Lufthansa will die Air Dolomiti Flotte verdoppeln

Die Italienstrategie von Lufthansa sah im letzten Jahr wohl vor, dass man Alitalia übernimmt und als eigene Marke in den Lufthansa Konzern integriert. Nachdem dies die aktuelle Regierung in Italien allerdings boykottiert, scheint man sich nun umorientiert zu haben und wird die italienische Regionaltochter Air Dolomiti deutlich ausbauen.

100 Millionen Euro will Lufthansa in Air Dolomiti investieren und damit die aktuelle Flotte aus 12 Embraer 195 um 14 Flugzeuge auf 26 Embraer 195 ausbauen. Zusätzlich will man möglicherweise eine eigene Wartung für Air Dolomiti in Italien eröffnen. Insgesamt will man auch die Mitarbeiterzahl von Air Dolomiti auf über 1.100 Mittarbeiter fast verdoppeln.

Mit den zusätzlichen Flugzeugen soll Air Dolomiti das Streckennetz zwischen Deutschland und Italien massiv ausbauen. Aktuell fliegt man besonders ab München Zubringer für Lufthansa nach Bari,  Bologna, Florenz, Mailand, Turin, Venedig und Verona. Hier werden vermutlich eine beachtliche Zahl an weiteren Zielen in Italien hinzukommen, denn Lufthansa hat besonders an Passagieren aus dem industriellen Norden starkes Interesse.

Die Embraer 195 für Air Dolomiti kommen von Lufthansa City Line

Was den Ausbau von Air Dolomiti allerdings extrem interessant macht ist, dass die Flugzeuge hierfür von Lufthansa CityLine kommen. Damit sollen alle 14 Embraer 195 von Lufthansa City Line zu Air Dolomiti wechseln, was vermutlich insbesonders verhandlunstaktische Gründe hat.

Der Lufthansa Vorstand lässt es momentan noch offen, ob Lufthansa City Line als Ersatz andere Flugzeuge erhalten wird, oder ob man die Regionalairline auf 35 Bombardier CRJ900 zusammenschrumpfen lässt.

Laut des aktuellen Tarifvertrages mit den Piloten und Flugbegleitern darf Lufthansa City Line eigentlich nur Flugzeuge bis maximal 100 Sitze betreiben. Für die Embraer 195 gibt es eine gesonderte Vereinbarung, welche allerdings für Lufthansa recht teuer ist.

Lufthansa will die Air Dolomiti Flotte verdoppeln | Frankfurtflyer Kommentar

Lufthansa wird die Präsenz in Italien deutlich ausbauen, was wohl ein klares Bekenntnis zum italienischen Markt ist. Zusätzlich wird es nun natürlich sehr spannend, wie man weiter mit Lufthansa CityLine verfahren wird.

Flugzeuge wie die Embraer 195 kann Air Dolomiti günstiger als die Lufthansa City Line betreiben und es ist durchaus denkbar, dass man Air Dolomiti nun auch Flüge von Lufthansa City Line übergeben wird. Auch könnte ich mir vorstellen, dass man nicht nur Zubringer für Lufthansa selbst fliegen wird, sondern auch Flüge von Italien z.B. nach London, Paris oder Barcelona durchführen wird.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*