Marriott Bonvoy | Reise-Packages erklärt

Die Möglichkeiten, Marriott Bonvoy Punkte einzusetzen sind sehr vielfältig. Naheliegend lassen sich die Punkte natürlich für Gratisnächte bei Hotels einlösen. Darüber hinaus ist Marriott Bonvoy das beste Hotelprogramm, wenn ihr beabsichtigt, die Hotelpunkte in Airline Meilen umzuwandeln. Marriott Bonvoy hat hier über 40 Partnerairlines und ein sehr vorteilhaftes Tauschverhältnis. Eine recht unbekannte, aber sehr lohnenswerte Möglichkeit, Marriott Bonvoy Punkte einzusetzen, sind Reise-Packages. Mit den Travel-Packages könnt ihr bis zu 90.000 Punkte im Vergleich zu klassischen Einlösungen sparen.

JW Marriott Singapur

Marriott Bonvoy | Reise-Packages erklärt | Beschreibung

Reise-Packages von Marriott Bonvoy bestehen inzwischen immer aus einer Kombination aus einem Zertifikat, mit dem ihr sieben aufeinanderfolgende Nächte in einem Hotel gratis übernachten darf und einer Anzahl von Airline Meilen, die ihr zu einer der über 40 Partnerairlines von Marriott übertragen kann.

Übersicht der verfügbaren Reise-Packages (Travel-Packages) und die benötigten Punktewerte:

Hotelkategorie 7 Übernachtungen + 50.000 Meilen 7 Übernachtungen + 100.000 Meilen
1-4 225.000 330.000
5 315.000 390.000
6 435.000 510.000
7 495.000 570.000
8 675.000 750.000

 

Marriott Bonvoy | Reise-Packages erklärt | Analyse

Da ihr mit einem Travel-Package eine Hotelleistung und Airline Meilen erhaltet, erscheint es sinnvoll, das Package in seine Komponenten zu zerlegen und zu sehen, unter welchen Bedingungen der Erwerb eines Packages vorteilhaft sein kann.

Vorgehen bei der Analyse:

Grundsätzlich könnt ihr Marriott Bonvoy Punkte im Verhältnis 3:1 in Airline Meilen tauschen. Wenn ihr jedoch mindestens 60.000 Marriott Bonvoy Punkte auf einmal übertragt, erhaltet ihr 5.000 Airline Meilen als Bonus gutgeschrieben. Das Verhältnis macht es dann sehr einfach, die Werte des Reise-Packages zu analysieren.

Für 50.000 Airline Meilen müsstet ihr 120.000 Marriott Bonvoy Punkte einsetzen. Um 100.000 Airline Meilen zu erhalten wären es dann entsprechend 240.000 Marriott Bonvoy Punkte.

Zieht ihr den Wert für den hypothetischen Meilenkauf vom Punktepreis des Reise-Packages ab, seht ihr, wie viel ihr dann für die Hotelkomponente zahlt. Liegt der Wert dann unterhalb des Wertes für eine direkte Buchung des Hotels durch Punkte kann es vorteilig sein, ein Reise-Package zu erwerben. Dabei ist zu beachten, dass bei der Einlösung von sieben aufeinander folgenden Gratisnächten, nur sechs in Rechnung gestellt werden. Bei Marriott Bovoy erhaltet ihr nämlich ab einer Einlösung von 5 Nächten die günstigste Nacht gratis (also ohne Punkte dafür ausgeben zu müssen).

Analyseergebnisse:

In den folgenden Tabellen sind die Konstellationen, in denen der Erwerb eines Reise-Packages vorteilhaft sein kann mit positiv, d.h. das Travel-Package hat einen positiven Wert für Euch. Je höher der Wert, desto mehr Punkte spart ihr gegenüber einer getrennten Einlösung aus Hotelübernachtungen und Airline Meilen. Der Vorteil eines Reise-Packages kann bis zu 90.000 Punkte betragen.

Wenn der Wert zwar positiv ist, aber nahe 0 liegt, ist Vorsicht geboten. Dann solltet ihr die Einlösung eines Zertifikats sehr genau prüfen, da Verschiebungen bei der Saisonalität der gebuchten Nächte den geringen Mehrwert ggf. zu Nichte machen können. Reise-Packages, die einen negativen Wert haben, solltet ihr nicht kaufen.

