Lufthansa streicht den Airbus A380 aus dem Flugplan

Foto: Lufthansa

Bei Lufthansa macht man sich aktuell massive Gedanken darüber, wie man nun nach der Krise wieder an den Start geht und besonders bei den Langstreckenflügen hat man das Problem, dass eigentlich alle zur Verfügung stehenden Flugzeuge schon viel zu groß sind. Gerade der Airbus A380 wird auch auf absehbare Zeit zu groß sein für Lufthansa und daher hat man das Flugzeug auch aktuell weitestgehend eingemottet.

Noch gab es immer Hoffnung, dass sich die Situation schnell beruhigt und wenigstens einige der beliebten Airbus A380 möglichst schnell wieder bei Lufthansa fliegen könnten, allerdings hat man dieser Hoffnung nun einen Dämpfer verpasst, denn Lufthansa hat den Airbus A380 nun komplett aus dem Flugplan entfernt.

Bisher hatte Lufthansa den Flugplan von vor der Coronakrise beibehalten, in welchem natürlich auch viele Airbus A380 Flüge zu finden waren und hat hier sukzessive nur in kleinen Schritten den Flugplan der kommenden Wochen geändert. Nun hat man aber bis mindestens zum Sommerflugplan 2020 den Airbus A380 auf allen Strecken mit anderen Flugzeugen ersetzt.

Ab Frankfurt wurden folgende Ziele vom Airbus A380 auf die Boeing 747-8 umgestellt:

  • Bangkok (im Winter 2020/ 2021, im Sommer fliegt der A340-300)
  • Delhi
  • Houston
  • New York JFK
  • Los Angeles
  • Miami
  • Shanghai
  • Singapur

Ab München wurden folgende Ziele vom Airbus A380 auf den Airbus A350-900 umgestellt.

  • Peking
  • Boston
  • Los Angeles
  • Miami
  • San Francisco
  • Shanghai

Damit werden auch vorerst Airbus A380 Ziele ab München die First Class verlieren und wir gehen sogar davon aus, dass vor dem Sommer 2021 keine First Class mehr ab München angeboten wird.

Lufthansa streicht den Airbus A380 aus dem Flugplan | Frankfurtflyer Kommentar

Langsam wird klar, welche Ausmaße diese Krise haben wird und dass sich die Luftfahrt nicht sonderlich schnell erholen wird. Während sich hierdurch auch Vorteile ergeben werden, denn die Flugpreise werden vermutlich erst einmal fallen, führt dies nun auch dazu, dass wir wohl noch eine ganze Weile auf die Rückkehr des Airbus 380 warten müssen.

Lufthansa hat nun Fakten geschaffen, was den Airbus A380 angeht und so langsam kann man sich ein Bild zeichnen. Hoffen wir, dass das Flugzeug ab dem Sommer 2021 dann wieder ab München eingesetzt wird, denn es ist schon sicher, dass der Airbus A380 nicht mehr nach Frankfurt kommen wird.

Das könnte Euch auch interessieren

7 Kommentare

  1. Meinst Du, dass die Flugpreise fallen? Geringere Auslastung *und* kleinere Preise? Ich würde eher unverbindlich vermuten, dass alle, die jetzt fliegen *müssen*, auch höhere Preise akzeptieren.
    Glaskugel, klar.
    Zumindest bei elektronischen Bauteilen weiß ich, dass die Welt merkwürdig verläuft. Die koreanischen und taiwanesischen Chipfabriken laufen praktisch unverändert, die Großabnehmer, beispielsweise die Mobiltelefonproduzenten aber nicht. Da sollte man fallenden Preise speziell für Speicher vermuten. Nix da, es geht in die Gegenrichtung, wenn auch nur leicht.

  2. Ich würde höhere Preise, mit einer entsprechenden Leistung dahinter, begrüßen. Damit wir endlich von diesem Ryanair Niveau wegkommen. Qualität statt Quantität inkl. vernünftiger Arbeitsbedingungen für die Cabin Crews…

    • Lustig wie die Leute immer wieder ohne Hintergrundwissen ueber Ryanair herziehen.
      Ryanair hat bis vor kurzem noch Flugzeuge mit dem Standard-Classic-interior von Boeing abgenommen als praktisch alle anderen inklusive Lufthansa schon jahrelang die unbequemen, engen Slimline-Sitze ohne Polsterung verbaut und sogar in alten Fliegern nachgeruestet haben.
      Besagte Classic-Sitze bei Ryanair sind mit Polsterung, Lederbezug und dem normalen Sitzabstand wie von Boeing vorgesehen, und damit vielfach bequemer als die betriebswirtschaftlich optimierten Slimline-Sitze.

      Hoehere Preise wird es wahrscheinlich teilweise auf einigen Strecken geben, auf denen die Monopol-/Oligopol-Strategie der Legacy-Carrier aufgeht, entsprechende Leistung aber eher nicht. Es wird eher noch mehr Einsparungen geben.

  3. Absolut logisch und Konsequent. Der A380 war von Mitte November bis Mitte März auf vielen Strecken leider immer schon schwer auszulasten. Die Hauptreisezeit fällt 2020 ohnehin weitgehend aus, die hoffentlich sich noch verbessernde Nachfrage lässt sich bis zu den Osterferien 2021 mit den kleineren Mustern befriedigen. Und die B747-8 ist nun auch kein kleines Flugzeug.

    • Hallo Nina,
      so pauschal lässt sich Deine Frage leider nicht beantworten. Lufthansa plant aktuell, die verbleibenden A380 nur noch ab München für Passagierflüge einzusetzen. Das schließt aber z.B. nicht aus, dass A380 für den Service nach Frankfurt kommen. Außerdem könnte Lufthansa Sonderflüge ab Frankfurt mit dem A380 anbieten.
      Wie sich andere Airlines, die ebenfalls über A380 verfügen verhalten werden, ist derzeit nicht absehbar. Allerdings würde ich nicht ausschließen, in Zukunft wieder A380 von Emirates oder Singapore Airlines in Frankfurt zu sehen.
      Viele Grüße

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*