlich angeordneten Schließung der Gastronomie keine Speisen und Getränke mehr zum Verzehr servieren darf, wären auch First Class Lounges aktuell nur noch sehr schöne und sehr teure Warteräume.

Lufthansa schließt alle First Class Lounges | Frankfurtflyer Kommentar

Es wird ein angespannter Winter und auch wenn sich durch die sehr positiven Nachrichten rund um mögliche Impfstoffe gerade ein wirklicher Silberstreifen am Horizont bildet, werden wir wohl besonders im Winter noch mit massiven Einschränkungen bei den Airlines und während den Reisen rechnen müssen.

Der First Class Service von Lufthansa gehörte immer zu den besten der Welt und Lufthansa hat sich diesen auch durchaus etwas kosten lassen. Genau die Kosten sind das, was die Airline aktuell besonders im Blick behalten muss. Vermutlich wird es daher noch eine ganze Weile dauern, bis der komplette First Class Service der Lufthansa auch wieder angeboten wird.

Ich hoffe, dass wir bis Mitte des kommenden Jahres hier aber wenigstens wieder eine Spur von Normalität haben werden, auch wenn hier sicher noch nicht alle Serviceleistungen im vollen Umfang zur Verfügung stehen können, schon alleine weil man jetzt schon sagen kann, dass hier das First Class Angebot sehr gering sein wird.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Dann sollte man zumindestens in FRA auf jeden Fall noch eine C Lounge aufmachen. Stand jetzt waren in FRA 3 LH Lounges offen, eine SEN Schengen, eine SEN non-Schengen und die F. Es durften also schon davor die C Paxe in die SENs. Fällt jetzt die F Lounge weg, muss man als HON oder als einer der wenigen verbleibenden F Paxe in die SEN, wo sich dann aber auch schon die ganzen FTLs und C Paxe rechtmäßig tummeln. Das würde rein theoretisch bedeuten, dass LH HONs mit FTLs und C Paxen gleich stellt und das wäre eine Frechheit. Natürlich hätten die ihre eigenen abgegrenzten Bereich, aber trotzdem wäre es schlauer, zumindestens zu den Stoßzeiten eine C Schengen zu öffnen, um einen bestimmten „Klassenerhalt“ sicherzustellen und die SEN Schengen zu entlasten.

    • Die Business Lounge bei A13 ist schon seit mehreren Monaten wieder geöffnet und bleibt wohl auch offen. Allerdings gilt bei LH aktuell die one class Lounge, was bedeutet, dass FTL und HON grundsätzlich die selbe Lounge besuchen können. Eine eigenen Bereich für die HONs gibt es aktuell auch nicht.

      Unterschiede im Service werden und können auch zwischen C und SEN Lounge nicht gemacht werden, denn man darf ja außer einem Warteraum NICHTS anbieten.
      Aktuell sind die Lounges auch sehr leer, von Überfüllung ist hier nicht zu sprechen, denn es fliegen sehr wenig Passagiere. Daher hat man z.B die Business Lounge bei A26 auch wieder geschlossen.

      • Dass die A13 C Lounge offen hat dachte ich ja eigentlich auch, aber als ich gestern auf LH.com/Lounges Business Pax und Frankfurt eingegeben hat wurden mir nur die 2 SEN Lounges angezeigt. Aber, dass die kleinen Warteräume für die HONs und Fs geschlossen wurden ist ja interessant.
        Man bekommt als F und HON gerade natürlich keinen anderen Service, doch ist es eine nette Geste, einen eigenen Warteraum zu bekommen, damit ein minimaler Unterschied zwischen ein paar tausend Euro für ein Ticket und 200€ für ein Ticket bezahlt erhalten bleibt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*