Marriott Bonvoy startet heute

Marriott Bonvoy Logo - Quelle: Marriott.com

 

 

Als Marriott Ende des Jahres 2016 Starwood gekauft hat, entstand die größte Hotelkette der Welt. Diese gönnte sich noch einige Zeit drei verschiedene Loyalitätsprogramme (Marriott Rewards, Ritz Carlton Rewards und Starwood Preferred Guest), bevor alle am 18. August 2018 zusammengeführt wurden. Mit der Einführung des damals angekündigten und tatsächlich vollständig funktionsfähigen Loyalitätsprogramms ließ man sich jedoch noch Zeit.

Bonvoy Logo – Quelle: Marriott.com

Der nächste Schritt ist nun die Einführung eines neuen Namens.

Ein kleines Schmankerl: Bei 0:40 sieht man eine Starwood Lobby, in der noch die Hinweise auf Starwood Preferred Guest angebracht sind.

Marriott Bonvoy | Der Name

Das alte Marriott Loyalitätsprogramm hatte aus meiner Sicht den perfekten Namen – „Marriott Rewards“. Damit drückt es nämlich genau aus, was es ist. Es ist das Rewardsprogramm von Marriott und wer bei Marriott schläft, bzw. Geld ausgibt, bekommt dafür Rewards – Simpel.

 

Die Logos der drei ehemaligen Loyalitätsprogramme – Quelle: Marriott.com

Aber im Jahr 2019 reicht ein Name, der zu 100% passt und genau das ausrückt worum es sich handelt nicht mehr. Ein neuer Name musste her und wurde mit Marriott Bonvoy gefunden.

Seitdem wird wild spekuliert, wie man auf den Namen gekommen ist. Kommt es von Bon voyage? Natürlich hat Marriott etwas mit Reisen zu tun, aber Bon voyage ist eher ein Abschiedsgruß und wäre damit nur ein bedingt treffender Namenspate.

Ein weiterer Hintergrund könnte auch der Envoy, also der Botschafter sein. Schließlich stellt Marriott den treuesten und umsatzstärksten Mitgliedern „Ambassadors“ (Botschafter) zu Seite. Wer sich in der Rewardsprogramm-Szene auskennt, dem fällt wahrscheinlich schnell die Envoy-Class der inzwischen nicht mehr existierenden (weil von American Airlines übernommenen) US Airways ein. Ein Schicksal, das Marriott sicher gerne vermeiden möchte.

Wie dem auch sei, Bonvoy wird der neue Name sein, der Euch in Zukunft überall begleiten wird.

Marriott Bonvoy | Was ist neu, bzw. was wird sich bald ändern?

Die meisten Änderungen werden erst am 5. März kommen. Bestätigt ist bislang, dass am 5. März die neue (und höchste) Award-Kategorie 8 eingeführt wird.

Hier könnt Ihr nachsehen, welche Hotels in diese Kategorie aufgenommen werden. Aktuell könnt Ihr die Hotels noch als Kategorie 7 Hotels buchen, d.h. wer seine Punkte dort einlösen möchte, sollte sich beeilen.

Außerdem geht eine neue App (Marriott Bonvoy) an den Start. Die bisherigen Apps von Starwood und Ritz-Carlton werden dann deaktiviert. Ggf. macht es Sinn bis dahin noch schnell seine Konten zusammenzuführen. Damit kann man seine gesammelten Punkte von einem Account aus einsetzen und die bisher erreichten Nächte werden kombiniert, so dass man ggf. einen höheren Status erreicht.

Marriott Bonvoy | Welche Änderungen kommen (wahrscheinlich) noch

Mit der Einführung des neuen Loyalitätsprogramms hat Marriott angekündigt, dass es zukünftig neben den regulären Einlösungspreisen noch „Off-Peak“ und „Peak“ Einlösungspreise geben wird.

Angeblich soll es ein ausgewogenes Verhältnis zwischen „Off-Peak“, also vergünstigten Punkteeinlösungen und „Peak“, also teureren Punkteeinlösungen geben. Ab wann dieses „Feature“ eingeführt wird, ist noch nicht bekannt.

Außerdem gibt es wohl irgendwann die Umbenennung der Bonvoy Gäste-Stufen. Aktuell beginnt man als einfaches Mitglied und kann sich über die Stufen Silber, Gold, Platinum, Platinum Premier bis zum Platinum Premier + Ambassador hocharbeiten. Da hier jede zweite Stufe „Platinum“ im Namen hat und eine differenziertere Bezeichnung gewünscht war, werden die Stufen wohl bald wie folgt heißen: Mitglied, Silber, Gold, Platinum, Titanium und Ambassador.

                                  Marriott Bonvoy Logo – Quelle: Marriott.com

Marriott Bonvoy | Wie geht es danach weiter

Es ist in der Tat aktuell schwierig vorauszusagen. Marriott kämpft seit der IT-seitigen Zusammenführung der drei Rewards-Programme im vergangenen August mit massiven IT-Problemen. Die Kommunikation mit den Mitgliedern verläuft sehr schleppend und auf verschiedenen Kanälen zumindest nicht einheitlich, teilweise sogar widersprüchlich.

Wir werden Euch hier bei Frankfurtflyer immer wieder Updates zu Marriott Bonvoy geben, da Marriott die größte Hotelkette der Welt ist und es sich immer lohnt, dort Punkte zu sammeln.

Marriott Bonvoy | Frankfurtflyer Kommentar

Heute werden die drei Loyalitätsprogramme von Marriott endlich unter einem Namen zusammengeführt. Grundsätzlich ist dieser Schritt zu begrüßen, denn er schafft für alle Mitglieder die gleiche Zugehörigkeit und alle müssen sich an einen neuen Namen gewöhnen.

Inwiefern die Namensgebung glücklich war, wird die Zukunft zeigen.

Für Vielreisende wird Marriott Bonvoy ein wichtiger Baustein im Rewards-Portfolio sein. Es bleibt zu hoffen, dass die aktuellen IT-Probleme bald abgestellt werden und wir viel Freude beim Sammeln und Einlösen der Bonvoy Punkte haben werden.

 

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Die Website ist aktualisiert und die neue App ist auch verfügbar. Wie vermutet wurde die neue Statusbezeichnung „Titanium“ eingeführt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*