Hotelkategorie 7 Übernachtungen und 50.000 Meilen Davon für die 50.000 Meilen eingesetzte Punkte
Off Peak Standard Peak
1 225.000 -75.000 -60.000 -45.000
2 225.000 -45.000 -30.000 15.000
3 225.000 -15.000 0 15.000
4 225.000 15.000 45.000 75.000
5 315.000 -15.000 15.000 45.000
6 435.000 -75.000 -15.000 45.000
7 495.000 -75.000 -15.000 45.000
8 675.000 -135.000 -45.000 45.000

Fazit Reise-Packages mit 50.000 Meilen:

In der Tabelle oben erkennt ihr, dass es immer vorteilhaft ist, ein Reise-Package zu erwerben, wenn ihr eine Woche in einem Kategorie 4 Hotel übernachten und zusätzlich gerne 50.000 Airline Meilen erhalten möchte.

Pool-Landschaft der Royal Horizon Villa – Naka Island

 

Kategorie 7 Übernachtungen und 100.000 Meilen Für die 100.000 Meilen eingesetzte Punkte
Off Peak Standard Peak
1 330.000 -60.000 -45.000 -30.000
2 330.000 -30.000 -15.000 0
3 330.000 0 15.000 30.000
4 330.000 30.000 60.000 90.000
5 390.000 30.000 60.000 90.000
6 510.000 -30.000 30.000 90.000
7 570.000 -30.000 30.000 90.000
8 750.000 -90.000 0 90.000

Fazit Reise-Packages mit 100.000 Meilen:

Wer sogar 100.000 Airline Meilen erhalten möchte, fährt bei Buchungen in Hotels der Kategorie 4 und 5 in jedem Fall günstiger, wenn ihr ein Reise-Package erwerbt.

Bei allen anderen Kategorien lohnt es sich, nachzusehen wie viele Nächte für den beabsichtigten Reisezeitraum in welche Saisonalität (Off-Peak/Standard/Peak) fallen. Denn wenn z.B. ein Reise-Package vorteilhaft ist, wenn alle sieben Nächte in der Peak-Season sind, vermindert jede Nacht, die nicht in der Peak-Season liegt die Attraktivität der Packages (Ganz streng genommen erst ab der zweiten Nacht in den ersten fünf aufeinanderfolgenden Nächten, da die günstigste Nacht der ersten fünf Nächte immer zur Gratisnacht, für die ihr keine Punkte einsetzen müsst, wird). Die Fälle, in denen eine Verschiebung der Saisonalität der Nächte die Vorteilhaftigkeit schnell einschränken kann sind in den Tabellen orange markiert.

Ergänzende Informationen:

Hier noch einmal die Einlösetabelle von Marriott:

Hotelkategorie Off-Peak Standard Peak
1 5.000 7.500 10.000
2 10.000 12.500 15.000
3 15.000 17.500 20.000
4 20.000 25.000 30.000
5 30.000 35.000 40.000
6 40.000 50.000 60.000
7 50.000 60.000 70.000
8 70.000 85.000 100.000

 

Das RewardsPlus-Programm von United Airlines MileagePlus und Marriott Bonvoy gilt auch für die Einlösung von Reise-Packages, d.h. bei United Airlines erhaltet ihr einen Meilenbonus von 10%. Ihr bekommt also entweder 55.000 oder 110.000 MileagePlus Meilen gutgeschrieben.

Bei JetBlue TrueBlue gibt es dafür nur die Hälfte der Meilen, d.h. ihr erhaltet dort 25.000 bzw. 50.000 Meilen gutgeschrieben.

Für South African Airways SAA Voyager sind nur Packages mit 50.000 Meilen erhältlich. Wer in der aktuell prekären finanziellen Situation der Airline Meilen gutschreiben lässt hat wohl eine hohe Risikotoleranz.

Wenn sich der Erwerb des Reise-Packages und der separate Einsatz von Punkten zum Tausch in Airline Meilen und zur Buchung von Award Nächten genau die Waage halten, sollten immer beide Buchungen separat durchgeführt werden. Die Gründe ergeben sich aus den restriktiven Bedingungen der Reise-Packages.

Sheraton Danang (c) Marriott.com

Marriott Bonvoy | Reise-Packages erklärt | Bedingungen

Marriott Bonvoy Reise-Packages können nur telefonisch gebucht werden. Dazu ruft ihr bei der Hotline an und bestellt das Package entsprechend der Kategorie und teilt dann mit, bei welchem Meilenprogramm auf welchem Konto die Meilen gutgeschrieben werden sollen. Dabei ist Folgendes unbedingt zu beachten:

  • Die Meilen werden nicht sofort gutgeschrieben. Die Gutschrift kann bis zu drei Wochen dauern. Im Regelfall erfolgt sie jedoch binnen einer Woche.
  • Der Name des Kontoinhabers bei dem Meilenprogramm muss exakt so lauten wie der Name des Kontoinhabers bei Marriott Bonvoy. Manche Airlines sind hier kulanter als andere, aber wer auf Nummer sicher gehen möchte, sorgt dafür, dass die Namen vollständig identisch sind.
  • Der Transfer von Meilen im Rahmen eines Reise-Packages kann von Bonusaktionen seitens der Airlines (Bonusmeilen bei Umwandlung von Hotelpunkten) ausgeschlossen sein. Marriott schreibt, das wäre immer der Fall, ist es jedoch nicht immer, nur gibt es dafür eben keine Garantie.

