Lufthansa schränkt „Delights to Go“ Zugang ein | Keine Star Alliance Gold Karteninhaber mehr!

Unter dem Namen Delights to Go testet Lufthansa seit etwas weniger als einem Jahr ein System, bei welchem sich Vielflieger, sowie Passagiere der First- und Business Class eine Snackbox zusammenstellen lassen können um diese dann auf dem Flug oder am Gate zu essen. Dieses Angebot richtet sich vorrangig an all diejenigen, welche keine Lounge besuchen wollen oder hierfür keine Zeit haben.

Als Lounge Ersatz sind die Delights to Go auch eine sehr nette Idee, allerdings scheint dieses Angebot zu häufig doppelt genutzt worden zu sein, zumindest macht Lufthansa nun den Zugang zu Delights to Go in München deutlich restriktiver. So werden Star Alliance Gold Kunden in der Economy Class zukünftig von diesem Angebot ausgeschlossen und nur noch Lufthansa Miles&More Vielflieger, sowie Passagiere mit einem First- und Business Class ticket dürfen die Delights to Go nutzen.

So haben unsere Freunde von Travel-Dealz.de berichtet, dass nur noch folgende Passagiere in München zu der Delights to Go Ausgabe gelassen werden:

  • First-Class-Ticket von Lufthansa, Swiss oder Austrian
  • Business-Class-Ticket von Lufthansa, Swiss oder Austrian
  • Star-Alliance-Gold-Kärtchen + 1 Gast
  • Senator / HON + 1 Gast
  • Frequent-Traveller-Status

Unklar ist aktuell noch, ob man einen Lufthansa Group Flug benötigt um Delights to Go zu nutzen oder ob z.B. eine Senatorkarte in Verbindung mit einem Star Alliance Flug funktionieren würde. Da sich der Delights to Go Ausgabepunkt allerdings im Schengenbereich des Münchner Flughafens befindet, kommt man wohl aber nur sehr selten mit der Bordkarte einer Airline außerhalb der Lufthansa Gruppe hierher.

Lufthansa Delights to Go

Bei den Delights to Go handelt es sich um eine Ergänzung zum Lounge Angebot der Lufthansa. An einer Ausgabestelle am Münchner Flughafen in der Nähe von G19 können sich berechtigte Passagiere einmalig vor ihrem Flug eine Snackbox, bestehend z.B. aus einem Salat, Wrap oder Sandwich, Obst, Wasser und einer Süßigkeit abholen.

Zusätzlich gibt es auch eine Halterung für einen Kaffee oder Saftbecher, welchen man sich hier ebenfalls kostenlos aushändigen lassen kann.

Besonders für eilige oder all diejenigen, die lieber im Flugzeug als in der Lounge etwas essen wollen, ist dies ein sehr angenehmes Angebot.

Lufthansa schränkt „Delights to Go“ Zugang ein | Frankfurtflyer Kommentar

Die Delights to Go in München sind aktuell noch ein Test und viele Vielflieger würden sich wünschen, dass Lufthansa dieses Angebot auch noch auf weitere Standorte ausweitet. Dass man nun Star Alliance Gold Mitglieder von den Delights to Go aussperrt könnte darauf hindeuten, dass das Angebot für Lufthansa zu gut angenommen wurde, insbesondere wenn man parallel noch die Lounge genutzt hat.

Bei diesem Schritt sollte man immer bedenken, dass die Delights to Go keine Lounge sind und entsprechend kann Lufthansa deren Nutzung auch nicht mit den Partnerairlines verrechnen. Möglicherweise will man daher auch die Star Alliance Gold Vielflieger nur in den Lounges haben und möchte das Delights to Go Angebot den eigenen Vielfliegern anbieten, was tatsächlich eine Aufwertung aller Miles&More Statuslevel wäre.

Das könnte Euch auch interessieren

7 Kommentare

  1. Hallo,

    was ich absolut nicht verstehe, dass ich mir bei den Delights to Go nur ein Wasser in Kombination mit einem Snack nehmen kann.
    Auf den Snack kann ich meist getrost verzichten…

    Gruß

    Jürgen

    • Servus Jürgen,
      dir stehen zusätzlich Softdrinks und Kaffe, sowie Tee zur Verfügung. Es ist duchaus mehr als Wasser. Das kleine Fläschchen ist nur zusätzlich in der Box mit enthalten.

      Viele Grüße
      Gabriel

  2. Hallo!
    Mit meiner Karte von ShebaMiles wurde ich dort vor wenigen Wochen auch bereits abgewiesen. Die Dame wusste auch erst nicht warum, bis sie gesehen hat, dass der Zugang eingeschränkt wurde. Neben den im Text erwähnten Airlines haben aber auch weiterhin Statusgäste von Brussels und LOT Zugriff auf Delights to go.
    Und ich hatte mich darauf gefreut auch endlich mal die Snackbox auszuprobieren😀

  3. Dieses Angebot ist unnötig wie Fusspilz. Am besten ganz einstellen und die Einsparung an anderer Stelle investieren. Hinzukommt das dieses Package ausser Apfel und Wasser nicht wirklich gesundes enthält. Das gilt genauso für diese Fabrik – Horrorschlabber Kohlenhydrat Sandwiches die es auf diesen Eco LH Kurzflügen gibt. Nun denn, ist jedem freigestellt was er da in sich reindrückt und somit reflektiert dieser Kommentar lediglich meine Meinung. Alles weitere sagt ihnen ihr Arzt oder Nahrungsmittelexperte.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*