Lufthansa will neue Airbus A350 schneller haben und mit neuer Business Class ausstatten

Es ist die schwerste Krise seit dem zweiten Weltkrieg, welche Lufthansa gerade durchläuft und nicht nur dass sich Lufthansa deutlich verkleinern muss, man will auch viele Flugzeuge deutlich schneller loswerden, als man es einmal geplant hat. Hierbei sind besonders die Vierstrahler auf der Langstrecke bei Lufthansa betroffen, welche man vermutlich zum großen Teil nicht mehr in Dienst stellen wird.

In jeder Krise steckt allerdings auch eine Chance, denn Lufthansa will diese Krise offensichtlich nun auch dazu nutzen, die Langstreckenflotte deutlich schneller als ursprünglich geplant zu modernisieren. Hierfür will man mit Airbus sprechen, dass man einige der bestellten Airbus A350-900, von welchen dort noch 27 in den Orderbüchern stehen, schneller übernehmen könnte. 

Dies hat der Lufthansa Chef, Carsten Spohr, gegenüber seiner Mitarbeiter in einer Fragestunde verkündet. Hierbei will man von den günstigeren Betriebskosten des Airbus A350 profitieren, welcher bis zu 25% weniger Treibstoff verbraucht als ein Vierstrahler vergleichbarer Größe und auch den Kaufpreis will man mit Airbus wohl neu verhandeln.

Airbus hat massive Einbrüche im Absatz von Flugzeugen zu verzeichnen, denn durch die überraschende Corona Krise wollen viele Airlines auf der ganzen Welt nun bestellte Flugzeuge deutlich später oder gar nicht mehr abnehmen. Hier könnte Lufthansa nun einspringen und mit einem üppigen Rabatt frühe Lieferslots für die Airbus A350 übernehmen.

Dabei habe man aktuell allerdings nicht die liquiden Mittel, um die neuen Langstreckenflugzeuge zu kaufen, wie es Lufthansa traditionell machte. Stattdessen müsse man die Flugzeuge leasen, was in der Branche allerdings nicht unüblich ist. So sagte Spohr:

Die würden wir leasen, aber nur, wenn dann die neue Business Class an Bord ist!

Neue Business Class ist in weiteren Airbus A350 Pflicht

Gegenüber den Mitarbeitern stellte Carsten Spohr klar, dass eine schnellere Übernahme von mehr Airbus A350-900 nur dann für Lufthansa sinnvoll ist, wenn diese Flugzeuge auch mit der neuen Business Class geliefert werden. Hierbei wollte man die neue Lufthansa Business Class eigentlich mit der Boeing 777-X einführen, allerdings erwartet man das Flugzeug nicht vor Mitte 2022 und aktuell wäre der riesige Zweistrahler auch deutlich zu groß für den Kranich.

Neue Business Class Lufthansa – © Lufthansa

Dabei hatte Lufthansa wohl schon seit jeher in der internen Timeline für den Airbus A350 vorgesehen, dass hier einige Flugzeuge in der Zukunft direkt mit der neuen Business Class ausgeliefert werden sollen, allerdings eben erst, wenn diese mit der Boeing 777-9X vorgestellt wurde.

Nachdem sich die Boeing 777-9X nun verzögert, ist es recht wahrscheinlich, dass die Markteinführung der neuen Business Class bei Lufthansa mit dem Airbus A350-900 stattfinden wird und man darf sich Hoffnung machen, dass es sogar schon 2021 soweit sein wird.

Für Lufthansa wäre die neue Business Class extrem wichtig, um die Konkurrenzfähigkeit in der Business Class auf der Langstrecke zu behalten, denn nach der Krise werden viele Airlines ihre alten Flugzeuge mit alten Business Class Produkten aus der Flotte entfernt haben.

Neue Flugzeuge auch für die Töchter?

Unklar ist, ob die schnellere Lieferung von neuen Langstreckenflugzeugen nur für Lufthansa gilt oder auch für die Töchter Austrian Airlines und Swiss. Hier stellt sich diese Frage besonders bei den 20 bestellten Boeing 787-9, welche von der Größe ebenfalls gut dimensioniert sind für die kommenden Jahre, in welchen das Passagieraufkommen geringer sein wird, als man es noch letztes Jahr angenommen hatte.

Auch bei Boeing ist der Absatz der Flugzeuge massiv eingebrochen und der Hersteller aus den USA wäre sicher auch bereit, mit Lufthansa einen ähnlichen Deal zu machen, wie man es bei Airbus mit dem A350 anstrebt. Gegen einen Rabatt werden frei gewordene Leiferslots übernommen, was sowohl für die Airline, als auch für den Hersteller ein guter Handel sein könnte.

Lufthansa will neue Airbus A350 schneller haben und mit neuer Business Class ausstatten | Frankfurtflyer Kommentar

Aus der Not eine Tugend machen, das ist ganz klar gerade die Strategie bei Lufthansa und sie könnte mittelfristig extrem erfolgreich sein. Man nutzt die aktuelle Krise dazu, den Konzern und die Airlines massiv umzubauen und auch die Flotten zu harmonisieren und zu modernisieren. Wenn man es nun schafft, hier günstigere Konditionen mit den Herstellern zu verhandeln, könnte sich dies für Lufthansa langfristig bezahlt machen und die Airline würde deutlich gestärkt und besser aufgestellt aus der Krise kommen.

Für uns Passagiere hätte der Plan den großen Vorteil, dass die neue Business Class endlich zu Lufthansa kommt, was lange überfällig ist. Mehr neue Flugzeuge bedeutet dann auch, dass man schneller mehr Flugzeuge mit den neuen Sitzen haben wird, was ein enormer Komfortgewinn ist.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*