Lufthansa will 12 von 17 Airbus A340-600 verkaufen | 5 könnten bald wieder fliegen

Foto: Airbus / Lufthansa

Der Airbus A340-600 war einmal ein sehr wichtiges Flugzeug für Lufthansa und insgesamt hatte man vor wenigen Jahren sogar 24 der damals längsten Flugzeuge der Welt in der Flotte. Vor der Pandemie wurde diese Zahl seit 2018 auf nur noch 17 Maschinen reduziert, denn der Vierstrahler gilt als nicht mehr wirtschaftlich genug im Vergleich zu anderen Flugzeugen wie dem Airbus A350-900, welcher in etwa eine vergleichbare Passagierkapazität und Reichweite besitzt.

Als es darum ging zu Beginn der Pandemie ganze Flottenteile stillzulegen, war der Airbus A340-600 neben dem Airbus A380 das erste Flugzeug, welches in das long term Storage geflogen wurde und eigentlich kristallisierte sich recht schnell heraus, dass man den Airbus A340-600 nicht mehr fliegen wird. Jetzt hat Lufthansa 12 Maschinen offiziell zum Verkauf ausgeschrieben, was die Frage aufwirft, was mit den verbleibenden Airbus A340-600 passieren soll.

Gegenüber den Kollegen von Aerotelegraph hat Lufthansa bestätigt, dass man 12 der 17 Airbus A340-600 zum Verkauf ausgeschrieben hat und man sei zuversichtlich, dass man hier einen Käufer findet. Auch die Produktionsnummern der 12 bis 18 Jahre alten Jets sind bekannt, sodass klar identifiziert werden kann, welche Flugzeuge hier zum Verkauf stehen.

Denkbar ist, dass Lufthansa einige der Flugzeuge z.B. an eine Airline aus dem Iran verkauft, welche aufgrund der bestehenden Sanktionen keine neuen Flugzeuge kaufen dürfen. In diesem Fall würden vermutlich auch die Sitze von Lufthansa bei Airlines wie Mahan Air zum Einsatz kommen, was in der Vergangenheit schon mehrfach passiert ist.

Aber auch der Verkauf an einen Verwerter ist denkbar, welcher die Flugzeuge in seine Einzelteile zerlegt und die Ersatzteile verkauft. Auch wenn dies nicht unbedingt ein schönes Ende für ein Flugzeug ist, ungewöhnlich ist es nicht.

Foto: Airbus / Lufthansa

Was mit den verbleibenden fünf Airbus A340-600 passieren wird ist aktuell offen und intern wird bei Lufthansa diskutiert, dass man einige Airbus A340-600 noch einmal reaktivieren könnte. Besonders in München könnte man diese gut gebrauchen, um auch kurzfristig wieder First Class Kapazitäten ab dem südlichen Hub anbieten zu können, bevor in 2023 die ersten Airbus A350-900 mit einer First Class geliefert werden.

In der Lufthansa Gruppe gibt es mehrere Beispiele dafür, dass man den Airbus A340 noch betreiben kann und will, solange dieser gebraucht wird, auch in einer kleinen Sub-Flotte. So fliegt Lufthansa auch aktuell noch aktiv mit etwa einem Dutzend Airbus A340-300 und auch bei Swiss sind fünf Airbus A340-300 noch im Einsatz und werden es wohl in den kommenden Jahren auch noch bleiben, da der Ersatz fehlt.

Gerade da aktuell die Nachfrage auch nach Langstrecken wieder deutlich ansteigt, ist es nicht auszuschließen, dass fünf Airbus A340-600 noch einmal bis 2023/2024 reaktiviert werden, bis genug neue Flugzeuge zur Verfügung stehen. Dies hängt aber sicher davon ab, wie sich die Situation entwickelt. Dass man aber nicht alle 17 Flugzeuge direkt zum Verkauf ausgeschrieben hat, ist ein deutliches Zeichen.

Lufthansa will 12 von 17 Airbus A340-600 verkaufen | Frankfurtflyer Kommentar

Die Zeiten des Airbus A340-600 waren schon vor der Pandemie vorüber und es gab bereits Pläne das Flugzeug nach und nach auszumustern. Die Pandemie hat dies nun massiv beschleunigt und mindestens 12 Airbus A340-600 werden nie mehr fliegen.

Dass fünf Airbus A340-600 allerdings noch dieses Jahr wieder reaktiviert werden ist nicht ausgeschlossen und bei einer schnellen Erholung, vor allem des Marktes in die USA, sogar wahrscheinlich. In diesem Fall würde man die Flugzeuge wohl in München stationieren und hiermit ein Premium Angebot nach Nordamerika aufrecht erhalten. Für den Standort München wäre dies sicherlich zu begrüßen.

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Traumhaft! Das wäre aus meiner Sicht aber auch notwendig, um die First in MUC zu erhalten, respektive die Zeit bis zur Auslieferung neuer A350-900 zu überbrücken…

    • Bei LH wird aktuell in diverse Richtungen vorbereitet, inkl. der Option, auch die 380er wieder zu reaktivieren. Aber alles ist dann abhängig was Passiert und wie die Nachfrage wieder kommt. Momentan sieht es so aus, als könne man 380er in die USA füllen, wenn diese wieder auf gehen.

      • Gerade gelesen, dass LH die 5 A340-600 mit First-Class ab nächstem Jahr wieder in MUC stationiert! Die schönste Nachricht seit langem! Fehlen nur noch die 380er!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*