Malaysia Airlines schafft die First Class (auf dem Papier) ab | Business Suites

Malaysia Airlines First Class im Airbus A350

Malaysia Airlines hat einige sehr schwere Jahre hinter sich und die Airline, die noch vor einigen Jahren als eine der besten Airlines der Welt gefeiert wurde und ein echter global Player war, sucht seit Jahren nach einer neuen Strategie. Ein großer Teil der Umstrukturierung von Malaysian Airlines bestand auch in der massiven Reduzierung von Langstrecken und hat sich z.B. auch von den Boeing 777 komplett getrennt. Jetzt schafft man bei Malaysian Airlines die First Class ab, allerdings nur auf dem Papier, denn das Produkt wird in Business Suites umbenannt.

Malaysia Airlines betreibt aktuell eine Langstreckenflotte aus 32 Flugzeugen, von welchen 12 mit einer First Class ausgestattet sind. Die Airbus A380 verfügen über acht semi geschlossene First Class Suiten im Unterdeck, welche vom Sitz her dem der Thai First Class im Airbus A380 sehr ähnlich sind. In den neueren Airbus A350-900, welchen Tim schon auf der Kurzstrecke fliegen konnte, gibt es sogar nur vier First Class Suiten in der ersten Reihe.

Besonders im Airbus A350 hat Malaysia Airlines in der First Class quasi Business Class Sitze mit Schiebetüren verbaut. Diese sind zwar immer noch sehr großzügig und Malaysia Airlines punktet wohl vorrangig mit dem Service, allerdings ist es wohl einer der engeren First Class Sitze auf dem Markt.

Malaysia Airlines First Class wird Malaysia Airlines Business Suite

Im Grunde ändert sich an der Malaysian Airlines First Class nichts, sie wird lediglich ab dem 12. Dezember als Business Suite verkauft. Der Sitz und auch der Service an Bord und am Boden werden nicht verändert. Malaysia Airlines wird auch die Business Suiten weiterhin als eigene Klasse verkaufen und verwendet hierfür auch weiterhin die First Class Tarife.

Gegenüber ausbt.com.au begründet man diesen Schritt mit der immer weiter abnehmenden Nachfrage nach First Class Sitzen. Ebenso will man offensichtlich versuchen Geschäftsreisende in die erste Reihe zu locken, welche oft aus Gründen der Reiserichtlinie strickt keine First Class mehr buchen dürfen.

“We realise that with the recent economic situation a lot pf people have moved away from first class, and a lot of corporate passengers now have the limitation of not flying first class (due to) corporate policy, so we want to cater to that market and open it up.”

Malaysia Airlines hat meist sehr konkurrenzfähige Business Class Tarife und daher auch sehr gut gebuchte Business Class Kabinen. Die First Class Tarife sind bei Malaysia Airlines interessanterweise recht hoch, sodass die Kabinen auch meist schwach oder sogar garnicht gebucht sind. Besonders die Flüge in Asien sind daher ein Eldorado zum Meilen einlösen.

Malaysia Airlines schafft die First Class (auf dem Papier) ab | Frankfurtflyer Kommentar

Um ehrlich zu sein verstehe ich den Schritt von Malaysia Airlines nicht ganz, weshalb man die First Class nun im Namen in Business Suites abwertet. Vermutlich versucht man hiermit tatsächlich Geschäftsreisende zu locken, allerdings wird man diese nur in wenigen Fällen erreichen können, denn trotz neuem Namen bleibt die Malaysia Airlines First Class Business Suite in ihrem Tarif eine First Class und wird in Buchungssystemen wohl auch so angezeigt.

Parallel zu dieser Änderung will man aber auch die Preise für die First Class Tarife etwas senken und vielleicht sehen wir bald günstige Malaysia Airlines First Class Deals?

Danke: OMAAT

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*