Marriott entstaubt die Marke Sheraton

Foto: Sheraton

Sheraton gehört zu den Urgesteinen der Hotellerie. Mit über 400 Hotels ist die Marke auf der ganzen Welt präsent, doch das Image von Sheraton wirkt inzwischen ziemlich verstaubt. Viele Häuser wurden schon lange nicht mehr renoviert, oft hat man den Eindruck daß die Zeit stehen geblieben ist.

Während einige führenden Ketten sogar neue Labels auf den Markt gebracht haben, wurde gleichzeitig in das Image der bestehenden Marken investiert. Eine Ankündigung, Sheraton aufzufrischen, gab es bereits 2018. Mit der Fertigstellung der Renovierungsarbeiten von einigen Häuser beginnt nun ein neuer Meilenstein.

Das Logo wurde bereits mit der Ankündigung überarbeitet, doch dabei sollte es nicht bleiben. Das Design und Konzept der Hotels wird in allen Bereichen gründlich modernisiert und verändert.

Mit den Aktualisierungen will Sheraton ein neues Kapitel beginnen. Gäste sollen dies überall sehen und spüren können. Auf den Bildern der neuen Häuser kann man die Frische deutlich erkennen. Dort sind Lobby, Hotelbar, Club-Lounge und Zimmer kaum noch mit der altehrwürdigen Marke in Zusammenhang zu bringen.

Sechs Häuser sind bereits fertiggestellt, bis Ende 2022 sollen es etwa 40 werden. Hier findet man inzwischen das neue Konzept:

  • Sheraton Phoenix Downtown
  • Sheraton Denver Downtown
  • Sheraton Tel Aviv
  • Sheraton Grand Dubai
  • Sheraton Guangzhou
  • Sheraton Mianyang

Marriott entstaubt die Marke Sheraton | Lobby

Herz des neuen Sheraton bildet die Lobby. Diese wird künftig als „öffentlicher Platz“ gestaltet und soll als ganzheitlicher, offener Raum dienen.

 

Die Lobby wird Menschen dazu einladen, sich zusammenzuschließen oder unter anderen allein zu sein und ein Gefühl von Energie und Zugehörigkeit schaffen

Marriott entstaubt die Marke Sheraton | Community Table & Boots

Neu sind charakteristische Elemente wie der „Community Table“- ein einladender, speziell angefertigter Arbeitsbereich, der in die Lobby jedes Hotels verankert wird. Die Tische kommen mit Annehmlichkeiten, die die Produktivität der Gäste gewährleisten. Dazu zählen integrierte Beleuchtung, Steckdosen und kabellose Ladestationen.

Sogenannte Studios wurden vorgestellt- im Grunde ein neues Wort für Meetingräume. Hinzu kommen schalldichte Kabinen, die in der Lobby platziert sind. Die „Boots“ sind für einen spontanen Anruf gedacht ohne andere zu stören oder gestört zu werden.

Marriott entstaubt die Marke Sheraton | Bar & Club

Neues gibt es auch in Sachen F&B. Klassische Hotelbar, teilweise Markt, Kaffeebar und Bistro werden in die „Coffee Bar Bar“ integriert.

Eine zentrale Säule der neuen Sheraton-Vision versetzt Gäste nahtlos von Tag in die Nacht und bietet Speisen- und Getränkeoptionen, die aus der Region stammen. Sie wird sich allen Geschmäcken und Zeitplänen anpassen.

Foto: Sheraton

Auch die Sheraton-Clubs wurden neu gestaltet, Zutritt erhalten Gäste der Club-Level und Elite Mitglieder von Bonvoy.

Marriott entstaubt die Marke Sheraton | Zimmer

Natürlich wurden und werden die Gästezimmern ebenfalls neu gestaltet. Das Konzept sieht einen hellen, gut beleuchteten Raum mit warmem Wohncharakter vor. Zu den Details gehören weiche Oberflächen und helle Holztöne mit schwarzen Metallakzenten.

Hinzu kommen ein höhenverstellbarer Arbeitstisch mit integrierter Ladefunktion, klassische Annehmlichkeiten wie das „Sleep Experience“-Bett bleiben. Das Badezimmer wurde ebenfalls neu entworfen und bietet künftig ebenerdige Duschen und Pflegeprodukte von Gilchrist & Soames an.

Marriott entstaubt die Marke Sheraton | Frankfurtflyer Kommentar

Eine Auffrischungskur war überfällig, denn mit Sheraton verbinden viele schon lange ein altbackenes Hotel. Die meisten Häuser sind tatsächlich renovierungsbedürftig, bekommen aber im Rahmen einer aufwendigen Kampagne ein Facelift.

Auf der Presseseite geht es viel um Visionen, in erster Linie wird die Marke entstaubt. Damit wird das Rad nicht ganz neu erfunden, die Umgestaltung erinnert etwas an die modernen Labels wie Motel One & Moxy.

Die öffentlichen Tische und Telefonkabinen sind sicherlich eine Erweiterung, das Konzept der Bar klingt vielversprechend. Das wichtigste ist aber sicherlich die gründliche Renovierung der Häuser und die moderne Einrichtung, die für frischen Wind sorgt.

 

Mehr Infos & Buchung auf Marriott.com

 

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*