Das Hotelzertifikat ist auch nicht frei von Fallstricken:

  • Das Zertifikat gilt für die jeweilige Hotelkategorie und für alle „schlechteren“ Kategorien, unabhängig von Off-Peak, Standard oder Peak-Einlösezeiten. Eine Anpassung des Zertifikats (Upgrade/Downgrade dur Gutschrift/Einsatz von Punkten) ist nicht möglich. Wer ein Kategorie 8 Zertifikat in einem Kategorie 1 Hotel „verbrennt“ macht das auf eigenes Risiko.
  • Das Zertifikat gilt ausschließlich an bis zu sieben aufeinanderfolgenden Nächten. Nur teilweise genutzte Zertifikate werden nicht anteilig erstattet, sondern gelten als verbraucht.
  • Das Zertifikat ist nur zum Buchungszeitpunkt an ein anderes Marriott Bonvoy Mitglied übertragbar.
  • Das Zertifikat ist ab Bestellung ein Jahr lang gültig (Abschluss des Aufenthalts).
  • Ein Zertifikat kann durch Anruf bei Marriott Bonvoy einmalig um ein Jahr verlängert werden.
  • Wird ein Zertifikat nicht in Anspruch genommen und zurückgegeben, werden dem Marriott Bonvoy Konto 5.000 Punkte gutgeschrieben.

Marriott Bonvoy | Reise-Packages erklärt | Verwendung

Wenn ihr einen Aufenthalt bei Marriott auf Punkte bucht, werdet ihr auf der letzten Seite im Buchungsprozess gefragt, ob ihr Punkte oder ein Zertifikat mit der Reservierung verbinden möchtet (sofern ihr ein geeignetes Zertifikat im Account habt). Wählt dort das Zertifikat aus, dann habt ihr die Buchung sicher. Ab dann greifen keine Änderungen der Kategorie mehr. Alternativ könnt ihr auch bei der Hotline anrufen und von den Mitarbeitern dort das Zertifikat zur Reservierung hinzufügen lassen.

Marriott Hua Hin

Marriott Bonvoy | Reise-Packages erklärt | Strategie

Die besten Einsparergebnisse erzielt ihr, wenn ihr Travel-Packages mit 100.000 Airline Meilen einlöst. Denn durch die zusätzlichen 75.000-105.000 Marriott Bonvoy Punkte, die ihr einsetzen müsst, erhaltet ihr immerhin 50.000 Airline Meilen mehr. Bei einem direkten Transfer würdet ihr für 75.000 Marriott Bonvoy Punkte 30.000 Meilen bzw. für 105.000 Marriott Bonvoy Punkte nur 45.000 Meilen erhalten.

Vor Buchung eines Reise-Packages solltet ihr sicher sein, dass ihr auch eine Verwendung für den Hotelaufenthalt hat. Diesen verfallen zu lassen oder die Erstattung von 5.000 anzunehmen vernichten den Wert.

Wer Reise-Packages gezielt für Aufenthalte in Hotels der Kategorien 1 oder 2 einsetzt, dem ist nicht zu helfen. In vielen anderen Fällen könnt ihr durch den Einsatz von Reise-Packages den Gegenwert von Marriott Bonvoy Punkten noch erhöhen, sofern ihr die Bedingungen berücksichtigt. Eine Einsparung von 90.000 Punkten ist sehr viel.

Wer vor der anstehenden Neuzuordnung von Hotelkategorien am 4. März noch Hotels mit den alten und günstigeren Kategorien sichern möchte, sollte sich vorher ein Reise-Package sichern.

JW Marriott Shanghai (c) Marriott.com

Marriott Bonvoy | Reise-Packages erklärt | Frankfurtflyer Kommentar

Trotz der massiven Entwertung, die die Reise-Packages bei der Einführung von Marriott Bonvoy erfahren haben, stellen sie immer noch eine sehr gute Einlösungsvariante dar. Konnte man früher bedenkenlos Reise-Packages ordern, solltet ihr heute vorab kurz abklären, ob ein Reise-Package günstiger ist als eine Buchung über Punkte und eine separate Umwandlung von Marriott Bonvoy Punkten in Meilen.

Wem noch Punkte für ein Reise-Package fehlen, kann diese bei Marriott erwerben. Gerade wenn ein Punktesale läuft, kann das sehr lohnenswert sein.

 

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*